LTE als DSL-Ersatz: Mit Highspeed im mobilen Internet surfen

Das mobile Internet boomt dank starker Verbreitung von Smartphones und Tablets. Tarife per LTE, auch 4G genannt, sind günstig geworden. Gegenüber dem schnelleren Mobilfunkstandard 5G kann LTE mit einer hohen Verfügbarkeit punkten. Ist DSL oder Kabelinternet nicht nutzbar, bietet sich das Surfen per LTE als Alternative auch für zuhause an.

Auf einen Blick

    LTE: Ausgereift, günstig und schnell

    Mobilfunktarife mit LTE sind über die Jahre trotz höherer Geschwindigkeiten immer günstiger geworden. Aktuell gibt es LTE-Tarife mit hohem Datenvolumen für wenige Euros monatlich. Wir helfen Ihnen bei der Wahl des richtigen LTE-Vertrags und bringen Licht in den Tarifdschungel. Außerdem klären wir Sie auf, welche Vor- und Nachteile das mobile Internet per Mobilfunk bietet. Beachten Sie auch auf die nachfolgenden Ratgeber, um mehr über die Technik zu erfahren und wie schnell LTE an Ihrem Standort ist.

    Preisvergleich

    LTE-Anbieter im Überblick

    Im Dschungel von Anbietern und Tarifen helfen wir Ihnen, die für Sie ideale und preiswerteste LTE-Option für das schnelle mobile Internet zu finden.

    LTE-Anbieter vergleichen
    Telekom Datentarife

    LTE in Städten und auf dem Land

    Internet mit dem Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G) ist nicht nur in großen Städten, sondern mittlerweile auch in Dörfern und ländlichen Regionen verfügbar.

    Mit LTE schnell surfen
    Hand mit Smartphone

    LTE-Netz: Wie gut ist Ihr Empfang?

    LTE bietet Geschwindigkeiten von bis zu 300 Mbit/s im Download. Wir liefern Infos und Wissenswertes zur Verfügbarkeit und gehen auf weitere Details rund um das LTE-Netz ein.

    Netzabdeckung für LTE überprüfen

    Wie der Mobilfunk das Surfen beschleunigt

    Schon die UMTS-Erweiterung HSPA+ erhöht die Bandbreite des mobilen Netzes, in entsprechend ausgebauten Gebieten werden Datenübertragungsraten von bis zu 42 Mbit/s im Download beziehungsweise bis zu 11,5 Mbit/s im Upload erreicht. Das mobile Internet ist damit schon fast so schnell wie ein VDSL-Anschluss. LTE legt bei der Geschwindigkeit aber nochmals einiges zu – bis zu 300 Mbit/s sind seit Mitte 2019 schon stellenweise erreichbar. Eine höhere Bandbreite wird aktuell nur über den Kabelanschluss oder Glasfaseranschlüsse erzielt. Eine in den kommenden Jahren wichtige Alternative zu LTE wird 5G sein, das mit bis zu 1 Gbit/s im Download funken kann.

    LTE ist eine Alternative zu DSL und Satellit

    In dünn besiedelten ländlichen Gebieten kann LTE außerdem einen Zugang zum Breitband-Internet via Funk schaffen. Noch immer sind viele Haushalte in solchen Regionen vom Breitbandnetz abgeschnitten. Zwar bietet sich auch Satelliten-Internet als Alternative an, die Technik ist aber immer noch deutlich teurer als ein herkömmlicher Festnetz-Anschluss. LTE hat dafür den Nachteil, dass die meisten Tarife immer nur ein begrenztes Datenvolumen bieten.

    Damit sind diese Anschlüsse eher für jene interessant, die ansonsten gar kein Breitband bekommen. Wichtig ist in erster Linie ein möglichst guter LTE-Empfang, um auch mit einer relativ hohen Geschwindigkeit online gehen zu können. Und wenn Sie LTE als Breitband-Ersatz nutzen wollen, empfehlen wir zum LTE-Tarif auch einen mobilen Router, damit Sie neben dem Smartphone auch Tablets, Desktop-PCs und Notebooks drahtlos und komfortabel mit dem Netz verbinden können. Entsprechende Tarife finden Sie etwa bei congstar und Vodafone.

    Eine Übersicht über die aktuellen Tarife bietet unser LTE-Vergleich

    Tarif-Vergleich:
    • Provider
      #Tariff mit #Device
      Durchschnittspreis pro Monat
    • Provider
      #Tariff
      Durchschnittspreis pro Monat
    • #1
    Bitte wählen Sie nicht mehr als 3 Tarife!
    Bitte wählen Sie mindestens zwei Tarife aus.

    Mit LTE können Sie Spiele genießen und sorgenlos Streamen

    Es sind nicht nur die hohen Datenraten, die LTE so interessant machen: Die schnelle Technik bietet im Vergleich zu UMTS merklich kürzere Ping-Zeiten, von bis zu 10 Millisekunden ist die Rede. Das ist besonders für Spieler interessant, bei denen Sieg oder Niederlage von einer möglichst kurzen Reaktionszeit abhängen. Spürbar angenehmer werden aber auch das Surfen durch einen rasanten Seitenaufbau und der Genuss von Filme und Musik durch ruckelfreie Streams.

    Mit 4G machen multimediale Anwendungen auf dem Smartphone oder Notebook einfach mehr Spaß, beispielsweise VoIP, Online-Spiele oder das Streamen von HD-Filmen. Mit zunehmender LTE-Geschwindigkeit wächst auch der Datenhunger der Anwender, und die Mobilfunkanbieter tragen dem Rechnung. Tarife bekommen mehr Datenvolumen verpasst und werden mit Multimedia-Optionen wie Video- oder Musikstreaming kombiniert.

    Auf UMTS folgt LTE

    LTE beschleunigt nicht nur wesentlich das Surfen im Internet, der schnelle Funkstandard ist auch weniger störanfällig. LTE als Nachfolger von UMTS wird als Mobilfunkstandard der vierten Generation (4G) bezeichnet. Zur Einordnung: Die Funktechnik GSM zählt zur zweiten (2G), UMTS zur dritten Generation (3G), die folgende Technik 5G ist ebenfalls schon gestartet und wird aktuell von allen großen Netzbetreibern ausgebaut und beworben.

    Tarife für mobiles LTE werden sowohl fürs Handy als auch für den Surfstick oder das Tablet angeboten, moderne Smartphones und mobilfunkfähige Tablets unterstützen den Standard fast alle. Lediglich bei den günstigen Geräten im Einsteigerbereich kann es vorkommen, dass kein LTE an Bord ist. LTE-Tarife fürs Smartphone sind mittlerweile auch nicht mehr teuer und die Auswahl ist groß. Zudem werden auch immer höhere LTE-Geschwindigkeiten angeboten, selbst für Prepaid-Nutzer.

    Mobiles Internet Download-Speed

    Daten-Geschwindigkeiten im Vergleich

    Die Grafik zeigt, wie schnell Sie mit LTE im Vergleich zu anderen Übertragungsarten 500 MB herunterladen können. Dabei gehen wir von einer LTE-Geschwindigkeit von 100 Mbit/s aus und vergleichen, wie schnell Webseiten, Filme, Bilder oder Songs geladen werden:

    1 Webseite 3 MB < 0:01 Minuten
    1 Bild 5 MB < 0:01 Minuten
    1 Song 10 MB < 0:01 Minuten
    1 Film 2 GB 0:19 Minuten

    Den richtigen LTE-Tarif auswählen

    LTE oder 4G ist Bestandteil vieler Handy- und Datentarife. Die Angebote unterscheiden sich im Preis, aber auch beim enthaltenen Highspeed-Datenvolumen und bei der LTE-Geschwindigkeit. Wer die Vorzüge von LTE wirklich auskosten will, sollte hierauf ein Augenmerk haben. Es gibt LTE-Tarife, die in Sachen Speed keinen Mehrwert zu HSPA+ bieten. Zwischen 21 und über 300 Mbit/s liegt schon ein Unterschied.

    Am schnellsten surfen Sie in der Regel bei den Netzbetreibern. Angebote mit viel Datenvolumen gibt es aber auch bei Providern und Discountern. Wichtig ist in diesem Zusammenhang die Datenautomatik. Bei diesem Tarifmodell kann man leicht in eine Kostenfalle tappen, denn nach Erreichen des gebuchten Kontingents wird nicht gebremst, sondern nachgezahlt, damit man längere Zeit schneller surfen kann. Die Datenautomatik ist auch nicht in jedem Tarif abwählbar.

    Ansonsten gilt: Wer einen Tarif fürs Tablet sucht, sollte unseren Mobiles Internet Preisvergleich nutzen. Hier geht es um reine Datentarife. Sie können zwar auch eine SIM-Karte mit Handytarif ins Tablet einlegen, aber zahlen Sie für Leistungen wie Telefonie, die Sie nicht nutzen können. Fürs Smartphone sind dagegen auch Telefonieleistungen wichtig; hier werden Sie mit unserem Handytarifrechner fündig.

    Häufig gestellte Fragen zum Thema LTE

    • Wie schnell kann ich mit LTE im Internet surfen?

      Die LTE-Geschwindigkeit hängt von einigen Faktoren ab wie etwa dem eigenen Standort, dem benutzten Endgerät und die im Tarif vereinbarte maximale Geschwindigkeit für Down- und Upload.

      Mobilfunkanbieter vertreiben Tarife zwischen 21 und 300 Mbit/s, gängig sind auch maximale Downloadraten von 50 Mbit/s.

    • Was ist eine Datenautomatik?

      Eine Datenautomatik bietet nach dem Verbrauch des monatlichen Inklusivvolumens in kleinen Häppchen zusätzliches und schnelles Datenvolumen. Die Anbieter verlangen jedoch für verhältnismäßig wenig Datenvolumen hohe Preise. Meistens greift die Technik mehrere Male, bis eine Drosselung einsetzt. So zahlen Sie nicht selten für weitere 300 MB jeweils 2 Euro.

      Unserer Meinung nach sollten Sie einen Tarif mit ausreichend hohem Datenvolumen wählen, sodass Sie niemals Gebrauch von der Datenautomatik machen müssen. Wir raten auch dazu, die Datenautomatik zu deaktivieren, um weitere Kosten zu vermeiden.

    • Ist LTE ein Ersatz für DSL oder Kabelinternet?

      Die LTE-Technik kann ein guter Ersatz für Festnetz-Internet per DSL oder Kabel sein, muss es aber nicht zwingend. Prüfen Sie daher zunächst, welche Festnetz-Varianten an Ihrem Standort angeboten werden. Fallen diese negativ oder nur sehr langsam aus, könnte LTE eine lohnenswerte und schnelle Alternative sein.

    • Soll ich jetzt noch einen Tarif mit LTE buchen oder auf Tarife mit 5G warten?

      LTE mit bis zu 300 Mbit/s ist auch zukünftig für viele Nutzungsszenarien schnell genug. Auch mit der gängigen Geschwindigkeit von "nur" 50 Mbit/s ist ein Haushalt meist ausreichend versorgt. Zwar funkt 5G mit 1 Gbit/s mehr als dreimal so schnell, aber noch sind entsprechende Tarife und notwendige Endgeräte deutlich teurer. Zudem wird das Netz aktuell ausgebaut und es zeichnet sich bereits ab, dass viele Haushalte 5G nur mit bis zu 500 Mbit/s empfangen.

    Zum Seitenanfang
    Der BT-Navigator
    Quicklinks