Telefonieren ins Ausland birgt hohes Sparpotenzial

Auch in Zeiten der Flatrate gibt es noch Bereiche, in denen man als Telefonkunde viel Geld lassen kann - oder auch sparen, wenn man weiß, wie. Manche Kunden wissen nicht einmal, dass ihre Flatrates, die so schön nach allgemeinem Pauschaltarif klingen, meist nur eine ziemlich eingeschränkte Gültigkeit haben.

Bei fast allen Telefonanbietern gilt eine Festnetz-Pauschale wirklich nur für Telefonate ins Festnetz, ohne Sondernummern und anderen Schnickschnack - und natürlich auch nur innerhalb Deutschlands. Gespräche in die Handynetze und ins Ausland müssen fast immer zusätzlich bezahlt werden. Und auch in Mobilfunktarifen kosten Auslandstelefonate fast immer extra. So kann es sogar sein, dass man dank regulierter Roaming-Tarife IM Ausland günstiger telefoniert als von Zuhause aus INS Ausland. Gerade beim Telefonieren ins Ausland ist also das Sparpotenzial enorm, wenn man auf andere Alternativen ausweicht. Zu nennen wären da vor allem Call-by-Call und Callthrough, aber auch Internettelefonie und spezielle Auslandsflatrates .

Normale Telefon-Flatrates gelten nicht fürs Ausland! Erkundigen Sie sich bei Ihrem Anbieter oder schauen Sie im Vertrag, wie viel Auslandsgespräche kosten.

Telekom-Kunden telefonieren am einfachsten ins Ausland

Am einfachsten lässt sich als Telekom-Kunde sparen. Über eine der vielen billigen Vorwahlen im offenen Call-by-Call, die es zuhauf im Festnetz gibt, kann man häufig mehr als das Zehnfache im Vergleich zum Telekom-Tarif einsparen. Die Anbieter solcher Nummern rechnen über die Telekom-Rechnung ab, man muss sich teilweise aber mit einer schlechteren Gesprächsqualität abfinden. Zudem empfiehlt es sich, vor jedem Gespräch einen Blick in den Schnellrechner zu werfen, denn die Anbieter wechseln ihre Tarife sehr häufig, manchmal sogar mehrfach an einem Tag. Das gilt auch für die Preise beim Telefonieren ins Ausland.

Im Call-by-Call ist das Sparpotenzial enorm. Seit August 2012 gibt es zudem weitere Sicherheit durch die Pflicht zur Tarifansage. Es empfiehlt sich dennoch, genau hinzuhören, ob ein Preis in Cent oder Euro angesagt wird.

Auslandstelefonate über Callthrough: Sparpotenzial für andere Anschlüsse

Business TarifeWer zu Freunden ins Ausland telefoniert, kann zum Beispiel mit Call by Call viel Geld sparen.© Andres Rodriguez / Fotolia.com

Wenn man kein Kunde bei der Telekom ist, hat man die Möglichkeit, via Callthrough günstigere Preise fürs Telefonieren ins Ausland zu erwischen. Callthrough funktioniert ganz ähnlich wie Call-by-Call, nur ist das Sparpotenzial nicht ganz so groß. Auch hierbei wählt man vor jedem Telefonat eine bestimmte Vorwahl, die in aller Regel ein deutlich günstigeres Gespräch ermöglicht als mit dem Normaltarif. Denn gerade die alternativen Anbieter haben meist recht hohe Preise für Auslandstelefonate, die man auf diese Weise ganz gut umgehen kann.

Callthrough lässt sich sowohl mit dem alternativen Festnetzanschluss als auch vom Handy aus nutzen. Das ist besonders interessant, weil gerade die Telefonie vom Handy ins Ausland ein hohes Kostenrisiko birgt. Vorsicht! Manche Anbieter nutzen 0180er-Vorwahlen. Diese Sondernummern können vom Handy aus besonders teuer werden. Auf die Nutzung mit dem Mobiltelefon sollte man also lieber verzichten und solche Anbieter wählen, die normale Ortsrufnummern benutzen.

Mit dem Handy ins Ausland telefonieren

Eine andere Möglichkeit für Handynutzer sind die sogenannten Ethno-Discounter wie Lebara oder blauworld. Diese bieten Anrufe in diverse Länder zu deutlich günstigeren Preisen als andere Mobilfunker an. Vor allem werden dabei auch Nicht-EU-Länder berücksichtigt, wie beispielsweise Russland oder die Türkei. Neben kleinen Minutenpreisen werden auch Minutenpakete angeboten.

Mit dem Handy übers Internet telefonieren

Das Handy mit Internetzugang bietet noch einen Vorteil, nämlich die Nutzung von Internettelefonie oder VoIP. Hier ist es oft so, dass es gar nichts zusätzlich kostet, wenn der Gesprächspartner den gleichen Dienst nutzt. Am bekanntesten ist wohl Skype – Anrufe innerhalb des Messengers sind kostenlos möglich, normale Telefonnummern erreicht man kostenpflichtig. Noch einfacher sind Anrufe über Messenger wie WhatsApp. Die nicht ganz so tolle Qualität stört vielleicht bei längeren Anrufen, aber außer einer Internetverbindung wird nichts weiter benötigt. Hier allerdings kann man nur andere Messenger-Nutzer anrufen.

Interessant ist auch der Ansatz der App "satellite" von sipgate. Sie bietet einige Vorteile gegenüber den meisten anderen IP-Diensten. Man bekommt eine "echte" Handynummer und kann auch reguläre Telefonnummern in 51 Ländern anrufen. In der kostenlosen Basisversion erhält man 100 Freiminuten, die Flat kostet knapp 5 Euro monatlich.

Auslandsflatrates für Handy und Festnetzanschluss

Eine andere Alternative für Handy oder Festnetz: Man bucht eine Flatrate oder Option fürs Ausland hinzu. Diese Flats gibt es meist für häufig gewünschte Ziele, etwa Russland, USA, Großbritannien, Türkei oder Griechenland. Die Angebote werden immer zahlreicher und lassen sich sowohl beim Festnetz-Anbieter als auch bei vielen Mobilfunk-Providern hinzubuchen. Hier lohnt es sich, nachzufragen! Dabei gilt, dass es für Anrufe in EU-Länder die meisten und günstigsten Angebote gibt. Flatrates sind schon für wenige Euro zubuchbar. Wer allerdings öfter in sehr exotische Länder telefoniert, ist aber zumeist mit Call-by-Call bzw. Callthrough noch am besten beraten.

Die Entwicklung zu immer umfangreicheren Premium-Tarifen macht auch vor der Auslandstelefonie nicht halt: Bei O2 gibt es bereits einen Tarif, bei dem die Telefonie in mehrere Länder, und dort sogar in die Mobilfunknetze, inklusive ist. Bisher ist das allerdings noch recht teuer.

Telefon

Telefontarife berechnen

Mit unseren Tarifrechnern finden Sie schnell und unkompliziert viele weitere Destinationen - sowohl ins ausländische Festnetz wie auch in Mobilfunknetze!

Sie sind Telekom-Kunde?
Wenn Sie als Telekom-Kunde ins Ausland telefonieren möchten, nutzen Sie bitte den Call by Call-Rechner von Billiger-Telefonieren.de.

Sie sind kein Telekom-Kunde?
Wenn Sie nicht Kunde der Deutschen Telekom sind, nutzen Sie bitte den Callthrough Tarifvergleich von Billiger-Telefonieren.de.

Top