Betriebssystem

10 Tipps zu iOS 11: Versteckspiel mit neuen und alten Funktionen

Das neue iOS 11 bringt mehrere praktische Neuerungen mit sich. Gleichzeitig halten sich ein paar beliebte Klassiker in den Weiten des Menüs versteckt. Wir geben 10 Tipps zu neuen und alten Funktionen.

ios11 10 Tipps© Billiger-Telefonieren.de

Apples Betriebsversion iOS 11 legte im Herbst 2017 zwar einen etwas ruckeligen Start hin, bringt aber viele neue und praktische Funktionen mit sich. Einige alte Features scheinen auf den ersten Blick verschwunden, lassen sich dann aber doch an anderer Stelle wiederfinden. Unser Ratgeber klärt über alle Neuerungen auf und zeigt auch, wo sich alte Funktionen nach dem Update verstecken.

Kontrollzentrum: Für iOS 11 einmal komplett neu bitte!

iOS 11 Kontrollzentrum Mit iOS 11 finden sich alle Apps des Kontrollzentrums auf einem Screen.

Das neue Kontrollzentrum hat nicht nur eine veränderte Optik, sondern bringt auch technische Neuerungen mit sich. Zunächst einmal finden sich nun alle Elemente auf einem Bildschirm. Neu ist außerdem, dass sich hinter den einzelnen Icons Doppelfunktionen verbergen. Wenn man stärker drückt, erscheint hinter der Taschenlampe etwa auch die Möglichkeit, die Helligkeit einzustellen (Starker Druck bei Modellen ab iPhone 6s; App gedrückt halten bei älteren Modellen).

Wem das Kontrollzentrum so nicht gefällt, der hat die Möglichkeit individuelle Anpassungen vorzunehmen. Die Möglichkeit versteckt sich hinter dem Menüpunkt "Einstellungen" ("Einstellungen" - "Kontrollzentrum" - "Steuerelemente anpassen")

Tipps zu den Änderungen am Kontrollzentrum

Tipp 1: Auf der Suche nach dem Night-Shift-Button? Der versteckt sich nun hinter dem Helligkeitsregler, der länger gedrückt gehalten werden muss.

Tipp 2: WiFi und Bluetooth schalten sich über das Kontrollzentrum nicht mehr komplett aus. Die Verbindung zu WLAN-Netzwerken in der Nähe etwa werden nur für einen Tag deaktiviert, für AirDrop, den persönlichen Hotspot oder die Standortbestimmung bleibt WLAN weiter aktiv. Ähnliches gilt für die Bluetooth-Verbindung. Um beides vollständig zu deaktivieren, muss erst tiefer im Menü in den jeweiligen Einstellungen gegraben werden.

Bildschirm-Inhalte bequemer einfangen

Um auf dem Display abgelegte Inhalte abzuspeichern, hat Apple bei iOS11 gleich mehrere neue Apps und Funktionen hinzugefügt.

Tipp 3: Notizen verewigen: Notizen lassen sich nach dem Update scannen und als PDF abspeichern. Dazu muss lediglich das Pluszeichen innerhalb einer Notiz angewählt werden. Sobald auf den Befehl "Sichern" getippt wurde, kann über das Upload-Symbol ein PDF erstellt werden.

Tipp 4: Bildschirmaufnahme: Die neue Funktion ist in der Regel im Kontrollzentrum hinterlegt. Wird von der Display-Aktivität ein Video angefertigt, leuchtet die obere Leiste auf dem Bildschirm rot auf.

Tipp 5: Übrigens lassen sich auch Screenshots leichter anfertigen, weil sie automatisch zunächst in der linken Ecke des Bildschirms verweilen. In einem zweiten Schritt können die Dateien direkt bearbeitet, versendet und auch wieder gelöscht werden. Das schont den Speicher!

Nicht verschwunden - nur versteckt: Konten hinzufügen

Tipp 6: Neue Konten werden nicht mehr unter dem Menüpunkt "Mail" eingerichtet. Apple hat die Funktion nur neu eingruppiert. Sie ist nun unter "Accounts & Passwörter" - "Account hinzufügen" zu finden.

iOS 11 bietet mehr Kreativität beim Fotografieren

iOS11 Foto Optionen Mit den neuen Foto-Optionen lassen sich beispielsweise kleine Filmclips erstellen.

Tipp 7: In Sachen Bildbearbeitung hat Apple bei dem Update eine Schippe draufgelegt. Ist die Option "Live-Fotos" aktiviert (gelbe Anzeige am oberen Displayrand), stehen gleich mehrere neue Werkzeuge bereit. Aufrufen lassen die sich folgendermaßen: Foto knipsen - Foto öffnen - nach oben wischen. So können beispielsweise kleine Filmclips angefertigt werden.

Tipp 8: Bilder werden übrigens seit der 6. Generation an iPhones automatisch im HEIF-Format (Videos im HEVC-Codec-Format) abgespeichert. Das spart zwar viel Platz, kann aber zu Darstellungsproblemen auf anderen Geräten führen, wenn die Inhalte aus einer Cloud abgerufen werden. Computer-Bild rät deshalb dazu, bei der Kamera-App folgende Einstellung zu hinterlegen: "Einstellungen" - "Kamera" - "Einstellungen" - "Formate" - "Maximale Kompatibilität"

iPhone auf Autopilot

Tipp 9: iOS 11 erkennt, ob man Auto fährt (entweder durch die Bewegung oder über eine Bluetooth-Schnittstelle im Auto). Auf dem Display erscheinen dann keine Benachrichtigungen mehr. Umkehrt wird bei Kontaktaufnahme eine Info an den jeweiligen Absender übermittelt. Anpassungen sind im Menü möglich unter : "Einstellungen" - "Beim Fahren nicht stören".

Voll organisiert mit der neuen App "Dateien"

Tipp 10: Mit der neuen App "Dateien" können Inhalte bearbeitet und verwaltet werden. Für die Bearbeitung stehen eine Reihe an Tools bereit (Menüzugang über roten Stift am oberen rechten Rand). Außerdem können mit der App Dateien in virtuellen Speichern wie Dropbox und Google Drive verwaltet werden.

Extra-Tipp: Cursor bei Texten nutzen

Diese Funktion gibt es zwar schon seit dem iPhone 6S, aber viele kennen sie doch noch nicht: Die iPhone-Mouse. Mit dem Cursor gibt es kein lästiges herumklicken mehr, wenn zwischen zwei Buchstaben gesprungen werden soll. Aufrufen lässt sich der Cursor, indem an beliebiger Stelle etwas stärker auf die Tastatur gedrückt wird.

Top