Kündigungsvorlage für PŸUR

PΫUR

Wer als Kunde von PŸUR seinen Kabelinternet-Vertrag kündigen möchte, kann hier eine Vorlage für die Kündigung im PDF-Format herunterladen. Beachten Sie jedoch auch die Infos zur DSL-Kündigung im Folgenden.

Der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber Tele Columbus hat seine bisherigen Markennamen Tele Columbus, Primacom sowie Martens zusammengefasst. Auch die Marke Cablesurf wird laut dem Anbieter bald unter dem neuen Namen geführt: Die Tele-Columbus-Gruppe heißt nun PŸUR. Der Provider PŸUR bietet digitales Kabelfernsehen, Telefon- sowie Internet-Flatrates mit bis zu 400 Mbit/s.

PDF

Musterkündigung für PŸUR herunterladen

Download (PDF)

PŸUR: Kündigungsvorlage als PDF zum Download

Wer als Kunde seinen Kabelvertrag bei PŸUR kündigen möchte, findet bei uns die passende Kündigungsvorlage als PDF zum Download. Das gibt es bei der Kündigung zu beachten:

Zunächst gilt es die Vertragslaufzeit zu überprüfen. Kündigungen vor dem Ablauf des Vertragsendes sind in der Regel nicht möglich - aber auch hier gibt es Ausnahmen, wie beispielsweise bei einem Umzug. Dazu später mehr.

Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen

PŸUR bietet mit Pure Speed reine Internet-Tarife und mit Surf & Phone Komplettpakete mit Internet, digitalem Fernsehen und einer Flatrate für das deutsche Festnetz an.

Bei den Pure Speed Tarifen zeigt sich PŸUR relativ flexibel: Verträge sind nach 3 Monaten jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende des Vertragsmonats kündbar.

Anders sieht es bei den Komplettpaketen Surf & Phone aus. Hier beträgt die Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Die Kündigungsfrist beträgt 4 Wochen. Ohne Kündigung verlängert sich die Laufzeit automatisch um ein weiteres Jahr.

PŸUR kündigen bei Umzug

Bei einem Umzug greift das Telekommunikationsgesetz. Insofern PŸUR an dem neuen Wohnort keinen Anschluss anbietet, haben Kunden ein Sonderkündigungsrecht. Die Frist zur Kündigung beträgt 3 Monate bis Monatsende. Bei einem Umzug ist der Kunde verpflichtet, unverzüglich einen geeigneten Nachweis über den Umzug (zum Beispiel eine amtliche Meldebestätigung) vorzulegen.

Wenn ein Anschluss des Anbieters an dem jeweiligen Standort verfügbar ist, gelten andere Regeln. In diesem Fall ist der Kunde für die Dauer der verbleibenden Vertragslaufzeit zum Bezug des Anschlusses an seiner neuen Adresse verpflichtet. Auch die Kosten für den Neuanschluss darf der Anbieter gemäß seiner üblichen Konditionen berechnen.

Nicht erbrachte Leistungen

Falls der Anbieter regelmäßig nicht die jeweils gebuchte Leistung (insbesondere Up- und Download-Geschwindigkeiten) erbringt, hat der Kunde das Recht ein Schlichtungsverfahren bei der Bundesnetzagentur einzuleiten. Wird die Leistung dann weiterhin nicht, wie in der jeweiligen Leistungsbeschreibung angegeben, erbracht, kann der Kunde den Vertrag aus wichtigem Grund kündigen.

Günstige Internet-Tarife finden
Wissenswertes zur Kündigung
  • LinkedIn
    Business-Netzwerk

    LinkedIn kündigen: So wird man seinen Account wieder los

    LinkedIn ist ein beliebtes Netzwerk für Jobs und Business-Kontakte. Trotzdem kann es vorkommen, dass man seinen Account bei LinkedIn kündigen möchte. Wie geht das? Wie kann man Konten stilllegen oder zusammenführen? Hier gibts die Antworten!

    weiter
  • Vertrag kündigen
    Außerordentlich kündigen

    Sonderkündigung: Vorzeitig raus aus dem DSL-Vertrag

    Sie suchen den Notausgang aus Ihrem DSL-Vertrag? In einigen Fällen kann man sein Recht auf eine außerordentliche Kündigung geltend machen. Wann das Sonderkündigungsrecht gilt und wie man es durchsetzt, lesen Sie hier!

    weiter
  • Telekom 10 Tipps
    Vor- und Nachteile

    IP-Umstellung: 10 Dinge, die Kunden wissen sollten

    Die Telekom stellt nach und nach alle ihre Anschlüsse auf IP, also digitale Übertragung, um. Viele Kunden sind davon betroffen, einigen werden ihre Verträge wohl kündigen. Doch was ändert sich eigentlich konkret? Zehn Dinge, die Kunden wissen sollten.

    weiter
Top