Günstige Tarife für den mobilen Surfspaß

Mobiles Internet

Wunsch-Tablet finden

Tablet

Datentarife fürs Handy

Günstige Handytarife finden

Prepaid-Internet: Mobil surfen ohne Vertragsbindung

Prepaid-Internet bietet mobiles Internet ohne Vertrag und ohne lange Bindung an einen Anbieter sowie mit voller Kostenkontrolle. Man kann sich jederzeit flexibel für einen anderen Mobilfunker oder Tarif entscheiden, wenn dieser bessere Konditionen bietet. Wir geben Tipps zum mobilen Surfen auf Prepaid-Basis – etwa per Monatsflat oder Tagesflat.

Auf einen Blick

    Der Vorteil von Prepaid-Internet

    Prepaid-Internet macht es möglich, dass man sein Notebook oder sein Tablet mitnehmen und quasi überall online gehen kann, wo das gewählte Netz verfügbar ist. Da die Anbieter zudem verschiedene Tarifmodelle für mobiles Internet offerieren, kann man einen Tarif auswählen, der dem eigenen Nutzerverhalten am besten entspricht. Übrigens: Bei vielen Providern gibt es auch Vertragstarife mit kurzen Mindestlaufzeiten, aber Prepaid und Vertrag unterscheiden sich dennoch durch die Art der Abrechnung. Während man beim Vertrag eine Rechnung bekommt, zahlt man bei Prepaid zuerst ein Guthaben ein und verbraucht dieses dann. In den meisten Fällen sind aber auch automatisierte Abläufe möglich.

    Welche Tarifart sich für wen eignet, hängt vor allem vom Surfverhalten ab und davon, wie viel Flexibilität man sich wünscht. Zusätzliche Kosten können für die Hardware, also beispielsweise den Internet-Stick, entstehen - sofern dieser noch nicht vorhanden ist. Welche Tarifmodelle gibt es?

    Günstige Datentarife mit und ohne Vertragsbindung

    Tarif-Vergleich:
    • Provider
      #Tariff mit #Device
      Durchschnittspreis pro Monat
    • Provider
      #Tariff
      Durchschnittspreis pro Monat
    • #1
    Bitte wählen Sie nicht mehr als 3 Tarife!
    Bitte wählen Sie mindestens zwei Tarife aus.

    Prepaid-Internet mit Monatsflatrate

    Im Bereich Festnetz und DSL entscheiden sich die meisten Kunden für eine Monatsflatrate. Auch beim mobilen Prepaid-Internet gibt es natürlich die Möglichkeit, eine Monatsflatrate für sein Smartphone oder Tablet zu wählen. Das Prinzip ist dasselbe: Beim Prepaid-Internet-Tarif mit Monatsflatrate kann man für einen monatlichen Pauschalbetrag ohne Zeitlimit im Netz surfen. Allerdings gibt es auch hier eine Begrenzung der Bandbreite. Mal wird ab 500 Megabyte die Geschwindigkeit der Datenübertragung gedrosselt, mal erst bei fünf Gigabyte, ganz nach Tarif. Monatsflats eignen sich für Vielsurfer, sind aber auch für all jene interessant, die an ihrem Wohnort keinen DSL-Anschluss bekommen können. Über mobile Router kann man dann das LTE-Mobilfunknetz nutzen.

    Tarifarten beim Mobilen Internet

    Häufig gestellte Fragen zu Prepaid-Internet

    • Was ist der Unterschied zwischen Prepaid-Internet und einem Vertragstarif?

      Ein wesentlicher Unterschied liegt in der Abrechnung. Bei einem mobilen Tarif für Prepaid-Internet wird in der Regel über ein zuvor eingezahltes Guthaben abgerechnet. Dies bietet auch eine Kostenkontrolle.

      Bei einem Vertragstarif erhalten Kunden dagegen eine monatliche Rechnung und die Abbuchung erfolgt oft automatisch per Lastschrift vom Bankkonto.

    • Wieviel Datenvolumen bietet Prepaid-Internet?

      Im Gegensatz zu einem Vertragstarif ist Prepaid-Internet meist mit deutlich weniger Highspeed-Datenvolumen ausgestattet. Prepaid-Internet mit mehr als 10 GB Datenvolumen ist eher noch die Ausnahme. Oft lässt sich zusätzliches Datenvolumen kostenpflichtig hinzubuchen.

      Doch es gibt auch Prepaid-Tarife mit unbegrenztem Datenvolumen, die aber entsprechend teuer sind.

    • Lässt sich mit Prepaid-Internet auch 5G nutzen?

      Den Zugriff auf das neue, schnelle 5G-Netz gewähren die Netzbetreiber zunächst nur den Vertragskunden. Prepaid-Kunden müssen sich daher mit LTE begnügen.

    • Für wen lohnt sich eine Tagesflatrate für Prepaid-Internet?

      Mobilfunknutzer, die mobiles Prepaid-Internet nicht ständig benötigen, sondern beispielsweise nur an einem bestimmten Tag auf Reisen oder zu einem Geschäftstermin mobil im Internet surfen möchten, können sich für eine Tagesflatrate entscheiden.

      Die Kosten sind überschaubar im Vergleich zu einer Monats-Flatrate. Dennoch sollte man seinen Bedarf im Blick haben. Wird eine Tagesflatrate mehrfach pro Monat gebucht, könnte eine Monatsflatrate eventuell sogar günstiger sein.

    Prepaid-Internet-Tarife, die nach Zeit abgerechnet werden

    Eine andere Möglichkeit, gerade für Wenigsurfer, sind Zeittarife wie Tagesflatrates. Diese Tarife sind besonders praktisch, wenn man nur hin und wieder mobil ins Netz gehen möchte. Bei einer Tagesflatrate beispielsweise zahlt man dann nur für die Tage, an denen man sein Prepaid-Internet auch tatsächlich nutzt. Alternativ dazu haben die Anbieter Minuten- und Stundenzugängen in petto, die schon für wenige Euro zu haben sind. Bei häufigerer Nutzung lohnt sich die Monatsflatrate aber ganz schnell.

    Beim Vergleich der Anbieter sollte man nicht nur auf den Preis, sondern auch auf Bandbreitenbegrenzungen und Surfgeschwindigkeiten achten. Gerade Discounter bieten schon von vornherein nicht den gleichen Speed wie etwa die großen Netzbetreiber. Nicht alle Provider haben zudem Zugang zu den schnellen Mobilfunkstandards LTE oder gar 5G, dem Mobilfunk der fünften Generation, mit dem Daten noch einmal viel schneller übertragen werden können.

    Mobiles Internet mit Tablet

    Mobiles Internet Rechner

    Mit unserem Rechner für mobiles Internet finden Sie Tarife nach Ihren Wünschen: Mit oder ohne Hardware, mit Tages- oder Monatsflatrate, im gewünschten Mobilfunk-Netz etc.

    Mobiles Internet Vergleich
    WLAN Hotspot

    Günstige Tarife für mobiles Internet

    Eine Flatrate ermöglicht auch unterwegs das Surfen ohne zusätzliche Kosten. Wir helfen, eine passende und günstige Flatrate für mobiles Internet zu finden.

    Flatrates für mobiles Internet
    Zum Seitenanfang
    Der BT-Navigator
    Quicklinks