LTE-Tarife: Mobil mit Highspeed surfen für jede Preisklasse

Die LTE-Verfügbarkeit in Deutschland nimmt stetig zu, die Mobilfunker bauen ihre LTE-Netze schnell aus. Dementsprechend findet sich heute eine Vielzahl an LTE-Tarifen. Mobiles Surfen mit Highspeed muss nicht zwangsweise hochpreisig sein: Es gibt sogar schon leistungsfähige LTE-Tarife bis 10 Euro pro Monat. Je höher die Anforderungen an Speed und schnellem Datenvolumen, umso hochpreisiger wird jedoch das passende Paket. Bei der Jagd nach einem preiswerten LTE-Angebot hilft unser Mobilfunk-Rechner, der die LTE-Tarife jeweils nach dem monatlichen Effektivpreis, also unter Berücksichtigung sämtlicher einmaligen sowie monatlichen Kosten, sortiert. Zum Rechner gelangen Sie, wenn Sie unterhalb der Tarif-Angebote auf "Zum Handy-Tarifrechner" klicken.

LTE-Tarife bis 10 Euro: Diese Leistung wird geboten

Wer als ausschlaggebend für die Wahl eines Mobilfunktarifs mit LTE-Geschwindigkeit den Preis als maßgeblichen Punkt wertet, findet Mobilfunkverträge in jeder Preiskategorie. Es versteht sich jedoch von selbst, dass bei den niedrigpreisigen LTE-Verträgen bis 10 Euro monatlich auf manches verzichtet werden muss. So statten die Handyanbieter solcherlei Angebote meistens mit höchstens 1 bis 2 GB Highspeed-Datenvolumen aus. Manchmal beinhalten die LTE-Tarife in dieser Preisklasse statt einer Allnet-Flatrate auch eine Zahl von Einheiten zum Telefonieren und zum Versenden von SMS.

Preiswerte LTE-Tarife finden sich in allen Handynetzen, die Billig-Anbieter realisieren ihre LTE-Tarife aber oft im Handynetz von Telefónica Deutschland. Soll im LTE-Netz der Deutschen Telekom oder von Vodafone gesurft werden, so schlagen diese in der Regel mit einigen Euro mehr zu Buche.

LTE-Tarife bis 10 Euro im Vergleich

Gesprächsflatrates mit LTE-Geschwindigkeit für unter 10 Euro pro Monat?

Allnet-Flatrates, die alle Telefonate in das deutsche Festnetz und die nationalen Mobilfunknetze beinhalten, sind teilweise bereits für unter 10 Euro pro Monat buchbar. Die Gesprächsflat hilft bei der Kostenkontrolle, da die Telefonie bereits enthalten ist und bei üblicher Anwendung keine zusätzlichen Kosten für mobile Telefonie entstehen.

Bedacht werden muss, dass nicht jeder Mobilfunkanbieter Tarifpakete mit der maximal möglichen LTE-Geschwindigkeit bereithält. Die Surfgeschwindigkeiten in den LTE-Netzen steigen stetig. Selbst Download-Raten von bis zu 1 Gbit/s sind bereits machbar. Doch das bestenfalls vor Ort machbare LTE-Tempo ist ohnehin nur bei Handytarifen nutzbar, die "LTE Max" enthalten. Gerade preiswertere Angebote bis 10 Euro ermöglichen hingegen oft lediglich das Surfen mit kleinerem LTE-Speed - vielleicht mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde. Je höher die Bandbreite, umso flotter sind zeitraubende Downloads durchführbar.

LTE ermöglicht schnelle Downloads

Downloads von größeren Dateien lassen sich mit LTE recht flott durchführen. Allerdings sollte man sich bewusst sein, dass genauso schnell auch das monatliche Datenvolumen erschöpft sein kann. Für größere Downloads sollte entsprechend möglichst nur ein WLAN-Zugang angezapft werden. Sonst ist das Highspeed-Surfen für den Rest des Monats nach vergleichsweise wenig Zeit bereits gelaufen. Ist das schnelle Inklusivvolumen in einem Monat verbraucht, lässt sich bis zum Ende des Abrechnungszeitraums nur mit deutlich gedrosselter Geschwindigkeit weiter mobil im Web surfen. Bei vielen LTE-Tarifen kommt nach Ausschöpfung des Highspeed-Datenvolumens aber auch eine Datenautomatik zum Tragen, die mehrfach pro Monat kostenpflichtig zusätzliches LTE-Datenvolumen nachbucht.

Internettarife mit ganz unbegrenztem Datenvolumen sind noch sehr selten und entsprechend kostspielig. Die Deutsche Telekom hatte einen derartigen LTE-Tarif etwa im Frühling 2018 für rund 80 Euro im Monat gestartet.

Weitere Vorteile von LTE-Tarifen

Außer der höheren Bandbreite bringt LTE noch mehr Vorteile wie geringere Latenzzeiten, geringeren Energieverbrauch und verbesserte mobile Telefonie in Form von Voice over LTE (VoLTE) mit sich.

Bis Ende 2019 wollen die Telekom und Vodafone mit ihren Mobilfunknetzen jeweils eine LTE-Verfügbarkeit von rund 98 Prozent in Deutschland schaffen. Die Verwendung von LTE ist aber schon länger nicht mehr allein Handykunden in Großstädten vorbehalten, auch in ländlichen Gebieten steht der rasante LTE-Standard immer öfter zur Verfügung.

Weiße Flecken

Das LTE-Netz in Deutschland

Wie gut ist LTE in Deutschland ausgebaut? Hier finden Sie den aktuellen Status des LTE-Netzes in Deutschland von den jeweiligen Anbietern.

Zur LTE-Netzabdeckung
Top