Wiko View Go

Wiko View Go

  • Betriebssystem Android Oreo
  • 13 Megapixel-Kamera
  • 5,7 Zoll IPS Touchscreen, 720 x 1440 Pixel
  • 16 GB Speicher
mehr Details
Wiko View GoWiko View Go

Wiko View Go

Allgemein
Das Wiko View Go kommt mit einem 5,7-Zoll-Display mit 18:9-Breitbildformat. Bei dem Smartphone im mittleren Preissegment finden sich neben der Basis-Ausstattung beispielsweise eine 13 Megapixel starke Hauptkamera sowie ein extra Slot für eine zweite SIM-Karte. Das View Go kann zudem per Gesichtserkennung entsperrt werden.
HerstellerWiko
Modell-NameView Go
KategorieMultimedia-Handy
Handy-TypBarren-Handy
Herstellungsjahr2018
Einführungspreis149,00 €
Farben
Silber / Grau
Gold
Rot
Display
Technologie Touchscreen
TypIPS
Größe5,7 Zoll
Auflösung720 x 1440 Pixel
Pixeldichte282 ppi
Anmerkungenimmersives Display
Speicher
Prozessor und Akku
Software
Daten und Netze
Messaging und Multimedia

Weitere Smartphones von Wiko

Effizient und verlässlich – das Smartphone View Go von Wiko

Das Verwenden des View Go-Smartphones funktioniert über ein Touchdisplay. Wiko achtet also auf einfache und simple Steuerung. Das Wiko bringt praktische Benefits mit sich: So zum Beispiel ein 5,7 Zoll großes IPS-Display. Dazu kommt noch der RAM mit einer Größe von 2.048 MB.

Kann das View Go bei der Grafik überzeugen?

Um die Leistungsstärke der Grafikkomponenten des View Go richtig zu analysieren, betrachten wir sie folgendermaßen: Einmal für sich alleine, anschließend im Zusammenspiel untereinander. Bei diesem Smartphone ist ein IPS-Bildschirm verbaut. Das View Go hat ein IPS-Display mit einer Auflösung von 1.440 x 720 Pixel. Im Vergleich mit ähnlichen Geräten landet das View Go hier also im Mittelfeld. Das Gerät kommt somit auf eine gute Auflösungsleistung. Die Darstellung von Bildern, das Abspielen von Videos und auch Spiele sind im Endeffekt für das Modell kein Problem! Absolut wichtig: Die Bildschirmauflösung sollte immer in Relation zur Displaygröße gesehen werden. Diese kommt auf 5,7 Zoll. Diese Bildschirmabmessung verlangt gängigerweise eine bessere Auflösungsqualität – das View Go ist in diesem Segment tatsächlich schwach ausgestattet. Dazu kommt nun noch mehr Input technischer Natur. Die Pixeldichte des Wiko von 282 ppi ist essentiell, um die Qualität des Bildschirms zu evaluieren. Dieser Pixel-Wert ist nicht gerade überzeugend. Mit ppi wird die Auflösung im Verhältnis zur Displayfläche ausgegeben. Dieser Wert ist überaus genau, weil er nicht nicht nur auf die Auflösung referenziert. Das View Go bringt zu große Bildbausteine. Befindet sich das Auge zu nah am Smartphone-Display, wirkt die Darstellung unscharf, weil die Bildbausteine auffallen.

Fotofanatiker aufgepasst – das leistet das View Go

Selbstverständlich hat Wiko dem View Go eine Kamera verpasst. Die Kamera-Auflösung erzielt 13 Megapixel. Im Vergleich mit anderen Geräten ist das View Go hier gut ausgestattet. Die Qualität von geknipsten Bildern ist vollkommen in Ordnung. Bei diesem Gerät ist die Version Oreo vorinstalliert. Das Gerät ist mit 16 GB internem Speicher verfügbar. Das Limit liegt bei 128 GB. Das View Go ist in folgenden Farben verfügbar: Silber / Grau, Gold und Rot.
Weiterhin zu beachten:

  • Das View Go ist NFC-Fähig
  • Das View Go kann sich mit anderen Geräten per Bluetooth verbinden
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks