LTE-Verfügbarkeit bringt schnelles Internet auch aufs Land

Der LTE-Ausbau geht noch immer weiter und die LTE-Verfügbarkeit wächst nach und nach, ist allerdings noch längst nicht flächendeckend gegeben. Dennoch: In nahezu allen Großstädten gibt es bereits ein LTE-Netz und dank der Ausbau-Auflagen der Bundesnetzagentur haben auch zahlreiche kleinere Orte einen Zugang bekommen. Die weißen Flecken werden immer kleiner und die Pläne der Netzbetreiber sind ambitioniert, auch wenn eine 100-prozentige Netzabdeckung kaum möglich scheint.

Um festzustellen, ob die LTE-Verfügbarkeit an Ihrem Wohnort gegeben ist, geben Sie bitte Ihre Vorwahl in unseren Tarifrechner ein. Dieser zeigt Ihnen neben DSL-Tarifen und solchen für Kabelinternet auch aktuell verfügbare LTE-Angebote für Ihren Vorwahl-Bereich. Bitte beachten Sie, dass die LTE-Verfügbarkeit auch innerhalb eines Vorwahlbereiches nicht flächendeckend gegeben sein kann, eine exakte Verfügbarkeitsabfrage können Sie auf den Websites der jeweiligen LTE-Anbieter vornehmen. Ansonsten wird die Verfügbarkeit im Bestellprozess geprüft; selbstverständlich kommt kein Vertrag zustande, wenn festgestellt wird, dass vielleicht nur die Nachbarstraße Anschluss ans LTE-Netz hat, aber Ihre nicht.

Internet-Tarife im Vergleich: LTE, DSL, Kabel oder Satelliten-DSL

LTE-Verfügbarkeit macht mobiles Internet schneller

LTE, Abkürzung für Long Term Evolution, soll mit seiner wachsenden Verbreitung die Welt des mobilen Internets revolutionieren. Wo die LTE-Verfügbarkeit bereits sichergestellt ist, ermöglicht sie den Nutzern eine wesentlich schnellere Datenübertragungsrate für mobiles Internet, als das bisher UMTS oder auch HSDPA leisten konnten. LTE ist teilweise sogar zur mobilen DSL-Alternative geworden, vor allem auf dem Land. In den Städten, wo ohnehin schnelles Internet angeboten wird, ist LTE vielleicht eher für Nutzer des mobilen Internets interessant. So ist der Übertragungsstandard in Handy- und Datentarifen schon Standard. Nutzt man LTE als Festnetz-Ersatz, muss man dagegen Abstriche machen: Das Datenvolumen ist begrenzt und so werden sich Nutzer meist nur dann für LTE entscheiden, wenn weder DSL noch Kabelinternet verfügbar sind. Fällt die Verfügbarkeitsprüfung auch für LTE negativ aus, bleibt als Ausweg nur noch Satelliteninternet übrig.

Tarife in Gebieten mit LTE-Verfügbarkeit

DSL auf dem LandMit dem Ausbau von LTE sollen auch ländliche Gebiete einen schnellen Internetzugang bekommen, wo bisland kein DSL verfügbar war.

LTE-Verfügbarkeit ist bereits in vielen ländlichen Gegenden gegeben. Die Angebote für LTE-Tarife haben sich in den letzten Jahren jedoch gewandelt. O2 hat die Vermarktung seiner LTE-Produkte für zu Hause mittlerweile eingestellt. Vodafone bietet statt der Kombi aus Telefonie und Internet nur noch einen Surftarif an. Eine ähnliche Option hat auch congstar eingeführt. Damit bleibt eigentlich nur noch die Telekom übrig, die eine "klassische" Doppelflat für zu Hause über LTE anbietet. Wenignutzer haben außerdem die Möglichkeit, einen "normalen" Datentarif fürs Tablet abzuschließen und weitere internetfähige Geräte per Tethering ins Internet zu bringen. Je nachdem, welcher Anbieter in der jeweiligen Region sein Netz bereits ausgebaut hat, kann die LTE-Verfügbarkeit von Ort zu Ort unterschiedlich sein, es können gleich mehrere oder auch nur einer der Mobilfunker zur Wahl stehen. Bei der Entscheidung für ein Angebot sollte man neben den Preisen auch die LTE-Geschwindigkeit und das enthaltene Datenvolumen prüfen. Es macht schon einen Unterschied, ob man mit 16 oder 300 Mbit/s surfen kann oder ob man nur zehn oder vielleicht eher 30 GB Inklusivvolumen hat.

LTE-Verfügbarkeit im Ausland

In der Diskussion um die LTE-Verfügbarkeit stellt sich auch die Frage, ob die neue Funktechnologie kompatibel sein wird mit ausländischen Systemen. Diese Thematik ist aber eher für Handy- und Tabletbesitzer von Belang. Die LTE-Verfügbarkeit wird auch im Ausland ausgebaut, wenn auch teils auf anderen Frequenzen. Besonders die skandinavischen Länder liegen dabei vorn. Im Zweifel kann man auf die Vorgänger-Technologie UMTS zurückgreifen.

News zur LTE-Verfügbarkeit
  • Aldi Süd Supermarkt

    Aldi Süd: Technik von Medion, Nokia & Co. ab 3. Mai erhältlich

    Ab dem 3. Mai dürfte wieder reger Andrang in den Filialen von Aldi Süd herrschen: Der Discounter bietet diverse Technikprodukte von Medion wie ein LTE-Tablet, einen Gaming-PC sowie ein Convertible-Notebook an. Außerdem gibt es zwei Handys von Nokia und Doro.

  • yourfone

    Yourfone führt neue Prepaid-Optionen ein

    Bei yourfone stehen ab sofort sowohl neue als auch verbesserte Optionen für den Prepaid-Basistarif zur Wahl. In diversen Optionen steht nun auch eine LTE-Bandbreite von bis zu 50 Mbit/s bereit.

  • Huawei Y7 2018

    Huawei Y5, Y6 und Y7: Drei neue Smartphones für Einsteiger

    Huawei hat seine Y-Smartphone-Serie um drei neue 2018er-Modelle ergänzt. Zielgruppe sind Nutzer der jungen Generation. Huawei hat das Y5, Y6 und Y7 unter anderem mit einem FullView-Display ausgestattet. Die Mobiltelefone kosten jeweils unter 200 Euro.

Top