Reset

Was bringt der Neustart eines Smartphones?

Wird das Smartphone immer langsamer und stürzt ab, wird gern zu einem Neustart geraten. In welchen Fällen ist das wirklich sinnvoll und was passiert bei einem Neustart überhaupt? Sollte man das Smartphone regelmäßig neu starten?

Smartphone Ärger© Minerva Studio / Fotolia.com

Was bewirkt ein Neustart bei einem Smartphone?

Ist ein Smartphone in Betrieb, dann sind neben dem Betriebssystem (OS) noch weitere Dienste und Services aktiv. Zum Beispiel besteht eine Verbindung zur SIM-Karte und zum WLAN-Router. Wird das Gerät neu gestartet, dann lädt das OS neu und alle Dienste/Services werden ebenfalls neu gestartet. Es ist ähnlich wie ein Neustart beim PC, einen Unterschied gibt es nur bei der Installation von Apps und Programmen. Während das Handy dafür keinen Neustart erfordert, ist dies am Computer meist der Fall. Im Zuge eines Software-Updates kommt man aber auch am Smartphone nicht um diesen Schritt herum.

Ein Neustart bewirkt also, dass das Betriebssystem und alle Dienste neu geladen werden. Wichtig: Der Arbeitsspeicher wird dabei nicht geleert, diese Maßnahme muss bei Bedarf selbst durchgeführt werden.

Sollte man sein Handy hin und wieder neu starten?

Es kommt ganz darauf an, ob das Gerät Probleme bereitet oder nicht. Ist das nicht der Fall, dann ist auch kein Neustart notwendig. Kommt es aber ständig zu Abstürzen oder starten die mobilen Daten nicht, dann kann ein Neustart tatsächlich helfen und die Probleme lösen. Falsch ist dagegen die Aussage, dass durch den Neustart das Betriebssystem schneller wird. Zwar werden im Hintergrund aktive Apps durch den Vorgang beendet, doch bereits nach dem Hochfahren starten diese wieder. Das müssen sie auch, um dem Nutzer Benachrichtigungen (wie das Wetter oder aktuelle Nachrichten) senden zu können. Apps wie WhatsApp oder Facebook sind nach dem Neustart ebenfalls wieder bereit.

Ein (regelmäßiger) Neustart ist also nur dann ratsam, wenn Probleme auftauchen. Andernfalls hat die Maßnahme keinen Effekt und es kann darauf verzichtet werden.

Soft Reset und Hard Reset – was sind die Unterschiede?

Ein Neustart wird auch als Soft Reset ("weiches Zurücksetzen") bezeichnet, wobei die Software nicht wirklich zurückgesetzt wird. Man sollte sich von diesem Begriff nicht beirren lassen.

Bei einem Hard Reset ("hartes Zurücksetzen") sieht es anders aus. Der Begriff steht dafür, dass das Smartphone auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt wird. Für den Nutzer bedeutet das: Alle persönliche Daten im internen Speicher werden gelöscht, zurück bleibt ein auf den Auslieferungszustand zurückgesetztes Betriebssystem. Starten kann man diesen über die Einstellungen oder mithilfe einer Tastenkombination, je nach Hersteller. Einen Hard Reset sollte man beispielsweise durchführen, bevor man sein Smartphone verkauft.

Fazit: Wann ist ein Neustart sinnvoll?

Sein Smartphone hin und wieder neu zu starten ist weder falsch noch richtig. Ein Neustart bei einem einwandfrei funktionierenden Gerät ist unnötig und bewirkt nichts. Sinnvoll ist es nur dann, wenn es Probleme – wie ein nicht mehr reagierendes Display – gibt. In diesem speziellen Fall kann ein Neustart via Tastenkombination erzwungen werden.

War dieser Artikel hilfreich? 5,0

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks