Smartwatch-Hersteller im Überblick

Ob sich Smartwatches früher oder später tatsächlich beim Durchschnittskunden etablieren, bleibt abzuwarten. Apple hat mit der Vorstellung seiner Watch große Aufmerksamkeit bekommen, doch auch mehrere andere Hersteller haben Smartwatches im Angebot. Wir haben einen Blick auf aktuelle Smartwatch-Hersteller und deren Angebot geworfen.

Smartwatches im Vergleich auf Billiger-Telefonieren.de

  • 1
    Samsung Gear Sport
    • Oktober 2017
    • Tizen
    • 1,2 Zoll
    Weitere Infos
  • 2
    Apple Watch Series 3
    • September 2017
    • Apple iOS Watch OS 4
    • 1,32 Zoll
    Weitere Infos
  • 3
    Apple Watch Series 3 GPS+Cellular
    • September 2017
    • Apple iOS Watch OS 4
    • 1,32 Zoll
    Weitere Infos

Weitere Smartwatches finden

Ist Apple auch bei den Smartwatches Trendsetter?

Nein, in der Geräteklasse der Smartwatches waren andere Hersteller teilweise um Jahre schneller. Die Apple Watch kam Anfang 2015 dennoch endlich auf den Markt. Wie die meisten anderen Smartwatches funktioniert jedoch auch diese nur in Verbindung mit einem Smartphone wirklich – und in diesem Fall ist natürlich das iPhone gemeint. Sobald eine Verbindung mit dem Apple-Smartphone steht, kann die Apple Watch jedoch unter anderem für Telefonate genutzt werden, aber auch das Lesen von E-Mails oder anderen Nachrichten sowie das Anzeigen von Wetterdaten sind möglich. Der Nachteil ist der Preis, denn je nach Ausführung kostet die Apple Watch bis zu 18.000(!) Euro - los geht es bei um die 400 Euro.

Andere Smartwatch-Hersteller starteten früher

Anders gemacht haben es Smartwatch-Hersteller wie Sony und Samsung: Diese bringen teilweise bereits die fünfte Generation der eigenen Smartwatches heraus, wie etwa Samsung mit der Gear S. Sony hingegen versteckt sich nicht hinter ausgefallenen Bezeichnungen, sondern nennt die eigenen Produkte schlicht Sony SmartWatch – und auch diese ist bereits mehrere Generationen alt. Eine Gemeinsamkeit, welche sich zahlreiche Smartwatch-Hersteller teilen, ist der Fokus auf Android (oder im Falle von Samsung auf das hauseigene Tizen) als Betriebssystem. Dieser vielseitige Motor treibt auch Produkte von LG, Motorola & Co. an.

Eine Übersicht aktueller Smartwatch-Hersteller finden Sie hier

Das Problem aller Smartwatches

Derzeit ist – neben dem Beitrag der Geräte zum Alltag der Käufer – vor allem die Akkulaufzeit ein Brennpunkt. Die Smartwatch-Hersteller von Apple bis Samsung schaffen es nicht, Akkulaufzeiten von mehreren Tagen in den Uhren unterzubringen. Das liegt vor allem daran, dass die kompakten Abmessungen der Smartwatches einfach keinen Platz für große Akkus lassen, sodass in Zukunft höchstens Weiterentwicklungen im Akkubereich diesen Makel beheben können.

Weniger bekannte Smartwatch-Hersteller

Anbieter wie Pebble, welche nicht aus dem Smartphone-Markt kommen, konnten sich inzwischen ebenfalls halbwegs als Smartwatch-Hersteller etablieren: Geräte wie die Pebble Time sind kompatibel sowohl mit Android als auch iOS und gleichzeitig wesentlich kostengünstiger in der Anschaffung. Ebenso wie andere Smartwatches übernehmen auch diese Geräte die bereits erwähnten Funktionen, dazu kommen Entwicklungen wie GPS, eine Feature zum Erfassen der Herzfrequenz und dergleichen mehr – weshalb die meisten Smartwatches auch eher ein Spagat zwischen Fitnessarmband und Uhr sind.

Aktuelle News zum Thema Smartwatch
  • Apple

    Apple: Das gab es auf der WWDC zu sehen

    Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC zahlreiche neue Funktionen für seine Betriebssysteme vorgestellt. Unter anderem soll Siri schlauer werden und die Apple Watch nützlicher.

  • Apple iOS 11

    Apple stellt Update auf iOS 11.2.6 bereit

    Apple behebt die Absturzgefahr durch bestimmte Zeichenketten auf iOS-Geräten wie iPhone und iPad durch Update auf iOS 11.2.6. Der US-Konzern stellt auch Aktualisierungen für macOS sowie für Apple TV und die Apple Watch bereit.

  • Apple iPhone X

    Apple: iPhone-Verkäufe gehen zurück

    Apple meldet Rekordzahlen für das Weihnachtsgeschäft. Demnach kletterte der Gewinn auf 20 Milliarden Dollar. Das iPhone X verkaufte sich gut - dennoch verzeichnet Apple einen Rückgang beim iPhone-Absatz.

  • Apple iPhone 8 Plus iPhone 8

    iPhones, iPads und Macs auch von Chip-Sicherheitslücke betroffen

    Die aktuellen Probleme mit Computerchips bedrohen laut Apple auch die Sicherheit von Mac-Rechnern sowie mobilen Geräten wie iPhones und iPads. Durch Ausnutzung der Sicherheitslücke sei ein Zugriff auf Daten möglich.

  • Apple iPhone X

    iPhone X mit radikalen Neuerungen - iPhone 8 und 8 Plus mit mehr Power

    Apple hat seine neuen Smartphones iPhone X, iPhone 8 und iPhone 8 Plus präsentiert. Während das iPhone X unter anderem ein großes Display und Gesichtserkennung mitbringt, setzt Apple beim iPhone 8 und 8 Plus vor allem auf einer verbesserte Ausstattung

Top