Praktisch

Das Smartphone als Universal-Fernbedienung nutzen

Eine Fernbedienung für den TV, eine für die Stereoanlage... und wo hab ich die nochmal hingelegt? Mit ein paar Kniffen lässt sich auch das Smartphone oder Tablet als Fernbedienung nutzen. So lässt sich über ein Gerät vieles im Haus steuern.

Smart Home© AA+W / Fotolia.com

Wo ist sie denn schon wieder hin – die Fernbedienung für den TV? Und die für die Stereo-Anlage ist auch schon seit Tagen verschollen… Das Smartphone dagegen ist immer in der Hosentasche und wird nur selten verlegt – warum das nicht einfach als Universal-Fernbedienung nutzen?

Mit dem Smartphone die Infrarot-Fernbedienung ersetzen

Die meisten Fernbedienungen arbeiten mit Infrarot. Manche Smartphone sind von Hause aus mit einer Infrarotschnittstelle ausgestattet, bei anderen muss man einen Sender nachrüsten. Doch keine Angst: Solche Sender sind nicht sehr teuer und lassen sich beispielsweise über die USB-Schnittstelle mit dem Smartphone oder Tablett verbinden.

Was dann noch fehlt, ist eine entsprechende Fernbedienungs-App. Diese kennt den Infrarotcode, der gesendet werden muss, damit das Gerät reagiert. Diesen zu finden ist mit den meisten Apps gar nicht schwierig – man gibt den Gerätetyp an, woraufhin die App einen automatischen Suchlauf startet und Ihnen verschiedene Modelle anbietet. Kennt man seine verwendete Technik, kann man nun einfach das passende Modell auswählen. Ansonsten findet man über das versuchsweise Senden der Befehle und die Reaktion des angesprochenen Gerätes heraus, ob der gewählte Code stimmt oder nicht.

Endgeräte übers WLAN-Netz steuern

Möchte man ein moderneres Gerät wie zum Beispiel ein Smart-TV über das Smartphone steuern, muss man sich über Infrarot keine Gedanken mehr machen: Sind beide Geräte im Heimnetzwerk, lässt sich die Bedienung einfach via WLAN realisieren. Hierfür muss man jedoch die passende App wählen: Viele Apps können nur ganz bestimmte Endgeräte ansprechen.

Unterschiedliche Bedienmöglichkeiten je nach App

Auf die Frage, ob die Bedienung via App komfortabler oder eingeschränkter ist als mit einer herkömmlichen Fernbedienung, lässt sich keine einheitliche Antwort finden. Der Umfang der Smartphone-Fernbedienung hängt stark von der gewählten App ab. Manche ermöglichen nur das Steuern der Grundfunktionen wie das Wechseln von Sendern oder das Justieren der Lautstärke. Andere Apps hingegen sind jedoch deutlich komfortabler zu bedienen als eine herkömmliche Fernbedienung, da sich einzelne Funktionen beispielsweise beliebig auf den Bildschirm legen lassen.

Nicht abzustreiten ist jedoch in jedem Fall der Vorteil, dass man nicht mehr zig verschiedene Fernbedienungen nutzen muss, die jede für sich kaputt gehen oder verschwinden kann. Man greift einfach immer nach dem Smartphone – oder legt es erst gar nicht aus der Hand.

Smartphone als Fernbedienung fürs intelligente Zuhause

Immer mehr im Kommen sind außerdem Möglichkeiten, um Licht, Heizung, Rollläden und Co im eigenen Haushalt aus der Ferne zu steuern. Ebenfalls dazu gehören vernetzbare Sicherheitseinrichtungen wie Rauchmelder, Fenster- und Türsensoren oder Überwachungskameras. Viele Einrichtung des Smart Home lassen sich komfortabel via spezieller Apps vom Smartphone oder dem Tablet aus steuern – und das eben auch aus der Ferne.

So lässt man vom Liegestuhl auf Mallorca aus die Rollläden zu Hause runter oder knipst mal kurz das Licht an. Auch die Heizung kann man bei Feierabend über die Smartphone-Fernbedienung schon mal ein wenig hochdrehen. Dank der Sicherheitseinrichtungen erhält man sofort eine Benachrichtigung, wenn irgendetwas nicht stimmt. Voraussetzung für die Ansteuerung von Heizung und Co sind spezielle, internetfähige Schalteinheiten, die auf dem Markt erworben werden können.

Top