Erste Hilfe

Wie starte ich meine Fritz!Box neu?

Bei Problemen mit dem Router ist ein Neustart des Geräts ratsam. Die Fritz!Boxen von AVM lassen sich auf zwei Wegen rebooten.

AVM© AVM Computersysteme Vertriebs GmbH

Wenn der Internetzugang lahmt, das WLAN nicht mehr erreichbar ist oder es bei Telefonaten in der Leitung rauscht, bringt oft ein Neustart des Routers Abhilfe. So klappt es bei aktuellen Fritz!Box-Modellen von AVM: Der Router kann wahlweise über den Rechner oder direkt am Gerät neugestartet werden.

Neustart über den Browser

Für einen Neustart über den PC oder Mac rufen Sie in ihrem Browser zunächst die Benutzeroberfläche der Fritz!Box über die URL "fritz.box" auf und loggen sich mit Ihrem Passwort ein. Alternativ können Sie sich auch über die Eingabe der IP-Adresse "192.168.178.1" mit dem Router verbinden.

Einstellungen bleiben erhalten

Klicken Sie dann im Menü auf der linken Seite auf "System" und danach auf den Punkt "Sicherung". Auf der nächsten Seite aktivieren Sie den Reiter "Neustart". Zum Reboot des Routers reicht nun ein Mausklick auf die Schaltfläche "Neu starten". Bis das Gerät nach dem Neustart wieder betriebsbereit ist, können einige Minuten vergehen. Die Einstellungen bleiben nach dem Neustart erhalten, lediglich die Ereignismeldungen der Fritz!Box werden gelöscht.

Fritz!Box Neustart © i12 GmbH

Kein Zugriff möglich? Neustart direkt an der Fritz!Box

Falls die Fritz!Box nicht mehr reagiert und die Benutzeroberfläche nicht mehr aufrufbar ist, hilft in diesen Fall meist ein "kalter Neustart" weiter. Dafür trennen Sie den Router für 30 Sekunden vom Stromnetz, indem Sie einfach den Stecker aus der Steckdose ziehen. Stecken Sie das Gerät nach der Wartezeit wieder ein, die Fritz!Box startet nun neu und verbindet sich nach kurzer Zeit automatisch wieder mit dem Internet und angeschlossenen Geräten.

Top