Lesen unterwegs

Die besten kostenlosen E-Reader-Apps für Android und iOS

Digitale Bücherei: Mit E-Reader-Apps lassen sich E-Books auch bequem auf dem Smartphone oder Tablet lesen. Ein eigener E-Book-Reader ist dann gar nicht mal nötig. Die besten Gratis-Apps im Überblick.

Tablet© contrastwerkstatt / Fotolia.com

Elektronische Bücher lassen sich nicht nur auf einem E-Reader wie dem Amazon Kindle oder dem tolino lesen - ein Smartphone oder Tablet reichen aus. Wir stellen die besten kostenlosen E-Reader-Apps für Android und iOS vor.

ReadEra: Keine Kosten – Keine Werbung

Besonders gut bewertet im Google Play Store ist die Android-App "ReadEra – epub, pdf, docx eBook-Reader". Das Programm bietet ein paar praktische Features. So wird die aktuelle Leseposition gespeichert und Dokumente können in unterschiedlichen Kategorien sortiert werden. Leser haben zudem die Wahl, ob sie horizontal oder vertikal im digitalen Buch blättern wollen. Natürlich lassen sich auch Schriftgrößen und Farben anpassen. Das Beste: Leser werden bei dieser Gratis-App nicht mit Werbung belästigt.

Die App öffnet Dateien in den Formaten EPUB, PDF, DOC, RTF, TXT, DJVU, FB2, MOBI und CHM (Keine Angabe zum DRM-Schutz). Dokumente können zudem direkt in Zip-Archiven geöffnet werden.

Bluefire Reader – beliebt bei iOS-Nutzern

Im App-Store trifft man sehr schnell auf die App "Bluefire Reader". Das kostenlose Programm ist zwar auch mit einem Android-Smartphone nutzbar – wird im Play-Store aber ganz und gar nicht so vorteilhaft bewertet wie von iOS-Nutzern.

Besonders praktisch: Das Programm unterstützt die Synchronisation unterschiedlicher "Leseorte". Wer in der Straßenbahn also sein Buch auf dem iPhone weglegen musste, kann zuhause einfach das iPad nutzen und an der Stelle weiterlesen, wo von unterwegs aus Schluss war. Außerdem können Textpassagen markiert, mit Anmerkungen versehen und auch über Social-Media-Kanäle versendet werden. Die App bringt aber auch Nachteile mit sich: Nur E-Books in den Formaten EPUB- und PDF lassen sich mit dem Programm öffnen, DRM-geschütze Werke aber stellen kein Problem dar.

Moon+ Reader punktet mit vielen Funktionen

Der "Moon+ Reader" für Android zeichnet sich besonders durch seinen hohen Funktionsumfang aus und bietet eine Anbindung an diverse Online-Bibliotheken. Anwender können zwischen verschiedenen vorkonfigurierten Themen wählen, dazu gehört beispielsweise auch ein Tag/Nacht-Modus. Auch der Zeilenabstand, die Helligkeit, die Schriftgröße oder die Schriftfarbe kann angepasst werden.

Ein weiterer Vorteil der App ist die Kompatibilität mit verschiedenen Dateiformaten: So werden epub, mobi, chm, cbr, cbz, umd, fb2, txt und html unterstützt, DRM-geschützte Werke aber nicht. Auch PDF-Dokumente und in zip- und rar-Dateien verpackte E-Books öffnet das Programm problemlos. Über Google Drive lassen sich außerdem auch bei dieser App Lesepositionen auf verschiedenen Geräten synchronisieren.

Mit "Moon+ Reader Pro" steht für rund fünf Euro auch eine kostenpflichtige Version bereit, die gänzlich ohne Werbung auskommt und unter anderem auch über Multi-Touch-Unterstützung und eine Vorlesefunktion verfügt. "Moon+ Reader" gibt es ausschließlich für Android.

Aldiko Book Reader - Der Allrounder für Android und iOS

Der "Aldiko Book Reader" unterstützt die Formate epub (mit und ohne DRM-Schutz) und PDF und ist damit vergleichsweise wenig flexibel bei den Dateiformaten. Dafür punktet das Programm mit Komfort beim Lesevergnügen: Der Leser kann die Schriftart, die Schriftfarbe, die Ausrichtung, den Zeilenabstand und die Helligkeit nach seinen eigenen Wünschen einstellen, zudem bietet Aldiko auch einen Nachtmodus.

Aldiko liefert auch Zugriff auf einen E-Book-Katalog: Dieser bietet Bestseller kostenlose, lizenzfreie Bücher. "Aldiko Book Reader" ist kompatibel mit Tablets und Smartphones und für Googles Android und Apples iOS verfügbar.

Amazon Kindle mit Leseprobe

Auch Amazon bietet mit seiner "Kindle"-App via Smartphone und Tablet Zugriff auf seine umfangreiche E-Book-Bibliothek. Der Online-Händler offeriert derzeit rund 1 Millionen E-Books über seinen vollständig integrierten Kindle-Shop, Bestseller und Neuerscheinungen inklusive. Auch Zeitungen und Zeitschriften gehören zum Sortiment.

Besonders praktisch: Für jedes Buch kann vor dem Kauf mit dem E-Book-Reader von Amazon eine Leseprobe angefordert werden. Ebenso lässt sich die Textgröße anpassen, Lesezeichen sind ebenfalls möglich. Mit "Kindle unlimited" bietet Amazon auch eine Flatrate mit etwa einer Million E-Books und zusätzlich mehreren Tausend Hörbüchern für 9,99 Euro im Monat. Die App ist mit dem iPhone, iPad, iPod und aktuellen Android-Geräten kompatibel.

Cool Reader für Android

Der "Cool Reader" für Android kann digitale Bücher in den unterschiedlichsten Formaten darstellen. Dazu zählen epub, fb2, doc, txt, rtf, html, chm, tcr, pdb, prc, mobi und pml (kein DRM). Auch mit Zip-Archiven versteht sich die Anwendung.

Der "Cool Reader" stellt zahlreiche Optionen zur Verfügung. Dazu gehören verschiedene Schriftarten, Lesezeichen, eine Kommentar- und Vorlese-Funktion sowie Profile für das Lesen bei Tag und Nacht. Je nach Vorliebe lassen sich die Seiten entweder wie bei einem "echten Buch" umblättern oder auch scrollen. Fortgeschrittene Nutzer können detaillierte Konfigurationen vornehmen, um Hintergründe oder Beleuchtung detailliert anzupassen.

Hintergrund: Adobe-DRM-Schutz

Wer vor dem Kauf oder bei der Nutzung einer E-Book-Reader-App Hinweise zum sogenannten DRM-Schutz (Digital Rights Management) findet, trifft damit auf einen Kopierschutz von Adobe. Damit soll unter anderem das illegale Kopieren und Weitergeben digitaler Inhalte verhindert werden. Der DRM-Schutz sollte zunehmend seltener eine Hürde für darstellen: Viele Verlage haben bereits auf einen eine "weichere" Variante (ohne Adobe ID) umgestellt. Auch größeren E-Book-Bibliotheken stellen um, wie etwa onleihe.net (Umstellung auf neues DRM bis Mitte 2019). In der Regel lässt sich beim Kauf eines E-Books erkennen, ob es DRM-geschützt ist oder nicht.

War dieser Artikel hilfreich? 4,4

Wissenswertes zum Thema
Weiterführende Links
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks