Dual-SIM

Das iPhone mit mehreren SIM-Karten nutzen

Das iPhone kann man seit 2018 auch mit zwei SIM-Karten nutzen. Voraussetzung dafür ist allerdings eine eSIM. Ältere iPhones benötigen einen Dual-SIM-Adapter. Dieser wird per Kabel angeschlossen und ermöglicht die Nutzung mehrerer SIM-Karten. Ganz perfekt ist diese Lösung aber nicht.

Simkarten© Peter Jobst / Fotolia.com

Job und Privat, In- und Ausland, Telefon- und Datentarif. Viele Smartphone-Nutzer würden gerne mehrere Tarife in ihrem Handy vereinen. Wo das Telefonieren günstig ist, schlackert man bei den Kosten für den Datentarif vielleicht mit den Ohren. Im Ausland möchte man eine SIM-Karte aus dem Reiseland nutzen und trotzdem auf der gewohnten Nummer erreichbar bleiben. Beruf und Privatleben möchte man auch strikt voneinander trennen - da wäre ein Dual-SIM-Handy praktisch. Alle iPhone-Modelle bieten nur einen einzigen Steckplatz für eine physische SIM-Karte. Seit der Präsentation der iPhone Modelle Xs, Xs Max und XR im Jahr 2018 verbaut Apple in diesen Mobiltelefonen zusätzlich zum herkömmlichen Nano-SIM-Steckplatz eine eSIM.

Die "embedded SIM" im iPhone nutzen

Die eSIM wird nicht in das Handy eingelegt, sondern sie ist schon ab Werk "eingebettet". Das bedeutet, dass sie als Chip fest mit dem Smartphone verbunden ist. Auf einer SIM-Karte sind Daten des Providers gespeichert, damit eine Registrierung im Mobilfunknetz stattfinden kann. Um eine eSIM nutzen zu können, müssen diese Daten auf der digitalen SIM-Karte gespeichert werden. Beim iPhone geschieht dies mithilfe eines QR-Codes, den der Mobilfunkanbieter nach dem Abschluss eines passenden Handy-Vertrages zur Verfügung stellt.

Apple Watch Series 3Nach der Apple Watch hält die eSIM nun auch im iPhone Einzug. © Apple Inc.

Smart: Mit einer eSIM wird das iPhone zum Dual-SIM-Handy

Um die eSIM auf dem iPhone zu aktivieren, muss in den Einstellungen unter "Mobiles Netz" > "Mobilfunktarif hinzufügen" ausgewählt werden. Dann kann mit dem iPhone der vom Mobilfunkanbieter bereitgestellte QR-Code abgescannt werden. Für die Zuordnung der beiden Telefonnummern bietet das Betriebssystem iOS drei Optionen:

  • "Primär" als Standardleitung verwenden: Dann wird die "Primär"-SIM standardmäßig für Telefonate, SMS, Daten, iMessage und FaceTime verwendet. Mit der "Sekundär"-Karte kann nur telefoniert und gesimst werden.
  • "Sekundär" als Standardleitung verwenden: Legt umgekehrt fest, dass die "Sekundär"-SIM für Telefonate, SMS, Daten, iMessage und FaceTime verwendet wird. Die "Primär"-Karte ist dann nur zum Telefonieren und für SMS-Nachrichten verfügbar.
  • "Sekundär" nur für mobile Daten verwenden: Diese Option ist dann empfehlenswert, wenn nur über die "Sekundär"-Karte eine mobile Datenverbindung hergestellt werden soll, weil es sich zum Beispiel um einen reinen Daten-Tarif handelt oder dies die günstigere Variante im Ausland auf Reisen ist, um das Internet zu nutzen.

Grundsätzlich verwendet das iPhone dann bei Anrufen und SMS die standardmäßig eingestellte Rufnummer. Den im Telefonbuch gespeicherten Kontakten kann zugewiesen werden, welche Nummer bei Telefonaten verwendet werden soll. Ansonsten verwendet das iPhone dieselbe Nummer, die beim letzte Anruf bei dem Kontakt verwendet wurde.

Ein Dual-SIM-Adapter fürs iPhone: Wie funktionierts?

Handelt es sich um ein älteres iPhone, dann benötigt man einen Dual-SIM-Adapter. Anstatt einer SIM-Karte legt man den SIM-Adapter in den eigentlichen iPhone-Steckplatz ein. Von diesem führt ein flaches Kabel aus dem Gehäuse heraus und endet in zwei oder drei SIM-Karten-Steckplätzen. Hier kann man seine SIM-Karten einlegen. Meistens wird der Adapter samt Karten in einem speziellen Gehäuse verstaut, welches an der Rückseite des iPhones angebracht wird. Anschließend kann man die unterschiedlichen SIM-Karten anwählen und sich mit diesen verbinden.

Wer kann den Multi-SIM-Adapter nutzen?

Die angebotenen Multi-SIM-Adapter sind alle leicht unterschiedlich. Für welche Version man sich entscheidet, hängt von den eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen ab. So gibt es beispielsweise Adapter mit zwei SIM-Karten oder aber mit drei. Auch bei der Unterbringung des Adapters gibt es Unterschiede. Damit der Multi-SIM-Adapter aber funktioniert, ist es grundsätzlich wichtig, dass das iPhone nicht durch einen SIM-Lock für Fremdanbieter gesperrt ist.

Was der Dual-SIM-Adapter kann und was nicht

Neben dem offensichtlichen Vorteil der Nutzung mehrerer SIM-Karten ist ein Multi-SIM-Adapter schnell installiert. Der Wechsel zwischen den unterschiedlichen SIM-Karten ist schnell vollzogen und geschieht über die Einstellungen des iPhones oder eine separate App. Neuste Generationen der Multi-SIM-Adapter unterstützen auch LTE.

Ein Vorteil der Bluetooth-Adapter in Verbindung mit einer App ist, dass sich die SIM-Karten dann auch gleichzeitig nutzen lassen. Bei der kabelgebundenen Variante man muss immer zwischen den Karten hin und her schalten. Bei den meisten Adaptern muss das iPhone dazu immerhin nicht neu gestartet werden. Trotzdem wird dies für einige ein Grund sein, die Idee eines Dual-SIM-Adapters fürs iPhone wieder zu verwerfen.

War dieser Artikel hilfreich? 4,5

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks