Spielanleitung

Pokémon Go: 10 nützliche Tipps für Spieleinsteiger

Wer gerade angefangen hat, Pokémon Go auf dem Smartphone zu spielen, für den hält unser Ratgeber einige Tipps und Tricks bereit. Wo findet man beispielsweise die meisten Pokémon und wie können sie besonders einfach gefangen werden?

Pokémon Go© Pokémon/Nintendo

Linden – Das "Pokémon Go"-Fieber hat rund um den Globus professionelle Gamer und Neulinge gepackt. Überall sieht man Spieler auf der Suche nach den Figuren und nach Pokéstops Ausschau halten. Wir wollen hier besonders unerfahreneren Spielern mit ein paar Tricks helfen, ihren Pokémon-Bestand zu vergrößern und zu stärken.

1. Smartphone-Akku kontrollieren

Folgende Vorbereitung darf auf keinen Fall vergessen werden: Vor dem Spiel sollte dein Smartphone-Akku vollständig aufgeladen werden, weil die App enorm viel Energie verbraucht. Falls du auch eine Powerbank zur Verfügung hast: Umso besser!

2. Pokémon fangen: Vorrat an Pokébällen anlegen

Pokémon Go Pokéstops

Bei Spielstart stehen bereits alle Mittel für die Jagd zur Verfügung. Spieler können also sofort loslegen. Essentiell für das Spiel sind die sogenannten Pokébälle: Nur wenn du mit so einem Ball ein Pokémon abwirfst, kannst du es auch fangen.

Von den Pokébällen solltest du deshalb immer genügend auf Vorrat haben. Sind es weniger als 50, ist es ratsam, einen Pokéstop aufsuchen, um wieder neue Bälle zu sammeln. Die Stops sind in der realen Welt häufig auf Kunstwerken oder Denkmälern platziert und durch einen schwebenden Würfel auf deiner Smartphone-Karte zu erkennen.

3. Pokébälle zielgerichtet einsetzen

Pokémon Go Catch

Steht dir das Pokémon gegenüber, siehst du, wie sich ein farbiger Kreis um das Pokémon herum verkleinert und wieder vergrößert. Die beste Möglichkeit, das Pokémon zu fangen, ergibt sich dann, wenn der Ball abgeworfen wird, sobald der Kreis am kleinsten ist. Bis der Ball die Figur erreicht, ist der Kreis nämlich wieder sehr groß. Allerdings erhält der Spieler so weniger Punkte: Die meisten gibt es, wenn du die Figur triffst, während der Ring am kleinsten ist. Die Farbe des Kreises zeigt übrigens an, wie schwierig sich das Pokémon einfangen lässt: Grün steht etwa für die einfachen und rot für die hartnäckigen Pokémon.


4. Wo findet man überhaupt Pokémon?

Im Grunde sind sie überall zu finden, manche tauchen sogar einfach in den eigenen vier Wänden auf. Allgemein sind Pokémon in Stadt- und Ortszentren und dort, wo sich viele Spieler aufhalten, eher anzutreffen als in abgelegenen Randgebieten. Tatsächlich sind die Wesen je nach ihrem Typ auch an bestimmten Fundorten zu finden: Psycho-Pokémon halten sich etwa gerne in der Nähe von Krankenhäusern auf, während sich Pflanzen-Pokémon gerne auf Spielplätzen herumtreiben.

5. Pokémon mit Rauch anlocken

Willst du deine Sammlung schnell und ohne viel Bewegung aufstocken, kannst du Rauch einsetzen. Den findest du im Menü bei deinen Items. Einmal eingesetzt, werden 30 Minuten lang Pokémon angelockt.

6. Lockmodul: Lass dir von Freunden helfen

Oder aber du überredest einen Freund, ein sogenanntes Lockmodul für dich einzusetzen. Damit werden Pokémon angezogen, die dann sogleich in deiner Sammlung landen. Wie stark oder "wertvoll" ein Pokémon ist, zeigen übrigens unter anderem die Wettbewerbs- (WP) und Kraftpunkte (KP).


7. Pokémon: Nicht jagen, sondern ausbrüten!

Pokémon Go Eier

Du kannst auch eigene Pokémon heranzüchten. In der Pokémon-Übersicht genügt ein Wisch nach rechts, um die dafür nötigen Eier zu sehen. Um den Brutvorgang zu beginnen, müssen die Eier in einen dafür vorgesehenen Inkubator gesteckt werden.

Und dann heißt es: Bewegung! Denn die Eier brüten mit den Kilometern, die man zurücklegt. Es gibt Eier, die nach zwei, fünf oder zehn Kilometern schlüpfen. Aber Achtung: Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 20 km/h! Wer mit dem Auto, Bus oder Fahrrad unterwegs ist, hat keine Chance!

8. Günstige Orte für die Pokémon-Jagd

Suche einen Punkt, von dem aus du auf mehrere Pokéstops zugreifen kannst. Dann kannst du nicht nur immer wieder Pokémon-Bälle, Medizin usw. sammeln, sondern auch gleichzeitig Pokémon fangen.

9. Zeitpunkt und Auswahl bei der Weiterentwicklung

Für die Weiterentwicklung der Pokémon benötigst du Bonbons. Bevor du deine Pokémon-Figuren aufwertest, kannst du sie nach ihrer WP-Punktzahl sortieren. Dafür rufst du die Übersicht deiner Pokémon auf, klickst auf das Symbol am unteren rechten Rand des Bildschirms und wählst entsprechendes aus. Wenn du dann siehst, dass dir nur noch ein paar Bonbons zur Weiterentwicklung deines stärksten Pokémon fehlen, kannst du ein paar der schwächeren gegen zusätzliche Bonbons eintauschen.

10. Wahl eines Teams: Rot, Blau oder Gelb?

Pokémon Go Foto Pokémon lassen sich auch in realer Umgebung gerne ablichten!

Um deine Pokémon zu trainieren und die WP zu steigern, musst du sie in sogenannten Arenen kämpfen lassen. Im Spiel sind sie als kunstvolle Bauten abgebildet, auf denen ein überdimensioniertes Pokémon schwebt. Das geht aber erst, wenn dein Spieler "Level 5" erreicht hat und du einem Team (Rot, Gelb und Blau) beigetreten bist. Stimme dich vorher mit Freunden und Kollegen bezüglich des Teams ab – das steigert den gemeinsamen Spielspaß. Übrigens heißt es im Kampf: Mit einem Wisch weicht das eigene Pokémon dem Gegner aus, bei einmaliger Berührung wird ein Basisangriff ausgeführt und bei längerem Drücken wird ein Spezialangriff ausgeführt.

Top