Günstige Tarife für den mobilen Surfspaß

Mobiles Internet

Wunsch-Tablet finden

Tablet

Datentarife fürs Handy

Günstige Handytarife finden

Für Gelegenheitssurfer: Mit Tagesflatrate mobil ins Internet

Wer nur hin und wieder mal auf mobiles Internet zurückgreifen möchte und es nicht täglich braucht, für den bieten sich Tagesflatrates an. Hierbei zahlt man eine kleine Gebühr und kann dafür einen Tag lang surfen. Vergleichen Sie hier die unterschiedlichen Angebote!

Tagesflatrates vergleichen und sparen

Wer sich nach einer Tagesflatrate umschaut, weil es beispielsweise in den Kurzurlaub geht oder der zu teure Monatstarif gekündigt werden soll, der sollte sich nicht einfach das erstbeste Angebot herausgreifen, sondern auf der Suche nach dem besten und günstigsten Angebot einen Vergleich durchführen. Denn auch bei Tagesflatrates gibt es Unterschiede bei Inklusivvolumen, Preis und Laufzeit: Manche Tagesflatrates enden pünktlich um 23:59 Uhr, andere Tagesflatrates gelten tatsächlich 24 Stunden lang, also beispielsweise von 15 Uhr bis 15 Uhr am Folgetag.

Finden Sie mit uns Ihren persönlichen Favoriten! Unser Vergleichsrechner für mobiles Internet kennt zahlreiche Tagesflats mit ihren Bedingungen und Preisen. So haben Sie schnell einen Überblick über Preis und Leistung der einzelnen Tagesflat fürs mobile Internet und können die beste auswählen.

Datentarife mit Tagesflatrate im Vergleich

Tarif-Vergleich:
  • Provider
    #Tariff mit #Device
    Durchschnittspreis pro Monat
  • Provider
    #Tariff
    Durchschnittspreis pro Monat
  • #1
Bitte wählen Sie nicht mehr als 3 Tarife!
Bitte wählen Sie mindestens zwei Tarife aus.

Auch Tagesflatrates haben ein begrenztes Volumen

Wie bei allen Tarifen fürs mobile Internet haben auch Tagesflatrates ein begrenztes Highspeedvolumen. Dieses ist natürlich deutlich knapper bemessen als bei Monatsflatrates, schließlich hat man auch nur einen Tag Zeit, dieses Volumen zu verbrauchen. Tagesflatrates mit einem hohen Inklusivvolumen bieten bis zu einem Gigabyte. Bei anderen Anbietern kann es einem jedoch auch passieren, nur mit 100 Megabyte arbeiten zu müssen – ein Blick aufs Inklusivvolumen ist also wichtig.

Anschlussgebühren und Surfstick

Wer erstmalig eine Tagesflatrate fürs mobile Internet buchen möchte, der muss oft eine Anschlussgebühr entrichten. Auch diese sollte man also in seinen Tagesflatrate-Vergleich mit einbeziehen. Bei manchen ist die Anschlussgebühr nicht nennenswert, dafür muss man gegebenenfalls jedoch einen Surfstick dazukaufen. Andere Anbieter wiederum verlangen eine höhere Anschlussgebühr, stellen dafür jedoch auch den Surfstick, so denn einer benötigt wird.

Wählt man einen Prepaid-Tarif mit Tagesflatrate, so hat man oft die Möglichkeit, diese flexibel zu nutzen und auch mal eine Wochenflat oder Monatsflat zu buchen. Tarife, die Stunden- oder Minutenbasiert abgerechnet werden, sind sehr selten geworden. Bei einer stark schwankenden Nutzung dürfte das die beste Variante darstellen. Von Basis-Prepaid-Tarifen für das Surfen, also solchen, bei denen pro verwendeter MB abgerechnet werden, ist eher abzuraten. Schnell ist auch mal unbemerkt ein Video oder mehrere Bilder heruntergeladen und das kann dann vergleichsweise teuer werden.

Zu wenig Datenvolumen: Alternativen zur Tagesflatrate

Wie bereits erwähnt bieten Tagesflatrates oftmals ein recht begrenztes Datenvolumen an. Besonders wer in den Urlaub fährt, wünscht sich aber vielleicht mehr Datenvolumen, will aber nicht sofort einen Vertrag über zwei Jahre abschließen. Innerhalb Deutschlands und der EU bieten sich hier Tarife mit einer nur vier wöchigen Laufzeit an. Die werden bereits für wenige Euro angeboten – wer nur eine oder zwei Wochen verreist, zahlt vergleichsweise wenig. Datentarife mit kurzer Laufzeit findet man über unseren Vergleichsrechner, indem bei den Tarifdetails beim Tariftyp "Monatsflatrate" und bei der Laufzeit "bis 1 Monat" ausgewählt wird.

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks