Firefox-Smartphones. Die günstige Android-Alternative

Mit den Firefox-Smartphones wollte die Mozilla-Stiftung den Handymarkt aufmischen. Das war 2013. Nur zwei Jahre später war der Traum ausgeträumt. Mozilla hat die Entwicklung seines Handy-Betriebssytems eingestellt. Das Firefox OS hatte gegen die Übermacht von Apple und Android keine Chance.

Firefox OS

Die Firefox-Smartphones waren als günstige Android-Alternative für Entwicklungs- und Schwellenländer gedacht. Sie wurden unter anderem in Lateinamerika und in Europa zum Beispiel in Polen auf den Markt gebracht. Doch allein über den Preis war der Kampf gegen die beiden Platzhirsche nicht zu gewinnen. Denn auch die Android-Smartphones wurden immer günstiger. Der Anteil des Firefox OS am Smartphone-Markt blieb verschwindend gering und letztendlich stellte Mozilla die Weiterentwicklung des Handy-Betriebssystems ganz ein.

Einige Firefox-Smartphones stellen wir Ihnen in unserem Archiv vor. Wer nach einem günstigen Smartphone sucht, ist mit einem Android-Modell aktuell wohl am besten beraten.

Günstige Smartphones mit Vertrag

  • 1
    Huawei Y6 (2018)
    • Mai 2018
    • Android Android 8.0 Oreo
    • 5,7 Zoll
    ab 1,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 2
    Huawei Y7 (2018)
    • Mai 2018
    • Android Android 8.0 Oreo
    • 5,99 Zoll
    ab 1,00 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen
  • 3
    HTC Desire 12
    • April 2018
    • Android Android 7
    • 5,5 Zoll
    ab 4,99 € mit Vertrag
    Zu den Tarifen

Weitere Smartphones anzeigen

Das Betriebssystem von Firefox-Smartphones

Die Firefox-Smartphones waren - wie nicht anders zu erwarten - mit einem eigenen Betriebssystem von Mozilla ausgestattet. Firefox OS basiert, wie alle Programme von Mozilla, auf Linux und ist quelloffen. Die Nutzeroberfläche und Anwendungen werden über HTML5, CSS und Java realisiert, sodass sowohl Nutzer als auch Programmierer ihr Smartphone an ihre Bedürfnisse bestens anpassen können.

Apps gibt es beim Firefox Marketplace; die Anwendungen sind allesamt als Web-Apps gestaltet. Die Apps-Auswahl für Firefox-Smartphones war allerdings nicht sehr groß. Es wurden aber auch Apps unterstützt, die übers Internet abgerufen werden konnten.

Das erste Firefox-Smartphone für Deutschland

Für die Hardware arbeitete Mozilla neben ZTE und Alcatel auch mit Huawei oder LG zusammen. Im Oktober 2013 war in Deutschland das erste Smartphone mit Firefox OS - das Alcatel One Touch Fire - erhältlich. Mit einem 3,5 Zoll großen Display, 512 Megabyte Speicher, welcher bis zu 32 Gigabyte erweiterbar ist, einem 1-GHz-Prozessor, einem Akku mit 1.400 mAh und einer 3,2-Megapixel-Kamera ist das Einsteiger-Smartphone für die wichtigsten Funktionen gerüstet.

Smartphones mit Firefox OS

Wissenswertes rund um mobile Betriebssystem
  • Blackberry

    BlackBerry OS

    BlackBerry OS treibt Business-Smartphones an

    BlackBerry-Smartphones waren hierzulande lange als typische Business-Handys bekannt. Dann jedoch liefen andere Hersteller BlackBerry, vormals Research in Motion, den Rang ab. Angetrieben werden BlackBerry-Smartphones vom BlackBerry OS.

    weiter
  • Cyanogen OS

    Cyanogen OS

    Cyanogen OS – das individuellere Android?

    Mit CyanogenOS existiert seit 2013 ein freier Android-Ableger, der aus dem populären Android-Ersatz CyanogenMod entstanden ist und mit vielen Personalisierungsmöglichkeiten, Sicherheit und trotzdem vollem Play-Store-Zugriff wirbt.

    weiter
  • iOS 9

    iOS

    Apples iOS: Das Herz von iPhone & Co.

    iOS ist ein von Apple entwickeltes mobiles Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod touch. iOS kommt ausschließlich auf mobilen Geräten von Apple zum Einsatz. Die Software für Apple TV und die Apple Watch basiert ebenfalls auf iOS.

    weiter
Top