Verschluckte Null

Call-by-Call: Vertippen kann teuer werden

Mit Sparvorwahlen können Telekom-Kunden teilweise erheblich an Telefonkosten sparen. Vorsicht ist jedoch geboten, wenn sich Nummern bis auf eine Ziffer ähneln. Wer sich hier vertippt, zahlt möglicherweise mehr. Wie man sich schützen kann, lesen Sie hier.

Festnetztelefon© zentilia / Fotolia.com

Linden (red) - Oft unterscheiden sich zwei Call-by-Call-Nummern nur durch eine Null - beispielsweise die 01091 und die 010091 oder die 01011 und die 010011. Und manchmal ist die eine Nummer deutlich teurer als die andere. Einigen Nutzern ist es schon passiert, dass aus Versehen die falsche Nummer gewählt wurde und die Rechnung dann unerwartet hoch war.

Das Problem der "verschluckten" Null

Es muss dabei nicht unbedingt ein "Vertipper" vorliegen. Vorstellbar ist auch, dass ein zu schnelles Wählen dazu führt, dass eine Zahl "verschluckt" wird. Will man beispielsweise die oft günstige 010011 wählen und ist zu schnell, kann es passieren, dass eine Null nicht erkannt wird und man stattdessen bei der 01011 landet. Gerade bei Auslandsgesprächen kann so ein Versehen eine um ein Vielfaches teurere Verbindung bedeuten. Deshalb ist es wichtig, die Nummern langsam und sorgfältig einzugeben.

Die Pflicht zur Tarifansage ist (bedingt) hilfreich

Eine zusätzliche Sicherheit bietet die Tarifansage, die im Call-by-Call seit August 2012 Pflicht ist. Nutzt man eine der Nummern, bekommt man die Kosten für die Gesprächsminute vor dem Anruf mitgeteilt. Wenn man dann einen anderen Preis hört als den erwarteten oder die Ansage nicht versteht, kann man immer noch schnell wieder auflegen und noch einmal wählen oder eine andere Vorwahlnummer aussuchen. Genauso sollte man verfahren, wenn man eine Tarifansage erwartet, aber diese nicht hört, weil vielleicht eine technische Störung vorliegt. Man sollte auf jeden Fall genau hinhören, denn es kann sein, dass ein Anbieter die Preise in Cent, ein anderer sie in Euro angibt.

Call-by-Call: Jetzt günstige Sparvorwahlen finden!
  • Ziel
  • Dauer

Übrigens: Unser spezieller Vertipper-Filter gibt Ihnen zusätzliche Sicherheit: Dieser Filter spart beim Rechenvorgang ähnlich lautende Vorwahlen, die sich nur durch eine Null in der Mitte unterscheiden, aus.

Top