Kreativ

5 Gadgets von nützlich bis sinnlos

Als Gadgets werden kleine, meist elektronische Gerätschaften bezeichnet, die ihrem Besitzer nützliche Dienste erweisen. Oder zumindest vorgeben, dies zu tun. Eine Reihe an Smartphone-Gadgets lässt an Sinn und Zweck jedoch zweifeln.

Hand mit Smartphone© dawnfu / Pixabay.com

Wenn man eine Auswahl an lustigen und sinnlosen Gadgets fürs Smartphone zusammensuchen will, weiß man gar nicht, wo man anfangen soll. Die kreativen Köpfe der Technikwelt erdenken immer neue, skurrile Produkte. Einige davon sind auf den zweiten Blick wirklich interessant und vielleicht auch sinnvoll, andere eher nutzlos und bestenfalls lustig. Eine kleine Auswahl:

1. NoPhone: Das Nikotinpflaster für Smartphone-Süchtige

Unsere Nummer 1 ist kein Gadget fürs Smartphone, sondern soll dieses vielmehr ersetzen. Bei dem NoPhone genannten Gerät handelt es sich um einen Smartphone-Dummy, der auf den ersten Blick aussieht wie ein Mobiltelefon. Das schwarze Rechteck hat aber keinerlei Funktion, außer der, es wie ein Smartphone in der Hand zu halten. Das NoPhone wurde 2015 sogar vom Clapway Magazine zur nutzlosesten Erfindung des Jahres gewählt. Vom NoPhone gibt es mehrere Versionen: das "NoPhone Selfie" mit aufgeklebtem Spiegel, das "NoPhone Air" (eine leere Verpackung) und das NoPhone Zero, bei dem man dann auch auf überflüssigen Schnickschnack wie angedeutete Buttons verzichtet hat. Das NoPhone in der klassischen Variante kostet umgerechnet rund zehn Euro.

2. Ein Mäntelchen fürs Handy

Für die kalte Jahreszeit gedacht ist das folgende Smartphone-Gadget: Die Firma Arktis hat sich eine Hülle einfallen lassen, die sich in Sachen Optik sowie Funktionalität spürbar von alternativen Smartphone-Verkleidungen unterscheidet. Denn die Hülle spendiert Ihrem Smartphone sämtliche Accessoires eines regulären Wintermantels. Angefangen von einem dicken Polster aus Fleece über eine Kapuze samt Fellkranz bis hin zu zwei Ärmeln, die sich per Reißverschluss zuschnüren und als Gürtelanhänger nutzen lassen, weist das Gadget zahlreiche Details auf. Einziger Haken: Im Gegensatz zum menschlichen Körper gibt das Handy im Normalbetrieb kaum Wärme von sich. Die Polsterung kann demzufolge nur einen Teil ihres Potenzials entfalten, da nur ein wenig Wärme gespeichert werden kann.

3. iPotty: Das Töpfchen mit iPad-Halterung

Damit Kinder lernen, auf die Toilette zu gehen, hat die Industrie sich schon einiges an

Kindertöpfchen ausgedacht, mit Musik, im Autodesign... Auch die New Yorker Firma CTA Digital mischt hier mit. Das Unternehmen hat sich auf Entwicklungen spezialisiert, die Tablets und andere elektronische Geräte in den Alltag integrieren. Dazu gehören beispielsweise allerhand Halterungen, Lautsprecher und Powerbanks. Zu den umstritteneren Produkten dürfte wohl der "iPotty" zählen. Für rund 70 Euro kann man den Nachwuchs auf dem 2-in-1-Töpfchen parken, das mit einer verstellbaren iPad-Halterung ausgestattet ist. Auf diese Weise wird der Töpfchengänger während des Geschäfts digital bespaßt.




iPotty bei Amazon*

*Wir nutzen an dieser Stelle Partnerlinks, die Nutzer auf Seiten Dritter führen. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision.

4. Die Spielkonsole für den Hund

CleverPet Hub© CleverPet

Der Hund, der beste Freund des Menschen, darf ebenso wie sein Herrchen in den Genuss verrückter Smartphone-Gadgets gelangen. Mit dem CleverPet Hub zieht nämlich ein wahres Hightech-Lernspielzeug in den Haushalt ein. Der CleverPet Hub ist Schale mit Touchpads, die aufleuchten und dem Hund Aufgaben mit verschiedenen Schwierigkeitslevels stellen, angefangen mit einem einfachen Touch bis hin zum Erkennen von Farben und Sequenzen. Bei Berührung der richtigen Felder (via Schnauze oder Pfote) wird eine Belohnung freigegeben. Der Besitzer kann den CleverPet Hub via App steuern, an- und abschalten, das Spiel ändern und Fortschritte beim Lernen aufzeichnen. Außerdem ermöglicht die Smartphone-Anwendung eine Kontrolle der Futteraufnahme über den Hub.

5. Quasseln wie auf einem anderen Stern

Mit dem Star Trek Kommunikator dürfen Sie exakt wie Captain Kirk & Co. mit Ihren Liebsten in Kontakt bleiben. Bei diesem Gadget handelt es sich um einen Bluetooth-Lautsprecher samt Mikrofon, der dem Serienoriginal verblüffend nahekommt. So lässt sich die Neuauflage zum Beispiel auf- und zuklappen, um Anrufe anzunehmen oder zu beenden. Das handliche Extra ist mit vielen Knöpfen und LED-Leisten bestückt und bespaßt den Nutzer mit verschiedenen Sprachansagen.

Gekoppelt wird der Kommunikator per Bluetooth – eine App ist nicht vonnöten. Der Kommunikationsassistent wird mit einer Ladestation geliefert, die das kabellose Laden des Akkus ermöglicht.




Star Trek Kommunikator bei Amazon*

*Wir nutzen an dieser Stelle Partnerlinks, die Nutzer auf Seiten Dritter führen. Wird dort ein Kauf getätigt, erhalten wir unter Umständen eine Provision.

Top