In die Ferne

Die besten Auslandstarife vom Handy-Discounter

Nachdem die erste Welle von Deutschlands Handy-Discountern vor allem auf günstige Preise innerhalb Deutschlands achtete, kamen mit einer zweiten Welle einige neue Anbieter hinzu, die sich auf günstige Auslandstarife konzentrierten. Teilweise kann man für wenige Cent pro Minute im Ausland anrufen.

24.05.2018, 15:07 Uhr
Handy im Urlaub© teressa / Fotolia.com

Auslandstarife nicht nur für Einwanderer

Die Gesellschaft ist längst in der Globalisierung angekommen. Auslandssemester sind bei Studenten die Regel und auch, dass Verwandte und Freunde in ein fremdes Land ziehen, ist längst keine Seltenheit mehr. Umgekehrt ist auch Deutschland längst zu einem Einwanderungsland geworden, in dem sich einige Bevölkerungsgruppen nicht nur zeitweilig zum Studieren oder zum Arbeiten aufhalten. Das hat nicht nur die Politik sehr spät erkannt, auch die Mobilfunker haben das Potenzial der Auslandstelefonate erst relativ spät für sich zu nutzen gewusst.

Der Bedarf weltweit verbunden zu sein, steigt also immer weiter an. Mittlerweile wollen viele auch mit ihrem Handy von Deutschland aus im Ausland anrufen. Aber gerade hier muss man sehr gut aufpassen, denn Auslandstelefonate über das Smartphone können sehr teuer sein. Einige Mobilfunk-Discounter haben aber mittlerweile günstige Auslandsoptionen im Angebot, mit denen die Kosten im Zaum gehalten werden können.

Was günstige Auslandstarife ausmacht

Wer mit der SIM-Karte seines Mobilfunkers in einem ausländischen Netz telefoniert oder surft, ist zumindest innerhalb der EU vor hohen Sondergebühren geschützt. Das gilt aber nicht für Gespräche, die vom Inland in das Ausland geführt werden. Hier greift die 2017 in Kraft getretenen EU-Roaming-Verordnung nicht. So kann ein Gespräch von Deutschland in ein ausländisches Netz zwei oder sogar mehr Euro pro Minute kosten.

Richtig günstige Minutenpakete für das Ausland sind selbst bei den großen Mobilfunkern eine Seltenheit. Und wer nach einer Auslandsflatrate für sein Handy sucht, der wird in den allermeisten Fällen enttäuscht werden. Das trifft auch auf die Discounter zu. Dennoch kann bei Anbietern wie Tchibo oder congstar zu manchen Auslandsdestinationen für wenige Cent pro Minute telefoniert werden - ein geradezu unglaublich niedriger Preis im Vergleich zu dem, was auch bekannte Mobilfunkanbieter zum Teil verlangen.

Das kosten Auslandsgespräche bei den Handy-Discountern

Discounter ist aber nicht gleich Discounter: Auch hier müssen die Konditionen für Gespräche ins Ausland im Einzelnen geprüft werden. Es bestehen nämlich oft große Preisunterschiede, je nachdem, ob nach Frankreich, Amerika oder Australien telefoniert werden soll. In der Regel werden Preisgruppen für Gespräche in die EU, in weitere europäische Staaten sowie nach Nordamerika sowie in den Rest der Welt unterteilt. Für eine genaue Zuordnung muss man sich im Zweifel die Preislisten der Anbieter heraussuchen.

Unsere Tabelle zeigt beispielhaft die aktuelle Preislage bei einigen Mobilfunkanbietern. Die angegebenen Preise gelten für Gespräche und SMS, die aus Deutschland ins Ausland gehen. Der erste Wert bei den Gesprächspreisen bezieht sich aufs Festnetz im Ausland, der zweite steht für Mobilfunknetze.

Zuletzt aktualisiert: November 2019

Anbieter Preis pro Minute
(Europa)**
Preis pro Minute
(Nordamerika)**
Preis pro Minute
(Welt)
Preis pro SMS
Aldi Talk* 12/22 Cent 12/29 Cent 99 Cent 13 Cent (EU: 7 Cent)
congstar Prepaid* 9/22 Cent 149 Cent 149 Cent 29 Cent (EU: 7 Cent)
winSIM* 22,61 Cent 29 Cent 99 Cent 29 Cent (EU: 7,14 Cent)
Fonic Classic 9/22 Cent 9/29 Cent 99 Cent 19 Cent (EU: 7 Cent)
klarmobil Handy-Spar-Tarif* 22,61 Cent 99 Cent 199 Cent 29 Cent (EU: 7,14 Cent)
Tchibo 9-Cent-Tarif* 9/22 Cent 9/29 Cent 99 Cent 29 Cent (EU: 7 Cent)

*Wir nutzen an dieser Stelle Partnerlinks, die Nutzer auf Seiten Dritter führen. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision. (Stand: November 2019)

Mit zwei Karten günstige In- und Auslandstarife nutzen

Wer sich für eine Karte vom Handy-Discounter entscheidet, gleichzeitig aber bereits über eine günstige Allnet-Flat für Deutschland verfügt, für den eignet sich natürlich ein Dual-SIM-Smartphone gut, in das man zwei Handykarten einlegen kann. So lassen sich immense Kosten sparen, wenn man regelmäßig ins Ausland telefoniert und das lästige Wechseln der SIM-Karte fällt weg und auch ein Zweithandy wird nicht benötigt. Das ist auch praktisch für diejenigen, die häufiger oder länger im Ausland unterwegs sind.

Übrigens: Da die EU-Roaming-Verordnung nicht global vor zusätzlichen Gebühren schützt, sollte man sich vor der Reise bereits informieren, welche Möglichkeiten im Zielland bestehen. Eine Option günstig im Ausland und auch vom Ausland aus nach Deutschland zu telefonieren, bieten Prepaid-Karten fürs Ausland .

War dieser Artikel hilfreich? 2,5

Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks