Günstige Tarife für den mobilen Surfspaß

Tarife für mobiles Internet im Vergleich

Mobiles Internet: Wissenswertes auf Billiger-Telefonieren.de

Der Internetzugang für unterwegs wird immer wichtiger. Ob mit dem Laptop, dem Smartphone oder dem Tablet: Viele Nutzer möchten nicht mehr darauf verzichten, jederzeit und überall mobiles Internet nutzen zu können. Auf Billiger-Telefonieren.de finden Sie günstige Tarife fürs Surfen mit dem Tablet oder dem Laptop. Außerdem gibt es Informationen zu Surfsticks, zu Tablet-PCs und zur Nutzung im Ausland - und natürlich einen Preisvergleich für mobiles Internet.

Mobiles Internet wird erschwinglich

Seinen Erfolg hat das mobile Internet auch der Tatsache zu verdanken, dass die Nutzung mittlerweile quasi für jeden erschwinglich geworden ist. Man braucht natürlich nach wie vor zwei Dinge: Ein Endgerät – also einen Laptop, Smartphone oder ein Tablet – und einen Tarif dazu. Vor allem für Letzteres braucht man heute nicht mehr viel Geld auf den Tisch zu legen. Wer nur hin und wieder mal im mobilen Internet surft, der kann sich beispielsweise eine Tagesflatrate für zwei oder drei Euro buchen.

Gängig sind indes eher Monats-Flatrates, wie beim Smartphone auch, entweder in Prepaid-Form oder als Laufzeitvertrag. Ein bis zwei GB bekommt man locker für unter zehn Euro und ist damit teilweise auch richtig schnell unterwegs. Im Gegensatz zu Smartphone-Tarifen sind auch Angebote mit acht oder zehn GB Volumen noch bezahlbar – vor allem, wenn man auf Rabatte und Boni achtet, wie sie in unserem Rechner ausgewiesen werden.

Surfstick

Mobiles Internet mit Surfsticks

Surfsticks werden einfach in den Laptop eingesteckt und ermöglichen so den mobilen Zugang zum Internet. Wir zeigen populäre Anbieter und stellen deren Angebote vor. Hier finden sowohl Gelegenheitsnutzer als auch Viel-Surfer günstige Angebote für mobiles Internet.

Surfsticks im Vergleich
Taplet PC

Mobiles Internet: Tarife mit Tablet

Ein Tablet ist der ideale Begleiter für unterwegs. Praktisch klein passt es in Handtasche oder Rucksack, bietet aber dennoch eine gute Größe, um im Internet zu surfen oder E-Mails zu lesen. Aktuelle Angebote für Tablets mit Datentarif für mobiles Internet finden Sie hier.

Tablet mit Vertrag
WLAN Hotspot

Mobiles Internet mit Router

Ein mobiler Router benötigt ebenso wie der Surfstick eine SIM-Karte. Danach ermöglicht er den Zugang ins mobile Internet für mehrere Geräte.

Mobiles Internet mit Router
LTE 4G

Mit LTE Highspeed unterwegs

Auch bei mobilem Internet kommt die LTE-Technik zum Einsatz, dadurch kann man von schnelleren Download-Geschwindigkeiten profitieren.

LTE-Tarife-Überblick

Mobiles Internet mit Surfstick: Einstecken und lossurfen

Wenn man gern mit seinem Laptop unterwegs im Internet surfen möchte, es aber kein WLAN in der Nähe gibt, kann zum Problem werden. Die Lösung, um trotzdem Zugang zum mobilen Internet zu bekommen, lautet Surfstick. Surfsticks sehen ganz ähnlich auch wie gewöhnliche USB-Sticks, sind aber etwas dicker und bringen Geräte ins Netz, denen das Mobilfunkmodul fehlt.

Surfsticks sind in erster Linie für die Nutzung mit einem Laptop gedacht, denn sie werden an dessen USB-Anschluss angesteckt. In den Surfstick kommt die SIM-Karte mit dem Tarif des gewählten Anbieters. Schon kann man mobiles Internet überall nutzen, wo man Mobilfunk-Empfang hat: Früher Feierabend machen und am See noch ein bisschen weiterarbeiten, seine E-Mails im Zug checken oder auf dem Campingplatz direkt Fotos bei Facebook posten – das alles geht dank des mobilen Internets.

Mobiles Internet mit dem Tablet

Möchte man mobiles Internet mit einem Tablet-PC nutzen, so ist die einfachste Lösung, eine SIM-Karte zu kaufen und direkt in das zugehörige Fach zu schieben. Ungünstig nur, wenn man sich aus Spargründen für ein reines WLAN-Tablet entschieden hat. Der USB-Anschluss des Surfsticks passt nicht, also ist schon mal ein Adapter nötig. Aber auch dann bekommt man nicht jedes Tablet so einfach ins mobile Internet. Wenn man also vorhat, auch mal über Mobilfunk zu surfen, sollte man gleich bei der Wahl des Tablets darauf achten, dass dieses ein Mobilfunkmodul integriert hat.

Mobiles Internet mit Router – für Anspruchsvolle

Beim Thema mobiles Internet sollte der mobile WLAN-Router nicht unerwähnt bleiben. Ein solcher Router bringt ebenfalls Geräte ohne eingebauten Internetzugang ins Netz – wie ein Surfstick. Der Router wird aber nicht an das jeweilige Gerät angedockt, sondern per WLAN mit diesem verbunden. Der besondere Vorteil dieser Art von Internetnutzung liegt darin, dass man mehrere Geräte gleichzeitig online bringen kann. Mobile Router werden ebenfalls mit einer SIM-Karte nach Wahl bestückt und dienen dann als persönlicher Hotspot.

Die große Hardware-Suche: Jetzt Wunsch-Tablet finden

Wie schnell darf es sein?

Bei Tarifen für mobiles Internet spielen vor allem zwei Ecksteine eine Rolle: das enthaltene Datenvolumen (je mehr, desto länger surft man) und die Geschwindigkeit (je mehr, desto schneller laden die Seiten). Mehr Volumen und mehr Geschwindigkeit sind tendenziell teurer, weshalb man seine Wünsche an den Tarif nicht zu hoch ansetzen sollte. Andererseits ist es natürlich auch ungünstig, wenn schon Mitte des Monats kein Highspeed-Volumen mehr da ist. Hier gilt es, das gesunde Mittelmaß zu finden.

Langsamere Discounter-Tarife für mobiles Internet werden teilweise mit einer Geschwindigkeit von maximal 7,2 Mbit/s angeboten. Das reicht für den Alltagsgebrauch; vielen erfahreneren Nutzern wird das aber zu langsam sein. Wer über sein Smartphone schon mit 50 Mbit/s und mehr unterwegs ist, mag bestimmt keinen Tablet-Tarif, der viel langsamer ist. In der Spitze bietet mobiles Internet schon jetzt dreistellige Download-Raten.

Tarife für mobiles Internet – was ist anders?

Datentarife, die für mobiles Internet angeboten werden, unterscheiden sich von Smartphone-Tarifen insofern, dass sie rein aufs Surfen ausgelegt sind – obwohl natürlich auch Smartphone-Tarife den Zugang zum Internet abdecken. Mit einigen Datentarifen kann man auch mal eine SMS verschicken, aber telefonieren geht in der Regel nicht. Dagegen kann man umgekehrt den Smartphone-Tarif auch schon mal im Tablet nutzen, sofern die Karte die passende Größe hat. Surftarife allerdings bieten auch tendenziell mehr Datenvolumen. Nicht zuletzt hat man durch Prepaid-Pakete sehr viele Möglichkeiten, bei der Nutzung des mobilen Internets flexibel zu sein. Mal bucht man eine halbe Stunde, mal eine Woche – das bieten reguläre Tarife fürs Handy eher nicht. Ein Grund mehr, einen Tarif zu wählen, der auf mobiles Internet ausgelegt ist.

Mobiles Internet im Ausland

Mobiles Internet im Ausland ist ein Thema für sich. Nach wie vor gilt, dass beim mobilen Internet die gewohnten Flatrates im Ausland nicht gelten. Stattdessen wird jedes Megabyte einzeln abgerechnet, was natürlich schnell teuer werden kann. Hat man einen entsprechenden Handytarif mit Inklusivleistungen, kann man innerhalb der EU auch mal auf diesen zurückgreifen. Für ausgiebiges Surfen jenseits des WLAN empfiehlt es sich, sich eine Extra-SIM-Karte zu besorgen. Das gilt erst recht für Reisen in Länder, in denen Brüssel nichts regulieren kann. Prepaid-Karten fürs Ausland bekommt man entweder im Reiseland oder auch schon vorab in Internet. Wir bieten dazu eine Übersicht über SIM-Karten, die man vor der Reise nach Hause ordern kann.

E-Reader

Im Ausland günstig mobil surfen

Sie wollen auch im Urlaub nicht auf mobiles Internet via Tablet oder Laptop verzichten? Kein Problem: Wir zeigen, wie man auch im Ausland günstig mobil surft und hohe Roaming-Kosten vermeidet.

Mobiles Internet im Ausland
Geld

Mobiles Internet Discounter

Wer billig mobil surft, muss dafür oft Abstriche bei der Geschwindigkeit machen. Informieren Sie sich hier über die verschiedenen Anbieter und darüber, welche Bandbreiten bei wem möglich sind!

Mobiles Internet Discounter
Mobiles Internet Ausland

Mobiles Internet nach Netzen und Mobilfunkstandards

Nicht überall wird der Internetzugang unterschiedlicher Anbieter in gleicher Qualität angeboten.

Tablet PC

Mobil surfen mit passender Hardware

Sie suchen einen günstigen Tarif inkl. Tablet oder ein Angebot für Surfsticks? Auf den folgenden Seiten werden Sie fündig.

Top