Komplettangebote: DSL- und Telefonanschluss aus einer Hand

Mit dem Vergleichsrechner von Billiger-Telefonieren.de ermitteln Sie die günstigsten Komplettangebote für den DSL-Zugang und Festnetz. Im nachstehenden Rechner geben Sie bitte Ihre Vorwahl und die gewünschte DSL-Geschwindigkeit ein. Danach erhalten Sie eine Auflistung an Angeboten, welche Sie per Filtereinstellungen weiter verfeinern können.

Günstige Komplettpakte mit DSL und Telefonanschluss finden

Telefonanschluss gekoppelt mit DSL: Alles aus einer Hand

Das Internet hat nahezu alle Bereiche in der Gesellschaft erreicht und revolutioniert - und so verwundert es nicht, dass Haushalte, die nur einen Telefonanschluss, aber keinen DSL-Internetzugang haben, immer seltener vorkommen. Komplettpakete aus Telefon und DSL sind inzwischen Standard und immer mehr Menschen entscheiden sich für diese Kombination. Auch hinsichtlich der Abrechnung ist es einfacher und in Sachen Preis/Leistung günstiger, da Telefonie und Internetnutzung aus einer Hand kommen.

Telekom bündelte Telefonanschluss und DSL erst spät

Den Telefonanschluss mit dem DSL-Anschluss zu koppeln war vor Jahren eine Idee der alternativen Telekommunikationsanbieter, etwa von den damaligen Marken Alice und Versatel. Lange bevor die Telekom ihre ersten Bundles verkaufte, waren Komplettpakete aus Telefon und DSL schon bei der Konkurrenz zu bekommen. Mittlerweile ist die Entwicklung so weit gediehen, dass es schwieriger ist, einen Telefonanschluss ohne DSL zu bekommen als einen mit DSL. Zumal der Aufpreis für eine Telefon-Flatrate zusätzlich zur Internet-Flat meist nur wenige Euro beträgt. Gerade für jüngere Generationen wird ein Festnetzanschluss allerdings immer uninteressanter, da sie, wenn überhaupt, nahezu ausschließlich per Smartphone telefonieren.

Den puren Telefonanschluss gibt es auch noch

TelefonTelefonanschluss im Bundle mit DSL? Analog oder ISDN? "Echtes" Festnetz oder auf VoIP-Basis? Die Auswahl beim Telefonanschluss ist groß!© Patrizia Tilly / Fotolia.com

Gleichwohl sind reine Telefonanschlüsse schon noch im Portfolio der Anbieter, wenn auch bisweilen etwas versteckt. Wer auf der Suche nach einem neuen Telefonanschluss ist, sollte sich zuerst die Frage stellen, ob ein solcher Anschluss wirklich benötigt wird. Außerdem sollte man wissen, dass neue Anschlüsse quasi immer auf Basis der Internet-Telefonie (Voice over IP, abgekürzt VoIP) realisiert werden. Bestehende Anschlüsse werden nach und nach ebenfalls auf diese Technik umgestellt. Eine Frage der Qualität ist dies jedenfalls nicht, denn längst sind Gespräche in HD-Qualität bei VoIP möglich.

Telefonanschluss muss meist für zwei Jahre gebucht werden

Breit gestreut ist die Phalanx der Komplettpakete-Anbieter: Neben der Telekom tummeln sich diverse weitere Provider wie Vodafone, 1&1, O2 & Co. im Pool der Anbieter, so dass man verschiedene Wahlmöglichkeiten hat. Das gilt sowohl, wenn man einen reinen Telefonanschluss ohne DSL bestellen will, als auch dann, wenn es ein Bundle aus Telefonie und DSL sein soll. Die Entscheidung will gut überlegt sein, denn die meisten Anbieter setzen Mindestlaufzeiten von zwei Jahren voraus.

Umstellung auf IP-Technologie: Abschied vom Festnetz

Der Trend weist wie oben erwähnt eindeutig in Richtung VoIP. Denn auch die Deutsche Telekom, der größte Anbieter von Telefonanschlüssen in Deutschland, stellt ihr gesamtes Netz bis Ende 2018 auf IP-Technologie um und verabschiedet sich vom klassischen Festnetzanschluss. ISDN-Komfort ist auch über einen VoIP-Anschluss möglich. Es finden sich beispielsweise Tarife, die mehrere Rufnummern beinhalten. Dieses Komfortmerkmal von ISDN bieten somit auch Anschlüsse auf IP-Basis. Vielmehr muss sich die Frage gestellt werden, inwiefern das noch notwendig ist in Zeiten von Smartphone & Messenger-Diensten wie WhatsApp.

Top