Unterwegs

Von Thailand nach Deutschland telefonieren – so gehts!

Auf Reisen ist das Smartphone selbstverständlich mit in der Tasche – wenn man ins Ausland wie etwa nach Thailand reist, sollte man jedoch an ein paar Dinge denken. Wie man unkompliziert von Thailand nach Deutschland telefoniert und dabei spart, lesen Sie hier!

Thailand© Jiri Foltyn / Fotolia.com

Um bei einem Telefonat von Thailand nach Deutschland überhaupt eine Verbindung aufbauen zu können, sollte am Smartphone die automatische Netzsuche eingestellt sein. Dann kann sich das Handy in ein verfügbares thailändisches Netz einwählen. Damit eine Telefonverbindung nach Deutschland zustande kommt, gilt es außerdem, die Nummern im internationalen Format einzugeben. Das bedeutet, dass die +49 oder 0049 vorgewählt wird, dafür fällt die Null der Vorwahl weg. So wird beispielsweise aus der 01234 5678 die +49 1234 5678. Häufig zeigt das Smartphone Nummern ohnehin im internationalen Format an – wer auch in Deutschland Nummern so abspeichert, muss sich im Ausland keine Gedanken über die Erreichbarkeit machen.

Roaming kann teurer werden

Von Thailand nach Deutschland zu telefonieren ist prinzipiell unkompliziert – wenn einem das Geld egal ist. Denn wer nicht aufpasst, hat nah der Thailandreise eine hohe Rechnung im Briefkasten. Flatrates, die man Deutschland gebucht hat, gelten hier nicht. Zu den normalen Telefonkosten kommen Roaming-Gebühren hinzu, ein Aufpreis, der für die Nutzung fremder Netze und dem damit verbundenen Aufwand berechnet wird. Innerhalb der EU sind die Roaming-Kosten reguliert und man kann weitgehend sorglos sein Handy nutzen. Außerhalb der EU wie etwa in Thailand kann es aber noch richtig teuer werden. Daher sollte man vor der Thailandreise beim eigenen Anbieter anfragen, welche Zusatzkosten auf einen zukommen.

Verursacherprinzip auch bei Anrufen

Ebenfalls zu beachten ist, dass auch Kosten entstehen können, wenn man selber gar nichts aktiv tut: Auch wer in Thailand angerufen wird, SMS empfängt oder die Mailbox abhört, muss zahlen. Schließlich kann der Anrufer nicht wissen, wo sich der Handybesitzer aufhält und der Tarifanbieter legt die Mehrkosten dann einfach auf den Angerufenen um. Und wenn sich das Smartphone dann noch unbemerkt ins Internet einwählt...

Auslandstarife mildern Rechnung

Wem die Preise beim Telefonat von Thailand nach Deutschland zu teuer sind, der kann sich für die Reisezeit einen speziellen Auslandstarif hinzubuchen, wie es sie bei mehreren Telefonanbietern gibt, insbesondere bei den Netzbetreibern. Für Fernreisen ist das Angebot jedoch überschaubar und auch nicht zwangsläufig besonders attraktiv.

Mit Ausland-Prepaid-SIM wirds günstiger

Wer ein Smartphone ohne Sim-Lock besitzt kann sich für seine Thailandreise auch eine Prepaidkarte speziell für das Reiseland kaufen. Auf diese Weise nimmt das Smartphone eine thailändische Identität an, sodass man im Netz deutlich weniger zahlt. Besonders Gespräche innerhalb Thailands und die Nutzung von mobilem Internet werden so sehr viel günstiger. Natürlich kann man sich diese SIM-Karten ganz einfach vor Ort besorgen,e s gibt aber auch Karten, die man sich schon vor der Reise nach Deutschland schicken lassen kann. Achtung: Mit manchen Karten kann man telefonieren und im Internet surfen, andere sind nur für die Datennutzung gedacht.

Thailand Thailand
    • beachsim Telefon+Daten
      Truemove
      + 10 Euro
      • britische Rufnummer
      • eingehende Anrufe und SMS kostenfrei
      • weitere Gebühren laut Webseite
    • 24,90 Zum Anbieter
    • beachsim Datenkarte
      • 1 GB Daten für 30 Tage
      • Telefonie über Skype, Facetime, usw.
    • 27,90 Zum Anbieter
    • simlystore Datenkarte
      True Move
      7,2 Mbit/s
      • 1 GB Daten für 30 Tage
      • Karte wieder aufladbar
      • Karte ein Jahr gültig
    • 59,90 Zum Anbieter
Top