Energiespeicher

Wie tausche ich den Handy-Akku?

Wenn der Akku von ihrem Smartphone nur noch bis zur Mittagspause hält, wird es Zeit für einen Wechsel. Das sollten Sie beachten:

Smartphone-Akku© georgejmclittle / Fotolia.com

Der Akku eines Smartphones gehört zu den wichtigsten Komponenten – ohne Energie läuft schließlich nichts. Doch was ist, wenn der Energiespeicher immer schneller leer gesaugt ist oder gar defekt ist? Dann hilft nur ein Austausch des Akkus.

Vorsicht vor Plagiaten

Bei Geräten, in denen der Akku nicht fest verbaut ist, geht dies relativ einfach. Ersatz-Akkus lassen sich im Internet, beim Hersteller und im Fachhandel beschaffen. Vorsicht bei günstigen Angeboten aus Fernost: Oftmals entsprechen diese Nachbauten nicht den Spezifikationen des Herstellers oder sind minderwertig verarbeitet. Im schlimmsten Fall kann ein Billig-Akku sogar Feuer fangen oder explodieren.

Haben Sie den passenden Akku gefunden, nehmen Sie zunächst vorsichtig die Rückseite des Smartphones ab. Ein Blick in die Anleitung des Herstellers hilft hier weiter. Anschließend können Sie den Akku einfach entfernen. Setzen Sie nun den Ersatz-Akku ein - achten Sie dabei auf die die richtige Position der Kontakte – und bringen die Rückseite wieder an. Danach kann das Smartphone wieder in Betrieb genommen werden.

Schwierige Reparatur

Sollte der Akku fest verbaut sein, ist eine Reparatur für den Laien meist unmöglich, da oftmals Spezialwerkzeug zum Öffnen des Handys erforderlich ist. Zudem ist der Akku meist fest mit dem Gerät verklebt. Hier hilft bei einem kaputten Akku nur der Gang zum Reparatur-Spezialisten, auch der Hersteller kann ich vielen Fällen weiterhelfen.

Selbsthilfe aus dem Netz

Wer sich doch selber an die Reparatur wagen will, findet auf den Websites iFixit.com, Fixxoo.de oder iDoc.eu Hilfe. Auch bei YouTube gibt es für viele Modelle zahlreiche Videoanleitungen zum Tausch des Akkus.

Top