Alternativen

Ohne WLAN mit dem Tablet ins Internet

Um auch ohne WLAN-Zugang in der Nähe eine Verbindung mit dem Internet aufzubauen, müssen Tablets einige Voraussetzungen erfüllen – oder Sie müssen als Anwender wissen, wie Sie auch ohne 3G- oder 4G-Modul im Tablet ins Netz kommen.

Tablet© Kaspars Grinvalds / Fotolia.com

Tablets mit Mobilfunk kommen ohne WLAN ins Internet

Am einfachsten bauen Sie eine Verbindung zum Internet auf, indem Sie von vornherein ein Tablet erwerben, welches Mobilfunk unterstützt (UMTS oder LTE bzw. 3G oder 4G). Der Nachteil daran ist alleine der Preis, denn die zusätzliche Funktionalität lassen sich die Hersteller teuer bezahlen. Sollten Sie sich dennoch für ein solches Gerät entscheiden, müssen Sie nur noch eine passende SIM-Karte in den dafür vorgesehenen Steckplatz einlegen und können anschließend zu dem von Ihnen gewählten Tarif surfen. Viele (aber nicht alle) Tablets nutzen dafür das Micro-SIM-Format. Alternativ ist auch eine Verbindung über die bekannten UMTS- oder LTE-Surfsticks möglich, doch nicht alle Tablets sind mit dem dafür benötigten USB-Slot ausgestattet.

Tarife für mobiles Internet finden

Alternative 1: Handytarife mit mehreren SIM-Karten

Eine weitere Möglichkeit besteht in Handytarifen, die mit mehreren SIM-Karten ausgestattet sind. In diesem Fall spricht nichts dagegen, dass Sie eine der SIM-Karten auch für Ihr Tablet verwenden, um sich so in das Internet einzuwählen. Für die SIM-Karte selbst macht es praktisch keinen Unterschied, in welcher Art von Gerät sie sich befindet, weshalb der Verbindungsaufbau ohne Probleme vonstatten gehen sollte. Bedenken Sie jedoch, dass Sie sich die zur Verfügung stehende Bandbreite und auch das Volumen mit dem Smartphone teilen: Sollten Sie beispielsweise ein Volumen von einem Gigabyte mit dem Tablet verbrauchen, wirkt sich dies natürlich auch auf das noch zur Verfügung stehende Volumen des Handys aus, da es sich technisch um denselben Tarif handelt.

Alternative 2: Tethering über das Smartphone

Durch das sogenannte Tethering wird Ihr Mobiltelefon praktisch zum Router für Ihr Tablet. Sie aktivieren die entsprechende Option auf Ihrem Smartphone und das Tablet kann das Gerät anschließend wie einen normalen Internetzugangspunkt per WLAN finden. Durch eine LTE-Verbindung beispielsweise können Sie dann schnelles Internet nutzen, ohne einen zusätzlichen Tarif abschließen oder andere Hardware kaufen zu müssen. Einige Nachteile gibt es jedoch: Einerseits belastet Tethering den Akku des Smartphones recht stark, was je nach Einsatzzweck störend sein kann. Außerdem "fesseln" Sie das Handy an das Tablet, denn sobald Sie eine zu große Distanz zwischen Smartphone und Tablet bringen, bricht die Verbindung natürlich ab. Außerdem hat man auch hier das Problem, dass das Tablet das Datenvolumen des Handytarifs verbraucht. Im Notfall ist diese Option dennoch gut geeignet, um auf das Internet zugreifen zu können.

Top