Smartphone-Bestenliste: Telefone mit langer Akkulaufzeit

Sein Smartphone kann man anhand zahlreicher Kriterien aussuchen: Bildschirm, Rechenleistung, Kamera. Aber auch die Akkulaufzeit ist vielen wichtig. Regelrechte Ausdauerläufer unter den Smartphones und Tipps, wie Sie die Akkulaufzeit verbessern können, finden Sie hier!

Nicht nur für Intensivnutzer ist eine gute Akkuleistung von Vorteil – laut einer Umfrage im Auftrag des Bitkom wünschten sich 2016 über 63 Prozent der Deutschen bei ihrem neuen Smartphone eine längere Akkulaufzeit. Das Marktforschungsinstitut Kantar Emnid hat 2017 herausgefunden, dass eine längere Akkulaufzeit den meisten sogar wichtiger ist als innovative Neuheiten wie etwa eine Gesichtserkennungs-Funktion. Kein Wunder, für viele ist tägliches Nachladen Pflicht und doch etwas nervig. Auch die Smartphone-Hersteller haben diesen Wunsch erkannt und verbessern ihre Geräte etwa durch Energiesparmodi oder Schnelllade-Funktionen. Das ist auch nötig, denn immer größere Displays und immer stärkere Leistung gehen natürlich auch an den Akku. Neben einem entsprechend großen Stromspeicher kann man auch über die Nutzung einiges an der Akkulaufzeit ändern.

Hier kommen die Marathon-Läufer unter den Smartphones

Einen schnellen Überblick über aktuelle Smartphones mit langer Akkulaufzeit gibt es in unserer Bestenliste. Die Angaben stammen jeweils von Herstellerseite und können natürlich je nach Gebrauch abweichen. Auch, in welchem Netz man sich aufhält, kann auf die Akkulaufzeit Einfluss ausüben. Sollte der Hersteller mehrere Angaben gemacht haben, haben wir einen Durchschnitt errechnet. Einen Anhaltspunkt, welches Smartphone wie lange durchhält und welches die ausdauerndsten Geräte sind, gibt die Liste jedoch allemal. So kann man sich ein neues Smartphone gleich danach aussuchen, ob es ein Dauerläufer zu sein verspricht. Außerdem geben wir bei den Smartphones in unserer Datenbank, sofern bekannt, die Akkukapazität in mAh (Milliamperestunde) an.

Bestenliste Betriebszeit

  • 1
    Lenovo P2
    • Betriebszeit: 78 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,5 Zoll
    Weitere Infos
  • 2
    ZTE Nubia N1
    • Betriebszeit: 60 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,5 Zoll
    Weitere Infos
  • 3
    Motorola Moto Z Play
    • Betriebszeit: 50 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,5 Zoll
    Weitere Infos
  • 4
    Motorola Moto X Force
    • Betriebszeit: 48 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,4 Zoll
    Weitere Infos
  • 5
    Huawei Honor 4X
    • Betriebszeit: 48 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,5 Zoll
    Weitere Infos
  • 6
    Caterpillar Cat S41
    • Betriebszeit: 38 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,7 Zoll
    Weitere Infos
  • 7
    Huawei Ascend Mate
    • Betriebszeit: 37 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 6,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 8
    Gigaset GS270
    • Betriebszeit: 37 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,2 Zoll
    ab 0,00 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 9
    Gigaset GS270 plus
    • Betriebszeit: 37 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,2 Zoll
    ab 0,00 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 10
    BQ Aquaris V
    • Betriebszeit: 36 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,2 Zoll
    Weitere Infos

Bestenliste Standby-Zeit

  • 1
    Acer Liquid E700 Trio
    • Standby-Zeit: 1440 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5 Zoll
    Weitere Infos
  • 2
    LG G2 Mini
    • Standby-Zeit: 1280 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,7 Zoll
    Weitere Infos
  • 3
    Samsung S5330 Wave
    • Standby-Zeit: 1090 Stunden
    • bada Betriebssystem: Bada
    • Display: 3,2 Zoll
    Weitere Infos
  • 4
    Huawei Ascend Mate
    • Standby-Zeit: 1086 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 6,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 5
    Sony Xperia C3
    • Standby-Zeit: 1071 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,5 Zoll
    Weitere Infos
  • 6
    Caterpillar Cat S41
    • Standby-Zeit: 1056 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,7 Zoll
    Weitere Infos
  • 7
    ZTE Nubia N1
    • Standby-Zeit: 1000 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 5,5 Zoll
    Weitere Infos
  • 8
    LG L90
    • Standby-Zeit: 994 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,7 Zoll
    Weitere Infos
  • 9
    Sony Xperia T2 Ultra
    • Standby-Zeit: 971 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 6 Zoll
    Weitere Infos
  • 10
    Caterpillar Cat S30
    • Standby-Zeit: 936 Stunden
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 4,5 Zoll
    Weitere Infos

Akku tauschen: Selbst machen oder nicht?

Wenn der Akku schon älter ist und sich tauschen lässt, sollte man versuchen, auf diese Weise eine längere Laufzeit zu erreichen. Leider ist es bei vielen modernen Smartphones nicht ohne Weiteres möglich, die Batterie auszuwechseln. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem entsprechenden Werkzeug kann es dennoch gelingen. Man sollte jedoch darauf achten, das Smartphone nicht zu beschädigen, denn dann kann der Hersteller die Garantie verweigern. Wer sich um eine Garantie keine Sorgen machen muss und sich trotzdem nicht zutraut, den Akku selbst auszuwechseln, kann außerdem online oder beim Fachhändler einen Reparaturdienst damit beauftragen. Ist das Smartphone noch nicht alt und der Akku lässt trotzdem schon deutlich nach, kann man auch im Rahmen der Gewährleistung den Händler hinzuziehen, bei dem man das Telefon erworben hat. Der Tausch des Akkus kann jedoch leicht ab 50 Euro aufwärts kosten.

Akkulaufzeit verlängern ganz einfach

Glücklicherweise kann man nicht nur über die Kapazität der Batterie die Akkulaufzeit strecken. Auch die Nutzung des Smartphones bedingt stark die Akkulaufzeit. Grundsätzlich gilt: Je heller das Display, desto mehr Strom wird verbraucht. Häufig kann man ihn einige Helligkeitsstufen herunterregeln, ohne an Komfort zu verlieren. Große Stromfresser sind zudem alle möglichen Funkeinheiten wie GPS, WLAN oder Bluetooth. Wer diese Dinge aktuell nicht benötigt, sollte sie am besten ausschalten.

Stromfresser erkennen

Neben dem Bildschirm ist der Prozessor mit der größte Stromverbraucher im Smartphone. Und manche Apps beschäftigen diesen durchgehend, ohne eigentlich aktuell benötigt zu werden. Andere Apps wiederum greifen automatisch auf Internet und Ortungsdienste zurück – was auch wiederum den Stromverbrauch in die Höhe schnellen lässt.

Möchte man herausfinden, welche Apps besonders viel Strom ziehen, kann man das ganz leicht in den Akku-Informationen nachvollziehen. Sogenannte Battery-Saver-Apps analysieren alternativ den Stromverbrauch der installierten Apps, sodass man diese gegebenenfalls ausschalten kann. Auch weitere Funktionen wie etwa eine Schätzung der verbleibenden Akkulaufzeit können sehr nützlich sein. Wo möglich, kann man außerdem Apps, die ständig im Hintergrund laufen, beenden oder auch automatische Downloads und Aktualisierungen abschalten. Führt man diese z.B. nicht unterwegs, sondern zu Hause im WLAN durch, spart man nicht nur Datenvolumen, sondern verringert auch die Chance, dass unterwegs der Akku schlappmacht.

Top