LTE-Tarife: Schnelles Internet im Telekom-Netz

TelekomDie Telekom hat ein gut ausgebauter LTE-Netz.

Sie suchen einen LTE-Tarif im Netz der Telekom? Der Mobilfunkstandard in Verbindung mit der Infrastruktur der Telekom verspricht schnelles Internet und eine gute Netzabdeckung. Diese ist zwar immer auch vom aktuellen Standort abhängig, aber das Telekom-Netz gilt als eines der besten in Deutschland. Doch nicht nur die Telekom selbst bietet LTE-Tarife in ihrem Netz an. Auch bei mehreren anderen Marken wird man fündig.

Welche LTE-Anbieter nutzen das Telekom-Netz?

Nicht alle Anbieter im Netz der Telekom haben schon LTE geschaltet, daher sollte man einen Blick auf die verwendete Mobilfunktechnik werfen. Zu den Mobilfunkern im Telekom-Netz, die auch LTE-Tarife anbieten, gehören klarmobil und Edeka smart, wobei die letztere Marke ohnehin von der Telekom selbst betrieben wird und diese auch der Vertragspartner des Kunden ist. Ähnliches gilt für Wiederverkäufer wie mobilcom-debitel, die ebenfalls Originaltarife der Telekom anbieten. Dennoch kann man hier mit einem Preisvergleich Geld sparen und ist trotzdem im LTE-Netz der Telekom unterwegs.

Tarife im Telekom-Netz, die kein LTE beinhalten

LTE ist zwar keine Besonderheit mehr, aber dennoch gibt es den einen oder anderen Anbieter, bei dem Kunden noch nicht mit 4G surfen. Das gilt besonders für das Telekom-Netz, denn der Magenta-Konzern hat besonders lange damit gewartet, das LTE-Netz überhaupt für andere Unternehmen zu öffnen. Deshalb findet man sowohl bei einigen Resellern und Discountern noch Tarife ohne LTE als auch bei der Telekom-Tochter congstar (Stand Mitte 2018).

Das muss jedoch nicht automatisch bedeuten, dass die Verbindung langsam ist: Auch über HSDPA werden 21 oder auch 42 Mbit/s erreicht. Zum Teil bieten auch LTE-Tarife nicht viel mehr. Dennoch ist es heute eher von Nachteil, wenn ein Anbieter nicht über die moderne Technik verfügt. Wer sichergehen will, dass der gewünschte Tarif im Telekom-Netz LTE-fähig ist, sollte vor der Bestellung in die Tarifdetails schauen – bzw. in unserem Rechner den entsprechenden LTE-Filter aktivieren.

Mobiles Internet Tarife

Wie schnell sind LTE-Tarife im Telekom-Netz?

Mit den Jahren, in denen LTE sich zum Standard etabliert hat, sind die angebotenen Tarife immer leistungsfähiger und schneller geworden. Unter optimalen Bedingungen können im Telekom-Netz bereits 300 Mbit/s im Download erreicht werden. Dabei spielt es bei der Telekom selbst keine Rolle, welchen Tarif man gebucht hat; bei allen ist LTE Max Bestandteil des Tarifs, was bedeutet, dass dem Nutzer die vor Ort schnellstmögliche Geschwindigkeit zur Verfügung gestellt wird, ob er nun einen 50-Euro-Tarif abgeschlossen hat oder Prepaid nutzt. Die Vertragstarife bieten allerdings mehr Datenvolumen, bevor die Drosselung einsetzt und nur hier gibt es die Möglichkeit, (für entsprechendes Geld) ganz ohne Drosselung zu surfen. Auch in den reinen Datentarifen ohne Telefonie-Option ist man mit LTE Max unterwegs.

Lieber ein LTE-Tarif von der Telekom direkt?

Die Telekom als Netzbetreiber ist im Vergleich zu Supermarkt-Discountern nicht unbedingt die günstigste Option. Allerdings bietet sie vor allem Intensivnutzern, die viel Datenvolumen benötigen, unter Umständen bessere Tarifpakete mit umfangreicheren Leistungen. Allnet-Flatrates für Gespräche und SMS gehören jedoch schon nahezu überall zum Standard. Angebote wie die HotSpot-Flat oder auch der Streamingdienst StreamOn sind dagegen nur bei der Telekom oder von ihr selbst betriebenen Marken zu haben. Außerdem wird die LTE-Geschwindigkeit bei einigen alternativen Anbietern eingeschränkt, der maximale Speed, den das Netz an sich hergeben würde, wird dann nicht erreicht. Sicherlich genügt vielen Kunden aber auch ein Zugang mit 50 Mbit/s, nicht jeder braucht Highspeed jenseits der 100 Mbit/s. Subventionierte Smartphones zum Tarif gibt es ebenfalls nicht überall. Welche Kompromisse man eingehen mag, um Geld zu sparen, muss letztlich jeder für sich entscheiden.

LTE

Das LTE-Netz in Deutschland

Wie weit ist der Ausbau des LTE-Netzes in Deutschland vorangeschritten? Hier erfahren Sie den aktuellen Stand.

Mehr zum LTE-Netz
Smartphone am Strand

Mobiles Internet im Ausland

Worauf muss geachtet werden, wenn Sie mobiles Internet im Ausland nutzen möchten? Mit welchen Kosten müsen Sie rechnen?

Mehr zum mobilen Internet im Ausland

Kein LTE im Telekom-Netz verfügbar?

Was passiert eigentlich, wenn man sich nun für einen LTE-Tarif entschieden hat, aber ausgerechnet am eigenen Wohn- oder Arbeitsort gar kein LTE-Empfang besteht? Das ist natürlich ärgerlich, aber den Tarif kann man trotzdem nutzen. Ist kein LTE verfügbar, wird einfach auf den nächstschnelleren Mobilfunkstandard gewechselt. Das heißt, man surft dann eben mit HSDPA, 3G/UMTS oder, wenn es gar nicht anders geht, mit Edge oder GPRS. Was man tun kann, bevor man sich für einen LTE-Tarif im Telekom-Netz entscheidet, ist, sich die Netzabdeckungskarte des Unternehmens anzusehen. Falls man sich tatsächlich meist in einem "LTE-Funkloch" aufhält, lohnt ein Gegencheck mit den jeweiligen Karten von Vodafone oder Telefónica.

Worauf noch achten beim Abschluss eines LTE-Tarifs?

Hier noch einige Hinweise, worauf man beim Abschluss jedes Mobilfunktarifs achten sollte – nicht nur bei LTE-Tarifen im Telekom-Netz, sondern ganz generell. Zum einen gibt es online sehr häufig Rabatte, der Tarif ist dann in den ersten Monaten günstiger. Das ist natürlich eine gute Sache, aber man sollte bei der Buchung auch auf den Preis achten, der im Anschluss fällig wird. Außerdem sollte man rechtzeitig vor Ende der Mindestvertragslaufzeit prüfen, ob es nicht mittlerweile günstigere Handytarife gibt. Wenn man beispielsweise kein neues Smartphone braucht, aber die vergangenen 24 Monate für einen Tarif mit Smartphone gezahlt hat, sollte man über einen Wechsel nachdenken. Sonst läuft der Tarif möglicherweise mit der gleichen Grundgebühr weiter, obwohl das Gerät schon längst abbezahlt ist.

Ansonsten gilt: Vergleichen lohnt sich, und sei es nur, um einen Eindruck davon zu bekommen, welche Preise die Provider derzeit so für welche Leistung aufrufen und wie der eigene Tarif im Vergleich dazu einzuordnen ist.

Hilfreiche Ratgeber
Top