Wiko Pulp Fab 4G

Wiko Pulp Fab 4G

  • Betriebssystem Android 5.1.1 Lollipop
  • 13 Megapixel-Kamera mit Autofokus und Fotolicht
  • 5,5 Zoll IPS Touchscreen, 720 x 1280 Pixel
  • 16 GB Speicher
mehr Details
Wiko Pulp Fab 4GWiko Pulp Fab 4GWiko Pulp Fab 4GWiko Pulp Fab 4G

Wiko Pulp Fab 4G

Allgemein
Der große Bildschirm des Wiko Pulp Fab 4G soll auch bei Sonneneinstrahlung gut lesbar sein und bietet HD-Auflösung. Das Smartphone kann weiter eine 13-MP-Hauptkamera und eine 5-MP-Frontkamera mit Weitwinkel vorweisen. Neben einer Speicherkarte ist auch noch Platz für eine zweite SIM-Karte.
HerstellerWiko
Modell-NamePulp Fab 4G
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2015
MarktstartDezember 2015
Farben
Schwarz
Weiß
Braun
AbmessungenHöhe: 155 mm
Breite: 79 mm
Tiefe: 8,5 mm
Gewicht168 g
SAR-Wert0,378 W/kg
Simkarten-TypmicroSIM
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe5,5 Zoll
Auflösung720 x 1280 Pixel
Pixeldichte267 ppi
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von Wiko

Effizient und zuverlässig – das Smartphone Pulp Fab von Wiko

Von Wiko kommt das Smartphone Pulp Fab 4G, das per Touchdisplay bedient wird. Das Fab 4G bringt praktische Benefits mit sich: So zum Beispiel einen Akku, der circa 10 Tage Betrieb im Standby möglich macht und ein 5,5 Zoll großes IPS-Display. Der Akku ermöglicht eine maximale Sprechzeit von um die 1 Tag.

Mit welcher Arbeitsleistung das Pulp Fab 4G dienen kann

Seine Rechenleistung erhält das Gerät von der Qualcomm Snapdragon 410-CPU. Hinzu kommt noch der RAM mit einer Größe von 2.048 MB.

Die grafischen Fähigkeiten des Pulp Fab 4G zusammengefasst

Um die echte Qualität der Grafikkomponenten des Pulp Fab 4G vollumfänglich zu vergleichen, betrachten wir sie wie folgt: Einmal für sich alleine, anschließend im Zusammenspiel untereinander. Das Fab 4G verfügt über einen sogenannten IPS-Bildschirm. Die Auflösung des IPS-Displays beträgt 1.280 x 720 Pixel. Im Vergleich mit anderen Geräten landet das Wiko hier also im Mittelfeld. Das Gerät kommt also auf eine überzeugende Auflösungsqualität. Die Darstellung von Bildern, das Abspielen von Videos und auch Games sind somit für das Modell kein Problem! Zur eigentlichen Bewertung sollte man im Auge haben, dass es bei Displays nicht ausschließlich auf die Auflösung ankommt. Es spielt gleichzeitig auch die Bildschirmgröße eine tragende Rolle, die im Zusammenhang zur Auflösung gesehen werden sollte. Diese liegt bei 5,5 Zoll. Diese Bildschirmgröße verlangt normalerweise eine höhere Auflösungsqualität – das Pulp Fab 4G ist in diesem Bereich tatsächlich schwach ausgestattet. Hinzu kommt nun noch mehr Wissenswertes technischen Ursprungs. Essentiell zur Einordnung der Bildschirmqualität ist auch die Pixeldichte. Und die beträgt beim Fab 4G 267 ppi. Diesbezüglich ist das Pulp Fab 4G eher mau. Ppi beschreibt die Auflösung im Verhältnis zur Fläche, also: pixel per Inch. Dies wird auch als dots per Inch (dpi) angegeben. Ein Gerät, bei dem sich die Augen nah am Bildschirm befinden, sollte über eine hohe Pixeldichte verfügen. Denn nur so bleiben die Darstellungen von Bildbausteinen scharf.

Fotonerds hergehört – das kann das Pulp Fab 4G

Eine Kamera ist bei dem Pulp Fab 4G selbstredend vorzufinden. Dabei erzielt diese eine Auflösung von 13 MP. Diese Auflösungsqualität ist guter Durchschnitt. Die Bilder, die man schießt, sind dennoch von einer guten Qualität. Die Kamera des Geräts besitzt einen Autofokus und ein Fotolicht.

Womit das Pulp Fab 4G noch versehen ist

Als Betriebssystem ist Android beim Pulp Fab 4G vorhanden. Bei diesem Modell ist die Variante 5.1.1 Lollipop vorinstalliert. Die Android-Software ist wandlungsfähig und offen. Wer auf der Suche nach guten Applikationen ist, findet diese im Google Play Store. Doch auch andere Stores stehen bereit. Das Gerät ist mit 16 GB internem Speicher verfügbar. Das Maximum liegt bei 64 GB. Mit 168 Gramm ist das Pulp Fab 4G durchschnittlich schwer. In folgenden Farben ist das Pulp Fab 4G verfügbar: Schwarz, Weiß und Braun.
Weiterhin zu beachten:

  • Es muss eine Micro-Karte verbaut werden
  • Per Bluetooth können andere Geräte wie zum Beispiel Headsets verwendet werden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks