Edle Optik

Honor 8: Extravagant und leistungsstark

Das Honor 8 versprüht dank seiner Rückseite aus verschiedenen Glasschichten, die Licht ganz unterschiedlich widerspiegeln, einen ganz besonderen Charme. Daneben bietet es eine Kamera mit zwei Linsen und einen Achtkerner. Ob sich der Kauf lohnt, zeigt unser Test.

23.09.2016, 11:33 Uhr
Honor 8Das Honor 8 überzeugt optisch und auch technisch. Einige kleinere Kritikpunkte gibt es aber.© Huawei Honor

Hält man das Honor 8 erstmals in der Hand, dürfte man zuerst eine Weile den Rücken des Smartphones bestaunen. Dieser besteht nämlich aus 15 Lagen Glas, die alle Licht unterschiedlich zurückwerfen, sodass eine interessante Optik entsteht. Mit diesem Design geht jedoch gleichzeitig eine erhöhe Bruchgefahr und ein erhöhter Pflegeaufwand einher – hier sieht man jeden Fingerabdruck. Die Verarbeitung ist ohne Tadel, die Stabilität durch den Metallrahmen sehr hoch.

Honor 8 liefert solides Display und gute Rechenleistung

Das Display auf der Vorderseite misst 5,15 Zoll und bietet eine Auflösung von 428 ppi. Die Blickwinkelstabilität ist im grünen Bereich und die Helligkeit entspricht mit 456 Candela pro Quadratmeter etwa dem Durchschnitt. Für Leistung sorgen insgesamt acht Prozessorkerne, die zur Hälfte mit 2,3 und zur anderen Hälfte mit 1,8 Gigahertz getaktet sind. Zusammen mit drei Gigabyte Arbeitsspeicher landet das Honor 8 im Test 55 Prozent über dem aktuellen Durchschnitt. Eine ordentliche Leistung für den Huawei-Ableger, die selbst anspruchsvollere Nutzer zufriedenstellen dürfte.

Als Betriebssystem kommt beim Honor 8 Android 6.0.1 zum Einsatz. Daraus ergibt sich das Fehlen eines Menüs, welches jedoch via App nachgereicht werden kann. Das Benachrichtigungscenter ist übersichtlich, Symbole lassen sich auf der Navigationsleiste frei positionieren und eine ansprechende Gestensteuerung ist an Bord.

Honor 8

Honor 8

  • Android
  • 12 Megapixel-Kamera
  • 5,2 Zoll Display
  • 32 GB Speicher
  • ab 279,95 € ohne Vertrag
Details ansehen

Erweiterbarer Speicher mit Dual-SIM-Option

Was den Speicherplatz angeht, so kommt das Honor 8 mit 32 Gigabyte, von welchen netto 20,1 Gigabyte übrig bleiben. Diese lassen sich via Micro-SD-Karte oder USB-on-the-Go erweitern. Wer mag, kann anstatt der Micro-SD auch eine zweite SIM-Karte einlegen. An dieser Stelle soll noch angemerkt werden, dass das Honor 8 recht hohe SAR-Werte beim Telefonieren aufweist. Mit 1,5 Watt pro Kilogramm nähert es sich bereits dem Grenzwert der WHO von 2,0 Watt an. Der Blaue Engel etwa empfiehlt jedoch einen deutlich niedrigeren Wert von bis zu 0,6 Watt. Welchen Schluss man nun aus diesen Werten zieht, bleibt jedem selbst überlassen. Klar ist auch, dass die Nutzung des Smartphones entscheidend ist, so sind besonders Vieltelefonierer von dem hohen SAR-Wert betroffen.

Fingerabdrucksensor mit vielen Anwendungsmöglichkeiten

Selbstverständlich sind LTE, HSPA, WLAN ac, Bluetooth 4.2 und NFC an Bord. Aber auch ein Infrarot-Sender und Fingerabdruck-Sensor sind verbaut. Mit seinem Fingerabdruck entsperrt man nicht nur das Telefon, sondern nimmt zudem Anrufe an, öffnet Apps oder stoppt Alarme. Außerdem verbirgt sich eine mechanische Taste unter dem Fingerabdruck-Sensor, welche über einfaches Drücken, Gedrückthalten oder Doppelklick das Starten verschiedener Aktionen ermöglicht. Tap2Wake dürften viele jedoch vergebens suchen.

Akku für ein Tag und schnelles Laden

Der Akku mit 3.000 Milliamperestunden ist fest verbaut und bringt es in unserem Laufzeittest auf 436 Minuten Videowiedergabe im Flugmodus bei gedimmtem Display. Das sind im Vergleich elf Prozent unter dem Durchschnitt – Normalnutzer dürften mit dem Honor 8 trotzdem problemlos über den Tag kommen. Das Laden geht erfreulich schnell: Innerhalb von 85 Minuten ist der vollständig entleerte Akku im Test vollgetankt, was 56 Prozent schneller als üblich ist. Aktuelle Studien weisen jedoch darauf hin, dass dieses schnelle Laden die Akkukapazität schneller in Mitleidenschaft zieht als langsame Ladevorgänge.

Die Kamera des Honor 8: Zwei Linsen, top Bilder

Eine weitere Besonderheit bietet die 11,8-Megapixel-Kamera des Honor 8. Diese hält zwei Linsen und Bildsensoren bereit, deren Bilder zu einem Foto verrechnet werden. Die Linse eine nimmt farbige Bilder auf, die andere schwarz-weiß. Die Schwarz-weiß-Aufnahmen bieten mehr Schärfe und stärkere Kontraste, was wiederum mit dem Farbfoto verrechnet wird. Das Ergebnis überzeugt im Test mit hervorragenden Bildern. Nur bei schlechterem Licht schwächelt die Kamera aufgrund eines fehlenden Bildstabilisators. Alle Einstellungen können im manuellen Modus selbst vorgenommen werden, HDR schaltet sich bei Bedarf automatisch zu.

Videos werden vom Honor 8 in Full HD aufgenommen und können aufgrund mangelnder Schärfe und Details nicht recht punkten. Eins muss man den Aufnahmen jedoch lassen: Der Autofokus bleibt erfreulich stabil, weswegen die Videos nicht ganz unbrauchbar sind. Die Musikwiedergabe kann wiederum aufgrund ihres natürlichen Klangs vollauf überzeugen.

Honor 8: Grundsolides Smartphone mit extravagantem Auftreten

Unterm Strich kommt mit dem Honor 8 ein solides Smartphone auf den Markt, welches aufgrund seiner extravaganten Optik besticht. Aber auch alles andere passt: Starker Acht-Kern-Prozessor, gutes 5,2-Zoll-Display, Fotos von hoher Qualität, 32 Gigabyte interner sowie erweiterbarer Speicher, alle gängigen Funktechniken sowie ein Fingerabdrucksensor, der sehr umfangreich zu nutzen ist. Ein paar Wermutstropfen bleiben allerdings: So würden die Videoaufnahmen mehr Schärfe vertragen, die SAR-Werte könnten etwas niedriger sein und die Akkulaufzeit etwas länger.

Der Preis des Honor 8 liegt mit knapp 400 Euro zum Marktstart 18 Prozent unter dem Durchschnitt, andere Smartphone-Neuheiten weisen häufig ein deutlich schlechteres Preis-Leistungs-Verhältnis auf. Wer wegen der bruch- und fleckenanfälligen Glasrückseite des Honor 8 noch mit sich hadert, findet ein nahezu identisches Smartphone im Huawei P9 , welches mit seiner Aluminium-Hülle robuster ist.

Handy-Vergleich
Filter
Huawei P9
Huawei P9Zum P9
Allgemein
Huawei P9
Herstellungsjahr2016
MarktstartApril 2016
Einführungspreis569,00 €
Farben
Schwarz
Weiß
Silber / Grau
Blau
Rot
AbmessungenHöhe: 145 mm
Breite: 71 mm
Tiefe: 6,95 mm
Gewicht144 g
Display
Huawei P9
Größe5,2 Zoll
Auflösung1080 x 1920 Pixel
Pixeldichte424 ppi
Kamera
Huawei P9
Kamera12 Megapixel
Bildstabilisator
Fotolicht
Zweit-Kamera8 Megapixel
Hardware
Huawei P9
Speicher intern32 GB
Speicher extern128 GB
ProzessorHiSilicon Kirin 955
Octa-Core-Prozessor
2,5 GHz
Arbeitsspeicher3 GB
Simkarten-TypnanoSIM
Akku
Huawei P9
Akku-Kapazität3000 mAh
Laufzeit25 Stunden
Standby-Zeit545 Stunden
Datenübertragung
Huawei P9
AnschlüsseBluetooth
USB
WLAN
NFC
DatenstandardsGPRS
UMTS
EDGE
HSDPA
HSUPA
LTE
Software & Navigation
Huawei P9
BetriebssystemAndroid
App-ShopGoogle Play
Anmerkungen SoftwareEMUI 4.1
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks