Nützlich

Die besten Apps für Autofahrer

Die kleinen Programme sind gerade unterwegs unglaublich praktisch: Für Autofahrer gibt es inzwischen unzählige Apps, die wertvolle Infos bieten und viel Zeit sparen. Längst gibt es weit mehr als Tankstellenfinder. Lesen Sie hier, welche Apps für Autofahrer nützlich sind.

HandyrechnungStau umgehen und Parkplatz finden: Für Autofahrer gibt es zahlreiche nützliche Apps.© Rainer_81 / Fotolia.com

Als Autofahrer hat man es nicht immer leicht. Manchmal findet man zum Beispiel keinen Parkplatz, die Spritpreise der nächstgelegenen Tankstelle sind ein Graus und im Stau möchte auch niemand freiwillig stehen. Zum Glück gibt es für alle diese Probleme eine einfache und komfortable Lösung: das Smartphone. Besser gesagt sind es die Apps, die man sich mit nur wenigen Klicks aus dem jeweiligen Store installieren kann. Doch welche davon sind wirklich gut und hilfreich?

Navigation: Immer das Ziel vor Augen

Wer viel auf den Straßen unterwegs ist, der sollte stets seine Route vor Augen haben oder zumindest kennen. Während Navigationssysteme früher relativ teuer waren, muss man heute einfach nur sein Handy aus der Hosentasche ziehen. Und nicht nur das, für eine Routenplanung muss nicht einmal der Store besucht werden. Das liegt an der in der Regel immer vorinstallierten App "Google Maps", die sich mit der Zeit zur Nummer eins auf diesem Gebiet gemausert hat. Die Verwendung ist kostenlos und man kann beispielsweise auch auf eine Satelliten-Ansicht zurückgreifen. Die App steht sowohl für Android als auch für iOS zur Verfügung, eine weitere Alternative wäre "Maps.me". Auch sie kostet keinen Cent und kann für beide mobile Betriebssysteme heruntergeladen werden.

Parken: Damit wird es zu einem Kinderspiel

Ist man am Ziel angekommen, dann muss natürlich das Auto irgendwo – und vor allem legal – geparkt werden. Bei Hotels oder so ist die Suche meist kein Problem, doch spätestens in der Innenstadt ändert sich das. Bevor man sich aber ärgert oder aufregt, sollte man sein Smartphone zur Hand nehmen und die App "ParkU" installieren. Sie beinhaltet nämlich mehr als sechs Millionen Parkplätze (reserviert und auf rund 30 Ländern aufgeteilt), die bereits im Voraus "angemietet" werden können. Je nach Bedarf sind bis zu mehrere Monate möglich, abgerechnet wird direkt über das Handy (PayPal oder Kreditkarte). Die Verwendung ist kostenfrei und es wird sowohl Android als auch iOS unterstützt.

Tanken: Den hohen Preisen entkommen

Jeder Autofahrer weiß es: Auf der Autobahn zu tanken ist wesentlich teurer. Das muss nicht sein, denn mit der kostenlosen App "Sprit Club" (Android und iOS) kann man ganz einfach die Preise der umliegenden Tankstellen vergleichen. Das Ganze funktioniert in Echtzeit und man kann meist auch zusätzliche Infos – wie die akzeptierten Zahlungsmittel – abrufen. Möglich ist der Vergleich dadurch, weil die Veröffentlichung der Spritpreise per Gesetz verpflichtend ist. Und genau auf diese Datenbank greift das kleine Programm zu.

Wer übrigens ein Elektroauto fährt, der sollte sich die App "ChargeMap" (ebenfalls kostenfrei und für Android/iOS zu haben) näher anschauen. Sie zeigt einem praktisch alle E-Tankstellen an und teilt mit, ob die gewünschte Ladesäule gerade frei ist.

Blitzer: So wird man vor ihnen gewarnt

Finden Geschwindigkeitskontrollen statt und man ist in diesem Moment etwas zu schnell unterwegs, dann wird man direkt zur Kasse gebeten. Um vor den Radargeräten gewarnt zu werden, kann man eine App wie "Blitzer.de" nutzen. Sie ist kostenlos, für Android/iOS zu haben und greift auf die Hilfe einer riesigen Community zurück. Leider folgt jetzt noch eine schlechte Nachricht, denn die Nutzung einer solchen App ist nach dem Gesetz (§ 23 Abs. 1b StVO) nicht erlaubt und man tut dies auf eigene Gefahr.

Bußgeldrechner: Schon vorher über die Kosten Bescheid wissen

Wer öfters mal Verstöße im Straßenverkehr zugeben muss, der sollte sich den "Bußgeldrechner Pro (2019)" auf sein Smartphone installieren. Für Android ist die App kostenlos, unter iOS wird ein kleiner Betrag fällig. Das Programm ist modern aufgebaut, einfach zu bedienen und kennt mehr als 200 Verstöße (inklusive deren Strafen).

Stau: Damit erkennt und umgeht man ihn frühzeitig

Damit die nächste Reise nicht im Stau endet, bietet sich "StauMobil" an (kostenlos, Android/iOS). Mithilfe der App kann man die bevorstehende Route optimal planen, sich dem Verkehrsaufkommen bestmöglich anpassen und sogar diverse Filtermöglichkeiten (ob beispielsweise alle Bundesländer berücksichtigt werden sollen) einsetzen. Natürlich fließen auch regelmäßig neue Verkehrsprognosen mit ein.

Tipp: Auch Google Maps informiert den Nutzer über einen eventuellen Stau auf der Route. Die entsprechenden Abschnitte werden rot dargestellt.

Notfall: So bekommt man schnelle Hilfe

Beim Autofahren kann immer was passieren, eine gute Vorbereitung ist deshalb das A und O. Dank dem Smartphone geht das auch schnell und einfach, man muss sich zum Beispiel nur die App "Notfall-Hilfe" herunterladen (in der Basis kostenlos und für Android/iOS erhältlich). Mit dem Programm kann man im Ernstfall seinen Standort versenden, sich die Ärzte in der Umgebung anzeigen lassen oder auch Notfall-Daten erstellen. Der Vorteil: Letzteres kann man auch im gesperrten Zustand des Handys einsehen. Die App ist aber natürlich nicht nur für Autofahrer, sondern für jeden sinnvoll.

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks