Mobil surfen auf Reisen

Mit dem Surfstick im Ausland mobil ins Internet

Fährt man mit dem Surfstick ins Ausland, ist es besonders wichtig, einen entsprechenden Datentarif zu haben, um bei der Rechnung keinen Schrecken zu bekommen. Dank Prepaid-Tarifen für mobiles Internet im Ausland kann man in vielen Ländern mit dem Surfstick günstig mobil ins Internet gehen.

mobiles InternetDie Nutzung eines Surfsticks im Ausland macht unabhängig von Internetcafés und öffentlichen WLAN-Zugängen.© Anatoly Tiplyashin / Fotolia.com

Nutzen Sie Ihren Surfstick im Ausland, gibt es bei der Wahl des Anbieters und des Datentarifs einiges zu beachten. Surft man einfach ohne spezielle Auslandsoption drauflos, kann das ganz schnell teuer werden, vor allem außerhalb der EU. Die Megabyte-Preise der einzelnen Mobilfunker variieren teilweise sehr stark, in Ländern außerhalb der EU kann unbedachtes Surfen mit einem Surfstick hunderte von Euro kosten, wenn man dabei viele Daten verbraucht. Auch wenn es innerhalb der EU-Länder nicht ganz so übel aussieht, lohnt sich ein spezieller Tarif umso mehr, je öfter man mit dem Surfstick im Ausland das Internet nutzt und je mehr Daten man sendet und empfängt.

Prepaid-Karten für's Ausland

Spezielle Prepaid-Karten fürs Ausland sind eine gute Möglichkeit, günstig im Urlaub zu surfen. Die Karten kann man sich auch schon vor der Reise besorgen. Dabei ist zu beachten, dass man einen Surfstick ohne SIM-Lock benötigt. Dann kann man einfach die Prepaid-Karte des ausländischen Anbieters in den Stick einlegen, um direkt im jeweiligen Mobilfunknetz zu surfen. Somit entfallen die teils hohen Roaming-Gebühren.

In der folgenden Tabelle finden Sie Prepaid-Karten, die in mehreren europäischen Ländern nutzbar sind. Somit müssen Sie nur einmalig einen Surfstick und eine SIM-Karte besorgen und können in verschiedenen Urlaubsländern mobil surfen. Wer den Surfstick auch außerhalb der EU nutzen möchte, findet hier weitere Prepaid-Angebote für mobiles Internet in vielen Ländern.

Europa Europa
lokaler Netzbetreiber SIM-Karte für mobiles Internet, keine Telefon-Option (z.B. für Tablet-Nutzung)
  • 1, 3 oder 12 GB Daten-Guthaben
  • Datenpakete 30, 90 oder 60 Tage gültig
  • Karte in 33 EU-Ländern nutzbar
  • Karte 3 Monate gültig
ab 29,90 € Bestellen
lokaler Netzbetreiber SIM-Karte für mobiles Internet, keine Telefon-Option (z.B. für Tablet-Nutzung)
  • 1, 3 oder 12 GB Daten-Guthaben
  • Datenpakete 30, 90 oder 60 Tage gültig
  • Karte in allen EU-Ländern nutzbar
  • Karte 2 Monate gültig
ab 29,90 € Bestellen
lokaler Netzbetreiber SIM-Karte für mobiles Internet, keine Telefon-Option (z.B. für Tablet-Nutzung)
  • 1, 3 oder 12 GB Daten-Guthaben
  • Datenpakete 30 oder 60 Tage gültig
  • Karte in 33 Ländern nutzbar
  • Karte 2 Monate gültig
ab 35,90 € Bestellen
lokaler Netzbetreiber SIM-Karte für Telefonie, SMS und mobiles Internet
  • Daten- und Telefonie-SIM
  • 750 oder 1250 MB Daten-Guthaben
  • 300 Freiminuten
  • Tarif 30 Tage gültig
  • Karte mind. 9 Monate aufladbar
  • Karte in 31 europäischen Ländern nutzbar
ab 38,50 € Bestellen
lokaler Netzbetreiber SIM-Karte für Telefonie, SMS und mobiles Internet
  • Daten- und Telefonie-SIM
  • 750 MB bis 2 GB Daten-Guthaben
  • bis zu 10.000 Freiminuten oder SMS
  • Tarif 30 Tage gültig
  • Karte 12 Monate gültig
  • Karte in allen EU-Ländern nutzbar
ab 38,50 € Bestellen
lokaler Netzbetreiber SIM-Karte für Telefonie, SMS und mobiles Internet
  • Daten- und Telefonie-SIM
  • 750 MB Daten-Guthaben
  • 300 Freiminuten
  • Tarif 30 Tage gültig
  • Karte 6 Monate gültig
  • Karte in 33 Ländern nutzbar
ab 43,90 € Bestellen
Stand: 22.02.2017. Alle angegebenen Preise sind Bruttopreise inkl. MwSt. Alle Angaben ohne Gewähr.

Wie viel Megabyte mit Surfstick im Ausland verbraucht werden

Der richtige Surfstick-Tarif ist wichtig, denn selbst wenn man nur vermeintliche Kleinigkeiten im Internet erledigen möchte, so wird doch mehr Datenvolumen verbraucht als man denkt und das kann schnell teuer werden. Hier einige Beispiele.

  • Das Abrufen von 40 E-Mails, sofern ohne Bilder und angehängte Dateien, beansprucht circa ein Megabyte.
  • Möchten Sie ein Foto verschicken, das Sie mit einer 6-Megapixel Kamera geschossen haben, verbraucht diese E-Mail je nach Einstellung ungefähr zwei Megabyte.

Schauen Sie sich gerne Videos online an? Auf Youtube zum Beispiel gibt es verschiedene Übertragungsqualitäten. Diese gehen von 240p bis 1080p (was Full- HD entspricht). Umso höher die Qualität des Videos, desto mehr Daten werden pro Sekunde übertragen, was gerade beim Surfen im Ausland schnell teuer werden kann. Denken Sie stets daran, dass Bewegtbilder oder das Hören von Onlineradio ein hohes Datenvolumen bedeuten. Das sollten Sie auch bei dem Auslandstarif für Ihren Surfstick berücksichtigen. Ohne speziellen Tarif wird jedes MB berechnet!

Surfstick-Tarife werden in der Regel gedrosselt

Für die Nutzung des Handys oder Surfsticks im Ausland kann man mittlerweile bei vielen Anbietern entsprechende Tarife buchen. Man kann dabei zwischen Surfstick-Tagesflatrates oder Wochenpaketen wählen, die eine bestimmte Datenmenge beinhalten. Überschreiten Sie diese Grenze, zahlen Sie entweder für jedes weitere anfallende Megabyte extra oder die Geschwindigkeit Ihres Anschlusses über den Surfstick wird gedrosselt. Selbst sogenannte Flatrates beinhalten so gut wie immer eine Volumengrenze. Je nachdem, wie oft und wie intensiv man den Surfstick im Ausland nutzen möchte, kann dabei für jeden eine andere Lösung die optimale sein. Hat der Surfstick keinen SIM-Lock, ist eine ausländische SIM-Karte vielleicht die beste Lösung.

Top