DSL-Tarife vergleichen und günstig surfen

DSL-Vergleich

Highspeed mit Kabel-Internet

Internettarife inkl. TV-Paket

Internet-Tarife für unterwegs und für zu Hause finden

Schnelles Internet ist heute wichtiger denn je: Videostreaming, Cloud-Dienste, Online-Games - für all das braucht man Highspeed-Internet. Vorbei sind glücklicherweise die Zeiten, als man für den Zugang zum Internet ziemlich viel Geld bezahlen musste und außerdem für die Nutzung der Internet-Tarife auf einen Telefonanschluss angewiesen war. Inzwischen kann man nicht nur Daten über die Telefonleitung übertragen, sondern es finden sich auch über verschiedene Kabellösungen sowie über unterschiedliche Funkstandards realisierte Internet-Tarife.

Stationäre Zugänge und Internet-Tarife

Der Zugang zum Internet ist heute auf viele verschiedene Arten möglich - und auch mit vielen unterschiedlichen Geräten. Wahrscheinlich findet man in den meisten Haushalten noch einen Computer, wenngleich dieser immer öfter als Laptop-Version statt als Desktop-PC daherkommt. Diese Rechner kann man zwar umhertragen, doch sie sind im Regelfall an einen stationären Internet-Tarif gebunden, den man nur zu Hause (oder in den Büroräumen) nutzen kann. Solche Internet-Tarife werden vornehmlich auf DSL-oder Kabel-Basis realisiert, manche basieren jedoch inzwischen auf Funktechniken wie LTE und 5G.

TarifrechnerDas Internet ist allgegenwärtig. So gibt es spezielle Tarife fürs Internet zu Hause, aber auch fürs Handy und den Tablet-PC.© Yuri Arcurs / Fotolia.com

Welche Techniken nutzen die Internet-Tarife?

DSL war lange Zeit der gängigste Internetzugangsweg schlechthin und ist auch heute noch die am häufigsten genutzte Technologie für die Internetnutzung Zuhause. Doch die kupferkabelbasierten Telefonleitungen stoßen bei der Geschwindigkeit an ihre Grenzen. Bietet ein Vertrag schnelles Internet mit bis zu 16 Mbit/s, kann es je nach Wohnlage sein, dass nur etwa zehn Mbit/s tatsächlich ankommen. Per VDSL und Vectoring bzw. Super-Vectoring werden heutige DSL-Zugänge so aufgerüstet, dass 50, 100 Mbit/s oder bis zu 250 Mbit/s erreicht werden können.

Die Telekom und einige andere Anbieter setzen zudem verstärkt auf das Glasfasernetz per FTTH/B und mobil auf die Technik LTE bzw. 5G. Über diese Leitungen kann ein Haushalt noch schnelleres Internet nutzen als mit DSL. Zusätzlich zu diesen Technologien gibt es auch noch das Kabelnetz, welches ursprünglich nur für den Fernsehempfang gedacht war. Über Kabel sind ebenfalls hohe Datenraten erreichbar: In immer mehr Orten lässt sich mit bis zu 1 Gbit/s surfen. Zugänge über Satellit sind ebenfalls möglich, entsprechende Internet-Tarife fristen aber immer noch ein absolutes Nischendasein.

Preisgefüge bei Internet-Tarifen sehr unterschiedlich

Viele Internet-Tarife sind meist in größeren Bundles zu haben - inklusive Telefonanschluss und Festnetzflatrate. Wer nur einen Internetzugang haben möchte, wird aber ebenso fündig wie jemand, der noch mehr Leistung möchte, etwa mit einem Fernsehpaket dabei. Der Kunde geht dabei meist eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten ein. Ein Wechsel des Tarifes ist innerhalb dieser Zeit nicht möglich - wer flexibel bleiben will, wählt einen monatlich kündbaren Tarif. Laufzeittarife sind dafür teilweise etwas günstiger oder man bekommt zum Ausgleich andere Vergünstigungen, etwa kostenlose Hardware oder Rabatte.

Die Verträge für die stationären Zugänge sind meist längerfristig ausgelegt, es gibt aber auch Verträge, die man monatlich kündigen kann. Das Preisgefüge ist sehr unterschiedlich.

Mobile Zugänge und Internet-Tarife

In den letzten Jahren sind vor allem für die mobile Nutzung diverse neue Internet-Tarife auf den Markt gekommen. Hier hat sich auch das Preisniveau radikal zu Gunsten der Verbraucher verändert, anders als bei DSL & Co., wo die Tarife kaum noch billiger werden. Zugänge zum mobilen Internet hingegen sind, zumindest für die Nutzung im Inland, immer preiswerter geworden. Welcher Zugang zu einem passt, lässt sich über unseren Tarifvergleich schnell herausfinden.

Vielfach ist auch in sehr günstigen mobilen Internet-Tarifen eine Flatrate enthalten, wobei man beachten sollte, dass ab Erreichen eines bestimmten Volumens der Speed gedrosselt wird. Am schnellsten ist derzeit 5G, diese Technik ist aber erst noch nicht flächendeckend und nur mit neuen 5G-Endgeräten nutzbar, weshalb das Gros der Nutzer mit LTE am schnellsten mobil surft. Tarifrechner für mobiles und stationäres Internet helfen dabei, einen passend dosierten Tarif zu finden.

Tarife für mobiles Internet im Vergleich

Vielfach ist auch in sehr günstigen mobilen Internet-Tarifen eine Flatrate enthalten, wobei man beachten sollte, dass ab Erreichen eines bestimmten Volumens der Speed gedrosselt wird. Denn obwohl der Versand von Daten für die Nutzer billiger geworden ist, stöhnen die Netzbetreiber über den explodierenden Traffic und versuchen verzweifelt, diesen zu beschränken - freilich, ohne die Nutzer vom Surfen abzuhalten, denn es soll ja Geld in die Kasse kommen. Die mobile Internetnutzung ist über verschiedene Mobilfunkstandards möglich, aber auch über WLAN-Hotspots. Am schnellsten ist derzeit (noch) LTE. Tarifrechner für mobiles und stationäres Internet helfen dabei, einen passend dosierten Tarif zu finden.

surfen

DSL zu Hause

DSL oder doch lieber Kabelinternet? Mit unserem Rechner können Sie bequem Internet-Tarife für die Nutzung zu Hause vergleichen!

Internet und Telefon
Notebook

Unterwegs

Auch außerhalb der eigenen vier Wände nicht mehr auf den Zugang zum Web verzichten: Hier finden Sie Tarife für die mobile Nutzung!

Mobiles Internet
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks