Vorwahlen

Wann beim Call-by-Call die 0 wegfällt

Wann muss man beim Call-by-Call die 0 der Ortsvorwahl weglassen? Genau dann, wenn man sie auch beim normalen Telefongespräch auslässt. Wir erklären es noch einmal genau.

Festnetztelefon© zentilia / Fotolia.com

Linden (red) - Bei einem Telefongespräch im deutschen Festnetz wählt man zunächst die Vorwahl. Diese setzt sich aus der Verkehrsausscheidungsziffer 0 und der Ortskennzahl zusammen. Danach folgt die Nummer des einzelnen Anschlusses. Während die Ortsvorwahlen mit 02 bis 09 anfangen, ist Sonderrufnummern (unter anderem Call-by-Call) die 01 zugeordnet.

Beim Call-by-Call immer die komplette Nummer wählen

Beim Call-by-Call fängt die Telefonnummer in Deutschland mit 010 oder 0100 an. Nach dieser Vorwahl wählt man die gewünschte Rufnummer, und zwar komplett. Bei einer Nummer im Ortsbereich wird die Vorwahl komplett weggelassen, wie bei jedem "normalen" Telefongespräch auch. Rufen Sie also jemanden im gleichen Vorwahlbereich an, wählen Sie die Call-by-Call-Vorwahl und anschließend die Telefonnummer ohne Ortsvorwahl. Rufen Sie ein Telefon im Fernbereich an, ist die Reihenfolge Call-by-Call-Vorwahl, Ortsvorwahl, Rufnummer. Die Ortsvorwahl muss auch hier komplett eingegeben werden.

Call-by-Call Infografik

Wann wird die 0 denn nun weggelassen?

Die 0 der Ortsvorwahl muss man nur dann weglassen, wenn man ins Ausland telefoniert. Ein Auslandsgespräch wird mit 00 eingeleitet (teilweise wird die Doppel-Null auch durch ein "+" ausgedrückt), dann folgen die Landesvorwahl und anschließend Ortsvorwahl und Rufnummer. In diesem Fall muss man bei der Ortsvorwahl die 0 weglassen, nicht nur beim Call-by-Call, sondern bei jedem Telefongespräch. Beim Call-by-Call läuft also alles wie beim regulären Telefonat, einziger Unterschied ist die Call-by-Call-Vorwahl.

Keine Regel ohne Ausnahme

Ein Hinweis noch zu Gesprächen von Deutschland ins Ausland: Ob man dabei die Null weglässt, hängt vom so genannten Wählplan eines Landes ab. In vielen Ländern fällt die Null der Ortsvorwahl weg, aber in Italien zum Beispiel bleibt die Null bestehen (nur im Festnetz). In Spanien kommt als erste Zahl keine Null, sondern eine 9, und auch die lässt man natürlich nicht weg. In den Niederlanden, in England und Österreich beispielsweise wird die Null nach der Länderkennung weggelassen.

Wissenswertes zum Thema
Top