Daten übertragen

Wie man Bilder vom iPhone auf den PC bringt

Wer mit dem iPhone gerne fotografiert oder filmt, der möchte hin und wieder seine Dateien auf ein größeres Speichermedium, etwa den Computer, übertragen. Dies lässt sich über verschiedene Möglichkeiten realisieren und auch der Austausch zwischen iPhone und Windows-PC ist problemlos.

Apple iPhone 4S weiß© Apple

Bilder von A nach B schieben

Wer mit dem iPhone Bilder aufnimmt, der möchte sie irgendwann auch mal gerne woanders betrachten als nur auf dem kleinen Smartphone-Bildschirm. Auch der Speicherplatz wird auf dem iPhone irgendwann eng und durch das Überspielen der Bilder auf den PC kann man schnell und einfach Platz schaffen. Damit man die Bilder vom iPhone auf den PC schieben kann, benötigt man nicht etwa einen Apple-Rechner, auch Windows- oder Linux-PCs nehmen die Bilder ohne Probleme auf.

Apple-eigen und extra für Datenübertragungen zwischen iPhone und PC ausgelegt ist iTunes. Dieses Programm unterstützt einen dabei alle erdenklichen Daten von A nach B zu schieben, so auch die eigenen Bilder. In iTunes findet man einen Reiter "Fotos". Wählt man diesen an, hat man die Möglichkeit seine Bilder zu synchronisieren und sie auf diesem Weg auf den PC zu übertragen.

Über die Ordnerstruktur an die Bilder

Eine ganz simple Möglichkeit, die Bilder vom iPhone auf den PC zu ziehen, ist der Zugriff über den Explorer des PCs. Schließt man sein iPhone an einen beliebigen PC an (am besten über ein USB-Kabel und einen Adapter), so installiert dieser automatisch alle benötigten Treiber. Anschließend erscheint das iPhone bei Windows unter "Arbeitsplatz" oder "Computer", bei Apple direkt auf dem Bildschirm. Klickt man auf den iPhone-Eintrag, gelangt man in die Ordnerstruktur des Smartphones. Unter anderem findet man dort einen Ordner "DCIM". In diesem befinden sich die Bilder und man kann diese einfach via "Copy and Paste" an den gewünschten Speicherort ziehen.

Der Weg übers Internet

Plant man sowieso, seine Bilder Freunden und Bekannten über Internet-Alben zu zeigen, dann bietet es sich an, die Fotos direkt vom iPhone online zu stellen. Manche ziehen auch Clouds dem lokalen Speicher vor, so kann man mit jedem internetfähigen Gerät auf die Bilder zugreifen. Plant man, die Bilder mit dem iPhone ins Internet hochzuladen, sollte man sich gegebenenfalls einen WLAN-Point suchen oder sich in sein Heimnetzwerk einwählen. So verbraucht man nicht sein Onlinevolumen für unterwegs, denn selbst wenige Bilder können sich schnell zu einer größeren Dateimenge addieren.

Übertragungsprogramme nutzen

Wer mag, kann sich vor dem Übertragen der Bilder auch nach anderen, speziellen Übertragungstools umsehen. Diese Programme helfen dabei, die passenden Bilder auf dem iPhone zu finden und sie an den richtigen Ort zu schieben. Von Apple direkt ist hier der iDevice Manager zu nennen, dies ist ein umfangreiches Backup-Tool nicht nur für Bilder, sondern auch für Filme, Musik und sogar Kontakte.

Top