Tablet-Bestenliste hilft bei der Kaufentscheidung

Tablets erfreuen sich immer größerer Beliebtheit – mit viel Anzeigefläche und Handlichkeit vereinen sie viele gute Eigenschaften von Smartphone und PC. Doch woher weiß man, welches Tablet man kaufen soll? Tablet-Bestenlisten helfen bei der Entscheidung.

Samsung, Huawei, Lenovo, Apple, Acer… Jeder namhafte Smartphone-Hersteller hat auch Tablets im Angebot. So wird man auf der Suche nach einem Tablet mit Namen wie Mediapad, Surfpad, Zenpad und anderen überschüttet. Denn jenseits des berühmten Apple iPad oder der Samsung-Galaxy-Reihe gibt es selbstverständlich weitere Mitbewerber. Und je nachdem, was man sucht, müssen sich die Spitzenkandidaten durchaus auch anderen, weniger bekannten Modellen geschlagen geben.

Tablet-Finder filtert geeignete Modelle heraus

Hat man eine grobe Vorstellung von seinem künftigen Tablet, bietet sich unser Tablet-Finder an, in welchen man all seine Wünsche eingeben kann. Umso detaillierter die Vorstellungen sind, desto besser werden auch die gelieferten Ergebnisse passen, die der Tablet-Finder aus der Datenbank heraussucht. So kann man sich ohne viel Zeitaufwand Kandidaten für die engere Auswahl zusammensuchen.

Jetzt Tablet finden

Klare Vorstellung hilft im Gerätedschungel

Der Interessent sollte sich also nicht einfach ins Internet oder den Elektronikmarkt stürzen und nach Tablets suchen, sondern sich vorab Gedanken darüber machen, wofür das Tablet eingesetzt werden soll und welche Eigenschaften für diese Nutzung sinnvoll wären. So nutzen manche das Tablet fürs Surfen oder Büroarbeiten, andere möchten unterwegs Filme schauen, Livestreams verfolgen oder Spiele spielen. Folgende Fragen sollte man sich vorher stellen: Welche Rechenleistung brauche ich, wie viel Zoll soll der Bildschirm haben, was erwarte ich von der Akkulaufzeit oder welche weitere Ausstattung, wie etwa LTE, benötige ich noch? Und nicht zuletzt: Was darf mich das Tablet kosten?

Bestenliste nach Displaygröße

  • 1
    Samsung Galaxy View
    • Display: 18 Zoll
    • Android Betriebssystem: Android
    Weitere Infos
  • 2
    Alcatel One Touch Xess
    • Display: 17,3 Zoll
    • Android Betriebssystem: Android
    Weitere Infos
  • 3
    Touchlet X13.Octa
    • Display: 13,3 Zoll
    • Android Betriebssystem: Android
    • Kamera: 2 Megapixel
    Weitere Infos
  • 4
    Trekstor Surftab theatre 13.3
    • Display: 13,3 Zoll
    • Android Betriebssystem: Android
    • Kamera: 2 Megapixel
    Weitere Infos
  • 5
    Lenovo Yoga Tablet 2 Pro
    • Display: 13,3 Zoll
    • Android Betriebssystem: Android
    • Kamera: 8 Megapixel
    Weitere Infos

Bestenliste nach Akku-Kapazität

  • 1
    Lenovo Yoga Tab 3 Pro
    • Akku-Kapazität: 10200 mAh
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 10,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 2
    Lenovo Yoga Tab 3 Pro LTE
    • Akku-Kapazität: 10200 mAh
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 10,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 3
    Alcatel One Touch Xess
    • Akku-Kapazität: 10000 mAh
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 17,3 Zoll
    Weitere Infos
  • 4
    Archos 133 Oxygen
    • Akku-Kapazität: 10000 mAh
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 13,3 Zoll
    Weitere Infos
  • 5
    Touchlet X13.Octa
    • Akku-Kapazität: 10000 mAh
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 13,3 Zoll
    Weitere Infos

Testberichte und Tablet-Bestenlisten führen zum Ziel

Hat man einige Favoriten gefunden, helfen Tablet-Bestenlisten und Testberichte einzuschätzen, ob das beworbene Tablet hält was es verspricht. Bei Testberichten sollte man darauf achten, wer sie erstellt hat und mit welchen Methoden das Tablet getestet wurde. Stammt der Testbericht von einem Nutzer, der das Tablet im Alltag nutzt oder wurden allgemein gültige Testverfahren, wie etwa die Bewertung der Leitung anhand von Benchmarks, angewandt? So weiß man, wie aussagekräftig das Testergebnis für einen selbst ist und wo es einzuordnen ist.

Einen schnelleren Überblick über gewissen Leistungen des Modells erhält man durch eine Tablet-Bestenliste. Diese kann sich ganz allgemein auf das beste Tablet am Markt beziehen, aber auch auf einzelne Features, wie etwa die Akkulaufzeit, Kamera oder Prozessorleistung. So erkennt man sofort, wo Stärken und Schwächen des Modells von Interesse liegen oder kann sich gezielt das Beste seiner Sparte heraussuchen, legt man auf ein Feature besonders viel Wert.

Die neuesten Tablets

  • 1
    Caterpillar T20
    • Marktstart: Dezember 2017
    • Windows Betriebssystem: Windows
    • Display: 8 Zoll
    Weitere Infos
  • 2
    Amazon Fire HD 10
    • Marktstart: Oktober 2017
    • Betriebssystem: Fire OS
    • Display: 10,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 3
    ASUS ZenPad 10 LTE (Z301MFL)
    • Marktstart: Juli 2017
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 10,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 4
    ASUS ZenPad 10 LTE (Z301ML)
    • Marktstart: Juli 2017
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 10,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 5
    Huawei Mediapad T3
    • Marktstart: Juni 2017
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 8 Zoll
    Weitere Infos

Die beste Foto-Auflösung

  • 1
    Samsung Galaxy Tab S3 9.7
    • Kamera: 13 Megapixel
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 9,7 Zoll
    ab 149,90 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 2
    Samsung Galaxy Tab S3 9.7 LTE
    • Kamera: 13 Megapixel
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 9,7 Zoll
    ab 199,95 € mit Vertrag
    Weitere Infos
  • 3
    Lenovo Yoga Tab 3 Pro
    • Kamera: 13 Megapixel
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 10,1 Zoll
    Weitere Infos
  • 4
    Huawei MediaPad M2 10.0 LTE
    • Kamera: 13 Megapixel
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 10 Zoll
    Weitere Infos
  • 5
    Huawei MediaPad M2 10.0 Premium
    • Kamera: 13 Megapixel
    • Android Betriebssystem: Android
    • Display: 10 Zoll
    Weitere Infos

Gründe für den Kauf: Wozu auch noch ein Tablet?

Man hat bereits ein Smartphone und einen PC oder Laptop, ist also ganz gut für die Internetnutzung zu Hause und unterwegs gerüstet. Braucht man da wirklich noch ein weiteres Gerät? Auch wenn das Tablet in dieser Konstellation natürlich ein zusätzlicher Luxus ist, sind doch einige Szenarien denkbar, in denen genau diese Art von elektronischem Begleiter der optimale ist. Ein naheliegendes Beispiel ist das Anschauen von Videos, Serien und Filmen. Unterwegs ist das Smartphone-Display zu klein, abends im Bett der Laptop zu schwer und in den Urlaub mag man den PC auch nicht mitschleppen. Ein Tablet ist dafür aber genau richtig.

Übrigens kann ein solcher Rechner auch für ältere Menschen eine tolle Lösung sein, die von der größeren Anzeige und Bedien-Fläche im Vergleich zum Smartphone profitieren. Spielen, mal schnell die Bundesliga-Ergebnisse oder das Wetter checken – das alles macht ein Tablet schnell und dabei komfortabler als ein Smartphone möglich. Tatsächlich tun sich manche Senioren mit dem Einstieg in die Technikwelt per Tablet leichter als wenn gleich das Handy dem Smartphone weicht.

Tablet statt PC?

Kann man sich dann nicht den PC ganz sparen und nur noch das Tablet benutzen? Diese Überlegung ist angesichts der zunehmenden Mobilität und des Verschwimmens von Gerätegrenzen nicht ganz abwegig. Ein interessanter Ansatzpunkt sind in diesem Zusammenhang sogenannte Convertibles, Hybridgeräte, die sich durch das Anstecken eines Tastatur-Moduls in einen Laptop verwandeln und teilweise in mehreren verschiedenen Positionen bedient werden können. Diese Modelle können jedoch richtig teuer sein. Ganz normale Tablets lassen sich mit Bluetooth-Tastaturen koppeln und so ebenfalls wie ein Laptop verwenden. Ein paar Abstriche muss man aber gegenüber einem Laptop oder PC schon machen, beispielsweise was Rechenleistung oder auch Speicherplatz angeht.

Unsere Testberichte
  • Google Nexus 7

    Das Google Nexus 7 im Test: Daumen hoch!

    Das Preis-Leistungs-Wunder sorgt bislang für ungewohnte Einigkeit unter all jenen, die es schon in der Hand hatten. Auch wir waren ziemlich angetan von Googles neuem Tablet - aber ein paar Dinge haben wir schließlich doch vermisst.

Top