OnePlus 7

OnePlus 7

  • Betriebssystem Android 9.0 Pie
  • 48 Megapixel-Kamera mit Autofokus, Bildstabilisator und Fotolicht
  • 6,41 Zoll AMOLED Touchscreen, 1080 x 2340 Pixel
  • bis zu 256 GB Speicher
mehr Details
OnePlus 7OnePlus 7OnePlus 7OnePlus 7OnePlus 7

OnePlus 7

Allgemein
Das OnePlus 7 bietet hinten eine Dual-Kamera mit 48 MP und 5 MP Auflösung und vorn eine 16-MP-Kamera. Im Inneren arbeitet der Qualcomm Snapdragon 855, damit alles flüssig läuft, ins Internet geht es per LTE Cat. 16 mit bis zu 1 Gbit/s oder per WLAN AC. Mit "RAM Boost" werden häufig genutzte Apps mit Extra-Arbeitsspeicher versorgt, damit sie schneller geladen sind. Duale Stereo-Lautsprecher und ein verbesserter Vibrationsmotor sollen außerdem für ein lebendiges Spielerlebnis beim Gaming sorgen.
HerstellerOnePlus
Modell-Name7
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2019
MarktstartJuni 2019
Einführungspreis 559,00 € - 609,00 € (UVP)
je nach Modell
Farben
grau
AbmessungenHöhe: 157,7 mm
Breite: 74,8 mm
Tiefe: 8,2 mm
Gewicht182 g
Versionen Dual-SIM
Simkarten-TypnanoSIM und nanoSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypAMOLED
Größe6,41 Zoll
Auflösung1080 x 2340 Pixel
Pixeldichte402 ppi
AnmerkungenGorilla Glass
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von OnePlus

OnePlus 7: Groß, schnell und mit starker Kamera

OnePlus gehört zu den Smartphone-Herstellern, die mit einem überdurchschnittlich guten Preis-Leistung-Verhältnis punkten wollen. Damit die eigenen Modelle nicht den Anschluss an die Konkurrenz verlieren, gab es auch 2019 neue Hardware. Besser gesagt wurden Mitte Mai das OnePlus 7 und das OnePlus 7 Pro gezeigt.

Im ersten Fall handelt es sich um ein Modell, das die Stammkundschaft ansprechen soll. Das merkt man auch am Design, denn da hat sich im Vergleich zum OnePlus 6T fast nichts getan. Das ist nicht unbedingt ein Kritikpunkt, denn das bedeutet immerhin ein fast randloses Design auf der Vorderseite. Unter der Haube wiederum hat sich sehr wohl etwas verändert.

Großes Display mit kleiner Aussparung in der Mitte

Zu den Highlights des OnePlus 7 gehört das 6,4 Zoll große OLED-Display. Es liegt im 19,5:9-Format vor und löst bei einer Pixeldichte von 402 ppi mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf. Dazu nimmt es fast die gesamte Vorderseite ein, jedoch sind die Seiten nicht abgerundet und oben in der Mitte gibt es eine Wassertropfennotch für die Frontkamera. Die Rechenaufgaben übernimmt ein Qualcomm Snapdragon 855; mit 6 beziehungsweise 8 GB Arbeitsspeicher sind sowohl Multitasking als auch leistungshungrige Spiele kein Problem.

Interessant wird es beim internen Speicher, denn man kann sich nicht nur zwischen 128 und 256 GB entscheiden, sondern es wurde auch der besonders schnelle UFS 3.0 Flash-Speicher verbaut. Die Stromversorgung übernimmt ein fest verbauter Akku mit 3.700 mAh, der sich mit 20 Watt wieder aufladen lässt.

Hauptkamera von Sony liefert 48 Megapixel

Mit zwei Kamerasensoren stellt das OnePlus 7 zwar keinen neuen Rekord auf, doch am Ende zählt die Leistung. Und diese liefert ein 48-Megapixel-Sensor, der auf den Namen Sony IMX586 hört. Die zweite Linse gibt 5 Megapixel her und ist für den Bokeh-Effekt zuständig. Zeitlupenaufnahmen finden in Full HD und bei maximal 240 fps statt, 4K-Videos liegen bei 60 fps. Die Frontkamera arbeitet mit 16 Megapixeln und hat eine f/2.0-Blende bekommen. Der Sensor kommt auch hier von Sony, es ist ein IMX586.

Auf diese Features muss man beim OnePlus 7 verzichten

Wer unbedingt drahtloses Laden, eine IP-Zertifizierung für ein wasser- und staubdichtes Gehäuse und einen klassischen Klinkenanschluss haben möchte, der wird beim OnePlus 7 enttäuscht. Der Hersteller verzichtet nämlich auf diese Funktionen, was den Kauf zumindest etwas unattraktiver macht.

Farben, Preise und weitere Daten zum OnePlus 7

Das mit dem android-basierten Oxygen OS betriebene OnePlus 7 wiegt 182 Gramm und misst 157,7 x 74,8 x 8,2 Millimeter. Entsperren kann man das Smartphone mit dem im Display integrierten Fingerabdrucksensor. Er arbeitet auf optischer Basis und kann im Zuge der Einrichtung des Smartphones aktiviert werden. Bei der Farbauswahl sind lange überlegungen nicht nötig, es gibt nämlich nur eine graue Version. In den Handel kam es im Juni 2019, die "schwächere" Version mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher kostete zum Marktstart 559 Euro, für 8 GB RAM und 256 GB Speicher lagen die Kosten bei 609 Euro.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks