Sprachbefehle

Die Top-Funktionen von Google Assistant

Google Assistant kann weit mehr, als die meisten ahnen. Klar: Per Spracheingabe Befehle an das Smartphone richten, ist bequem. Aber auch wer z.B nicht mehr weiß, wo er sein Auto geparkt hat, findet mit den Worten "OK Google..." eine Lösung.

Google Assistant© Google

Egal ob über Google Home, über das Android-Smartphone oder über einen Tablet-PC: Mit dem genialen Sprachassistenten "Google Assistant" lässt sich das Leben durch eingesprochene Befehle in vielerlei Hinsicht verbessern. Allerdings: Kaum ein Nutzer von Google Assistant ist sich darüber im Klaren, zu was der clevere Helfer alles in der Lage ist. Wir haben daher die Top-Funktionen zusammengefasst, von denen vielen die ein oder andere neu sein dürfte.

Den Parkplatz des eigenen Autos finden

Fast jeder kennt das Problem: Man parkt auf einem öffentlichen Parkplatz und findet anschließend sein Auto nicht mehr wieder - ein echter Klassiker. Hierbei kann Google Assistant eine echte Hilfe sein. Vor dem eigentlichen Sprachbefehl muss für diese Funktion allerdings die Standortermittlung aktiviert werden: Dies funktioniert in den Einstellungen unter dem Menüpunkt "Nutzer", wo wiederum der Menüpunkt "Standort" zur Auswahl steht.

Und so funktioniert es:

Teile Google Assistant nach dem Parken mit, wo du genau geparkt hast. Möglich sind hier beispielsweise Sprachbefehle wie "OK Google - merk dir, wo ich geparkt habe" oder "Hier habe ich geparkt". Auch Sätze wie "Ich habe auf Ebene 5 geparkt" oder "Meine Parkplatz-Nummer lautet 135" kann der clevere Assistant verstehen. Nachdem du zurück auf den Parkplatz kommst, musst du Google nur noch fragen, wo du geparkt hast - beispielsweise über die Befehle "Wo ist mein Auto" oder "Wo habe ich geparkt?"

Assistent für den Weg zur Arbeit

Es gibt nichts Ärgerlicheres, als bei der Fahrt zur Arbeit im Stau zu stehen. Damit es gar nicht erst so weit kommt, kannst du den Google Assistant schon vor dem Losfahren fragen, ob die Straße zu deiner Arbeitsstelle (oder zu einem anderen Ziel deiner Wahl) frei ist. Verwende hierfür einfach die Frage "Hey Google, wie ist der Verkehr auf dem Weg zur Arbeit?"

Wie viele Kalorien sind in meiner Mahlzeit?

Wer abnehmen möchte, sollte tunlichst darauf achten, möglichst wenig Kalorien zu sich zu nehmen - doch wer unterwegs eine Kleinigkeit beim Bäcker zu sich nimmt, möchte verständlicherweise nicht am Bedienschalter nach der Anzahl der Kalorien fragen. Wie praktisch, dass der Google Assistant auch darauf eine Antwort hat: Mit der einfachen Frage "Hey Google, wie viele Kalorien sind in....?"

OK Google: Welche Filme laufen derzeit im Kino?

Du hast Lust auf einen Besuch im Kino, hast aber keine Ahnung, welche Filme dort zur Zeit laufen? Frag einfach Google über die einfache Frage "OK Google - welche Filme laufen aktuell im Kino?". Und falls du mit den genannten Titeln nichts anfangen kannst, kannst du alternativ auch einfach nachfragen, welche Schauspieler im jeweiligen Film mitwirken usw.

  • Google Assistant Start

    Der Start ist bei der App besonders simple. Zunächst wird die Stimme des Nutzers verifiziert. Alle einzelnen Schritte werden genau vorgegeben. Danach werden bereits einige Funktionen vorgeschlagen.

  • Google Assistant Kino

    "OK Google: Welche Filme laufen im Kino" – Samt Filmplakaten erfolgt promt die Antwort. Wenn die Ergebnisse nicht gefallen, kann auch gezielter nachgefragt werden.

  • Google Assistant Frage

    Die Frage nach den Kalorien in einem Gericht muss man künftig nicht mehr an die Bedienung richten oder mühsam selbst recherchieren. Einfach Google fragen!

Aktuelle Ereignisse auf Abfrage

Wenn du dich unmittelbar nach dem Aufstehen über die aktuellsten Ereignisse informieren möchtest, ist auch das ganz einfach möglich: Rufe dem Google Assistant einfach zu "Ok Google - wie lauten die Schlagzeilen des Tages?" zu. Alternativ kannst du dir aber auch direkt die neuesten Nachrichten vorlesen lassen: Mit dem Befehl "OK Google - Nachrichten abspielen". Derartige Nachfragen kann man natürlich auch gezielt auf bestimmte Themenbereiche richten: Möglich sind hier u.a. Fragen wie "Wann hat Borussia Dortmund sein nächstes Spiel?" oder "Wie wird das Wetter heute?".

Google Assistant als Navigationssystem

Mit Google Assistant benötigt du kein teures Navigationssystem. Wenn du zu einem bestimmten Ort gelangen möchtest, kannst du dich über Befehle wie "OK Google - navigiere mich zum Sony Center in Berlin" dorthin leiten lassen. Falls du mit der Bahn unterwegs sein solltest, stellt auch das den Google Assistant nicht vor eine Herausforderung: Mit dem Befehl "OK Google - wie komme ich mit dem Zug nach Berlin?" findet der schlaue Helfer eine passende Verbindung für dich. Du befindest dich im Urlaub in einer fremden Stadt und möchtest dir die dortigen Sehenswürdigkeiten anschauen? Mit der Frage "OK Google - finde Sehenswürdigkeiten" navigiert dich der Sprachassistent auf Wunsch direkt dorthin.

Google Assistant als Sprachübersetzer

Wenn du ein bestimmtes Wort oder einen Satz schnell und unkompliziert in eine andere Sprache übersetzen möchtest, musst du auch hierfür nicht den Webbrowser deines Smartphones öffnen. Frage stattdessen einfach den Google Assistant über einen passenden Sprachbefehl wie "OK Google - was heißt Hallo auf italienisch?" oder "OK Google - wie sagt man - alles Gute zum Geburtstag - auf Französisch?" nach der gewünschten Übersetzung.

Nachrichten diktieren

Eine längere Textnachricht via Messengerdienst an einen Freund oder an eine Freundin zu versenden, kann aufgrund der kleinen Tasten sehr lästig sein. Vielleicht fährt man aber auch gerade Auto. Praktischerweise kann das aber auch einfach Google Assistant für dich erledigen - beispielsweise mit dem Befehl "OK Google - schreibe eine Nachricht in WhatsApp an Marco".

Jede Menge Unterhaltung mit Scherzbefehlen

Du hast Langeweile und Lust auf ein wenig Unterhaltung? Auch in diesem Fall steht dir Google Assistant hilfreich zur Seite und sorgt mithilfe von lustigen Scherzbefehlen und deren Antworten für gute Stimmung. Zur Auswahl stehen u.a.:

  • "OK Google - bring mich zum Lachen"
  • "OK Google - was hat meine Katze gerade gesagt?"
  • "OK Google - Kristallkugel"
  • "OK Google - Beatbox"
  • "OK Google - sing ein Lied"
  • "OK Google - überrasche mich"
  • "OK Google - sprich mir nach (lasse anschließend einen Satz deiner Wahl folgen)

War dieser Artikel hilfreich? 3,8

Wissenswertes zum Thema
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks