Digitale Fotowelt

Snapchat kündigen: So gehts ganz schnell

Snapchat ist eine der beliebtesten Apps zum Teilen von Fotos und Videos. Trotzdem: Es kann natürlich vorkommen, dass man aussteigen und seinen Account bei Snapchat kündigen möchte. Wir erklären, wie das geht!

Snapchat Logo© Snap Inc.

Egal ob Smartphone oder Tablet, Snapchat findet sich heutzutage auf sehr vielen Geräten wieder. Grundidee der beliebten Fotoapp ist, dass man Schnappschüsse oder Videos postet, diese aber nur für kurze Zeit verfügbar und für andere sichtbar sind. So kann man Followern mit Snapchat einen Einblick ins eigene Leben geben, ohne peinliche Momente für die Ewigkeit zu konservieren. Snapchat legt nämlich im Gegensatz zu Facebook und Co. keine Chronik an. Andere können die Fotos nur einmal ansehen und dann nie wieder. Dazu kommen diverse Filter und andere Bequemlichkeiten, die man heute von einer guten Fotoapp erwartet.

Snapchat: Eine Idee mit Lücken

Gründe, warum man nicht mehr "snapchatten" möchte, kann es mehrere geben: Zuerst einmal sind da dennoch diverse simple Möglichkeiten, wie man Snapchat-Bilder, die man gerade ansieht, für die Ewigkeit konservieren kann – seien es dedizierte Apps, die die Inhalte speichern, oder einfach nur Screenshots. Das widerspricht natürlich der Idee hinter Snapchat. Andere Gründe für das Löschen von Snapchat können sein, dass man nicht mehr vom eigenen Freundeskreis mit Bildern zugespammt werden möchte, oder man beschließt, mehr Wert auf die eigene Privatsphäre zu legen. Vielleicht hat man irgendwann auch schlicht keine Lust mehr. Dann ist es Zeit, sein Konto bei Snapchat zu kündigen.

Snapchat-Account kündigen

Das eigentliche Kündigen – obwohl es simpler ist als zum Beispiel bei Facebook – lässt sich nicht einfach aus der Snapchat-App heraus anstoßen. Stattdessen muss man die Support-Seite von Snapchat besuchen. Dort loggt man sich mit Nutzername und Passwort ein. Daraufhin muss man nur noch die Option "Delete Account" anwählen und bestätigen, dass man weiß, was man tut. Nach einer erneuten Passworteingabe wird der Account dann unwiederbringlich gelöscht – was bei Snapchat weniger tragisch ist, als es sich anhört, da sowieso keine Timeline angelegt wurde. Schließlich kann man dann noch die App selbst vom Smartphone löschen, denn diese zeigt nun nur noch die Aufforderung an, sich doch bitte einen Account anzulegen.

Tipp: So kündigen Sie Google+, Facebook und Xing

  • Google+

    Google Plus kündigen

    Google Plus, seit Sommer 2011 am Start, ist das Social Network der bekanntesten Suchmaschine der Welt. Unter dem Dach von Google Plus will der Internetkonzern alle Google-Dienste intelligent verknüpfen und seine Suche "sozial machen". Keine Lust mehr? Sie können ihr Profil ganz einfach löschen!

    Google Plus kündigen

  • Facebook

    Facebook kündigen

    Facebook ist das größte soziale Netzwerk der Welt, auch viele Millionen Deutsche haben dort ein Profil. Das Netzwerk arbeitet leider nicht transparent; der Datenschutz wird oft kritisiert, zudem nimmt Facebook Einstellungen vor, ohne die Mitglieder zu informieren. Möchten Sie raus? So löschen Sie Ihr Profil.

    Facebook kündigen

  • XING

    XING kündigen

    XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Das Netzwerk wird weltweit von vielen Millionen Mitgliedern für Geschäft, Job und Karriere genutzt. XING-Profile eignen sich als Online-Visitenkarte, man kann aber auch Statusmelden posten oder in Gruppen diskutieren. Haben Sie genug davon?

    XING kündigen

  • LinkedIn

    LinkedIn kündigen

    Das Business-Netzwerk LinkedIn eine beliebte Webseite zur beruflichen Kontaktpflege und Jobsuche. Möchten Sie Ihren Premium-Account umwandeln? Oder ganz kündigen? Oder haben Sie vielleicht mehrere Konten und möchten diese zusammenführen? Wir erklären, wie das funktioniert!

    LinkedIn kündigen

  • Pinterest

    Pinterest kündigen

    Pnterest ist die digitale Pinnwand, über die man eigene und fremde Fotos, GIFs und Videos gruppieren und mit anderen teilen kann. Dabei sieht sich Pinterest auch als Netzwerk für Ideen. Wer seine persönliche Pinnwand wieder schließen möchte, hat mehrere Möglichkeiten. So geht's!

    Pinterest kündigen

  • Instagram Logo App 2016

    Instagram kündigen

    Instagram ist eine der größten Plattformen, um Fotos und Videos zu teilen, und DIE Internet-Sensationen der letzten Jahre. 2012 wurde der Dienst von Facebook gekauft. Wie man am einfachsten bei Instagram aussteigen kann und was man beachten muss, klären wir hier!

    Instagram kündigen

  • StudiVZ

    StudiVZ kündigen

    studiVZ ist das Flaggschiff der VZ-Gruppe, zu der auch schülerVZ und meinVZ gehören - mit dem Trio deckt die VZ-Gruppe Internetnutzer ab 10 Jahren als Zielgruppe ab und gehört zu den meistgeklickten Seiten im deutschsprachigen Netz. Lobenswert ist der transparente Datenschutz. Möchten Sie trotzdem raus?

    StudiVZ kündigen

Mit der Kündigungsvorlage rechtssicher kündigen

Mit unserem Musterschreiben, welches Sie hier finden, können Sie schnell und rechtssicher kündigen. Suchen Sie einfach nach dem Anbieter, den Sie kündigen möchten und fügen Sie Ihre persönlichen Daten in die Kündigungsvorlage ein. Danach können Sie Ihre Kündigung direkt online versenden!

Zur Kündigungsübersicht
Top