maxxim

maXXim: Jetzt bequem online kündigen!

Mobilfunkverträge zu kündigen ist eine lästige Angelegenheit, die viele am liebsten anderen überlassen würden. Billiger-Telefonieren.de nimmt Ihnen einen Großteil der Arbeit bei der Kündigung des maXXim-Vertrages ab. Hierzu stellen wir nicht nur das passende Musterschreiben zur Verfügung: Über unseren Partner Aboalarm wird die Kündigung auch direkt nach Ausfüllen des Formulars mit einem Klick versendet.

Ein Service von aboalarm Datenschutzhinweise

Im Mai 2008 startete der Anbieter maXXim mit dem plakativen Angebot, das mobile Kommunikation für damalig günstige 8 Cent pro Minute und SMS ermöglichte. Mittlerweile gibt es Smartphone-Tarife und Flatrates sowie LTE Tarife mit Highspeed-Internet für unterwegs. Als Tochter der 1&1 Drillisch AG nutzt maXXim das o2-Mobilfunknetz.

Die Kündigung von maXXim

Sie sind unsicher, wie Sie Ihren maXXim-Vertrag verbindlich kündigen können? Mit den Vorlagen von Aboalarm sind Sie auf der sicheren Seite. Mithilfe Ihrer Angaben wird für Sie ein individuelles Kündigungsschreiben erstellt, das allen formalen Anforderungen gerecht wird. Gegen ein geringes Entgelt (max. 4,99 Euro) übernimmt Aboalarm die Kündigung für Sie. Ihre maXXim-Kündigung wird mithilfe der Vorlagen von Aboalarm erstellt. Nachdem Sie das Formular vollständig ausgefüllt haben, können Sie den Service von Aboalarm nutzen, sodass Ihre Kündigung direkt an maXXim gesendet und Ihnen zusätzlich eine Kündigungsgarantie angeboten wird.

Nach der Kündigung schnell einen günstigen Handytarif finden

Laufzeiten und Kündigungsfristen von maXXim

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von maXXim geben für Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 6 bzw. 12 Monaten eine 30-tägige Kündigungsfrist zum Ende der Vertragslaufzeit vor. Sonst verlängert sich der Mobilfunkvertrag automatisch um einen Monat. Verträge mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten verlängern sich um 12 Monate, wenn die Kündigung 3 Monate vor dem Ende der 2-jährigen Laufzeit ausbleibt.

Hinweis: Wenn Sie Ihre Kündigung lieber per Post versenden, dann am besten als Einwurf-Einschreiben. Wenn der Postbote die Sendung in den Briefkasten oder das Postfach von maXXim einwirft, dann dokumentiert er, dass der Brief zugestellt wurde. Allerdings fällt dann zum regulären Briefporto ein Aufpreis von 2,15 Euro an.

Top