LTE-Tarif mit Hotspot-Flat: Surfen über Mobilfunk und WLAN

Zusätzlich zum LTE-Tarif auch noch eine Hotspot-Flat nutzen? Damit sind beste Voraussetzungen geschaffen, um fast überall mobil online zu gehen. Mehrere Mobilfunk-Anbieter betreiben umfangreiche Hotspot-Netze, die Kunden teilweise ohne weitere Gebühren nutzen können.

Was leistet ein LTE-Tarif mit Hotspot-Flat?

Hat man einen Tarif, der sowohl LTE unterstützt als auch eine Hotspot-Flat beinhaltet, ist man optimal fürs mobile Surfen unterwegs gerüstet. Bei einigen Anbietern ist der Zugang zum eigenen Hotspot-Netzwerk sogar im Handytarif schon enthalten. Der Nutzer kann dann überall, wo ein Hotspot verfügbar ist, über WLAN ins Internet und schont damit sein Datenvolumen. Die Telekom beispielsweise wirbt damit, rund 20.000 öffentliche Hotspots in ihrem Netz zu betreiben. Mit den meisten MagentaMobil-Tarifen bekommt der Kunde Zugang zu diesen, sogar über einen Prepaid-Vertrag.

Ein weiterer Hotspot-Betreiber, der LTE-Tarife mit Hotspot-Flats bündelt, ist freenet; hier sollen weltweit sogar 50 Millionen Hotspots zur Verfügung stehen. Der Preis für die Flat richtet sich nach der Laufzeit des Tarifs, eine Buchung ist in mehreren Netzen möglich. Über Reseller wie mobilcom-debitel kommt man ebenfalls an LTE-Tarife mit Hotspot-Flat.

  • Anzeige
    Telekom
    Vertrag (24 Monate)
    Allnet-Flat & SMS-FlatUnbegrenzt in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz telefonieren. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen.

    SMS-Flatrate. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern.

    750 MB 300,0 Mbit/s
    95,00 € Bonus
    16,99 € Preisdetails

    einmal monatlich Einrichtungsgebühr 39,99 € - Startguthaben 0,00 € - Rabatt beim Mitbringen der Rufnummer 0,00 € - Sofortbonus - 95,00 € - Aktion: einmalige Gutschrift - 39,99 € - Kosten 1. bis 24. Monat - 20,95 € Durchschnittspreis 16,99 € Gesamtpreis 407,80 €
    Durchschnitts­preis / Monat
  • Anzeige
    Telekom
    Vertrag (24 Monate)
    Allnet-Flat & SMS-FlatUnbegrenzt in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz telefonieren. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen.

    SMS-Flatrate. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern.

    2.5 GB 300,0 Mbit/s
    75,00 € Bonus
    21,83 € Preisdetails

    einmal monatlich Einrichtungsgebühr 39,99 € - Startguthaben - 120,00 € - Rabatt beim Mitbringen der Rufnummer 0,00 € - Sofortbonus - 75,00 € - Aktion: einmalige Gutschrift - 39,99 € - Kosten 1. bis 24. Monat - 29,95 € Durchschnittspreis 21,83 € Gesamtpreis 523,80 €
    Durchschnitts­preis / Monat
  • Anzeige
    Telekom
    Vertrag (24 Monate)
    Allnet-Flat & SMS-FlatUnbegrenzt in alle deutsche Mobilfunknetze und ins deutsche Festnetz telefonieren. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern, Rückrufe aus der Mailbox sowie Anrufumleitungen.

    SMS-Flatrate. Ausgenommen sind Service- und Sonderrufnummern.

    5 GB 300,0 Mbit/s
    25,00 € Bonus
    26,87 € Preisdetails

    einmal monatlich Einrichtungsgebühr 39,99 € - Startguthaben - 240,00 € - Rabatt beim Mitbringen der Rufnummer - 25,00 € - Sofortbonus - 25,00 € - Aktion: einmalige Gutschrift - 39,99 € - Kosten 1. bis 24. Monat - 38,95 € Durchschnittspreis 26,87 € Gesamtpreis 644,80 €
    Durchschnitts­preis / Monat

Den richtigen LTE-Tarif finden

Macht man die Hotspot-Flat zur Bedingung, hat man natürlich nicht mehr so viele LTE-Tarife zur Auswahl, weil in den meisten Angeboten eine solche Flat nicht enthalten ist. Zwischen den Angeboten mit Hotspot-Flat muss man nun noch die richtige Wahl treffen. Aufgepasst: Umgekehrt gibt es auch Hotspot-Tarife ohne LTE! Es sind auch noch immer viele Tarife auf dem Markt, die keine LTE-Unterstützung bieten. Das heißt nicht, dass man mit diesen nicht auch schnell im Internet surfen kann; wer jedoch auf Downloadraten von 50 Mbit/s und mehr spekuliert, kommt um einen LTE-Tarif nicht herum.

In erster Linie unterscheiden sich heutige LTE-Tarife vor allem im Preis und im gebotenen Datenvolumen bzw. LTE-Speed. Wer mehr Inklusivleistungen haben möchte, der muss auch tiefer in die Tasche greifen. Was Gespräche betrifft, ist bei hochpreisigeren Tarifen die Allnet-Flatrate gang und gäbe, sie muss aber nicht überall vorhanden sein. Darüber hinaus sollte man darauf achten, auf welche Vertragslaufzeit man sich einlässt und ob der Tarif vielleicht nur in den ersten Monaten rabattiert ist und später teurer wird. Bei den meisten Tarifen kann man übrigens wählen, ob man auch ein Smartphone dazu möchte oder nicht.

Aktuelle Hotspot-News
  • Hotspot
    Neuer Meilenstein

    Vodafone: Zwei Millionen WLAN-Hotspots verfügbar

    Vodafone hat die Zahl seiner WLAN-Hotspots weiter erhöhen können. Der Kabelnetzbetreiber bietet nun in 13 Bundesländern zwei Millionen WLAN-Zugriffspunkte an. Die Nutzung ist teils unbegrenzt möglich.

    weiter
  • Telekom CarConnect
    Vernetzung

    CarConnect: Telekom bringt ältere Autos ins Netz

    Die Telekom bietet mit CarConnect die Möglichkeit, auch ältere Autos zu vernetzen. Mit Adapter und App kann man beispielsweise Fahrzeugdaten auslesen. Welche Autos kann man umrüsten und was braucht man außer dem Adaper noch?

    weiter

Nicht alle Hotspots sind inklusive

Wer sich für einen LTE-Tarif mit Hotspot-Flat entscheidet, sollte sich darüber informieren, welche Hotspots von der Pauschale abgedeckt werden. Zusätzlich zu den öffentlichen Hotspots gibt es bei der Telekom zum Beispiel auch die "WLAN to go"-Spots, die von Nutzern betrieben werden und zu denen man nur Zugang hat, wenn man ebenfalls teilnimmt und seinen Router zur Verfügung stellt.

Auch Vodafone Kabel Deutschland wartet mit vielen Hotspots auf, die grundsätzlich von Nicht-Kunden auch gebucht werden können, dann aber sehr teuer sind. Eine günstige Nutzung ist nur möglich, wenn man Kabelkunde ist und gleichzeitig auch den eigenen Router als "Homespot" anderen Kunden zur Verfügung stellt. Unitymedia wiederum betreibt WLAN-Hotspots, hier WiFiSpots genannt, die von Festnetz-Kunden kostenlos genutzt werden können.

Hotspot-Flat mit drin oder nicht?

Es gibt Hotspot-Flatrates, die nicht im Tarif inklusive sind, aber zugebucht werden können. Eine solche Hotspot-Flat kostet dann meist um die fünf Euro im Monat. Während man die kostenlose Option gern mitnimmt, wenn sie ohnehin im Vertrag enthalten ist, muss man sich in diesen Fällen schon eher fragen, ob sich die Mehrkosten lohnen. Interessiert man sich tatsächlich für eine solche Flat, ist es als erstes angezeigt, zu überprüfen, ob es auch ausreichend WLAN-Hotspots dort gibt, wo man sich bevorzugt aufhält. Außerdem sollte man überlegen, wie oft man diese tatsächlich nutzt. Alternativ könnte man sich für fünf Euro eventuell auch mehr mobiles Datenvolumen zulegen. Interessant kann die Hotspot-Flat auch dann sein, wenn man viel im Ausland unterwegs ist und die Flat auch dort Zugang zu WLAN-Hotspots gewährt.

Wer ein Hotspot-Netz betreibt, stellt in der Regel auch Übersichtskarten zur Verfügung, mit denen man prüfen kann, wo WLAN-Verbindungen möglich sind. Ist man unterwegs, findet die WLAN-Suche mit Hilfe einer App statt.

Hilfreiche Tipps zu Hotspots
  • Handy Empfang
    Fehlende Datenverbindung

    Kein Handyempfang - So gelangt man wieder ins Netz!

    Wenn der Empfang beim Smartphone schlecht ist oder gar ganz ausfällt, hört der Spaß auf. Im Grunde gibt es drei Bereiche, durch die es zu Störungen kommen kann: Netze, Handy oder SIM-Karte. Wir klären auf, wie man der Ursache auf die Schliche kommt.

    weiter
Top