Google© Google

Google: Mehr als eine Suchmaschine - Google-Dienste erobern die Welt

Google begann als Suchmaschine, doch der US-Konzern startete zahlreiche weitere Online-Dienste, die schnell populär wurden. Ausgewählte Google-Dienste im Überblick.

Das US-Internetunternehmen Google Inc. wurde am 4. September 1998 von Larry Page und Sergej Brin gegründet. Mit der gleichnamigen Internet-Suchmaschine Google wurde das Unternehmen rund um den Globus bekannt – und gehört inzwischen zu den wertvollsten Marken der Welt. Zu der Suchmaschine gesellten sich im Laufe der Jahre zahlreiche Internet-Dienste, die für die Nutzer in der Regel kostenlos nutzbar sind. Einnahmen erzielt Google vor allem durch Werbung.

Googles Firmenmotto: "Don't be evil"

Google ist seit einer Unternehmensumstrukturierung im Oktober 2015 eine Tochtergesellschaft von Alphabet Inc., an dessen Spitze die beiden Google-Gründer stehen. Das Firmenmotto von Google lautet zwar "Don't be evil", doch der US-Konzern zieht immer wieder Kritik auf sich. So wurde Google etwa mangelnder Datenschutz und Verstöße gegen Wettbewerbsrechte vorgeworfen.

Die zahlreichen Google-Dienste sind aus dem Alltag der Internetnutzer kaum noch wegzudenken. Die Google-Suchmaschine ist die weltweit dominierende Internet-Suchmaschine. "Googeln" steht vielfach als Synonym für die Suche im Netz.

Zu Google gehören viele populäre Dienste:

YouTube

YouTube: Das weltweit größte Online-Videoportal gehört seit 2006 zu Google. Nutzer können Videos kostenlos hochladen. Google profitiert durch die Einblendung von Werbespots. Aber auch die Video-Ersteller erhalten einen Teil der Einnahmen.

Populäre Videos erreichten bereits über zwei Milliarden Aufrufe. Manche YouTuber werden über das Portal selbst zu Stars und kommen auf eine große Zahl an Followern. Die Inhalte auf YouTube sind breit gestreut: Von Katzenvideos über Musikvideos und Filme ist alles zu finden.

Google Maps Logo

Seit 2005 bietet Google mit Maps einen Online-Kartendienst an. Abrufbar sind sowohl Straßenkarten als auch Luft- und Satellitenbilder. Nutzer können in die Karten rein- und rauszoomen.

Google Maps ermöglicht als App auch unterwegs die mobile Navigation. Zu ausgewählten Städten in zahlreichen Ländern weltweit bieten Maps auch eine "Street View"-Ansicht an. Zur Erstellung dieser 3D-Ansicht fuhren Google-Kamerawagen durch die Straßen.

Gmail Logo

Google hält mit Gmail seit 2004 auch einen eigenen E-Mail-Dienst bereit. In Deutschland musste Google den Dienst wegen Markenrechtsproblemen zwischen 2005 und 2012 in Google Mail umbenennen.

Der Freemail-Dienst ermöglichst den Abruf von Mails im Browser oder per App. Der Speicherplatz für E-Mails ist unbegrenzt. Gmail hat weltweit über eine Milliarde Nutzer.

Google Play

Auf der Online-Plattform Google Play stehen zahlreiche Android-Apps zum Download bereit. Bei Google Play sind auch Filme und Serien, Musik, digitale Bücher und Zeitungen abrufbar.

Google Play dient auch als Online-Shop für die mobilen Geräte aus eigenem Haus. Google verkauft über Google Play etwa Smartphones, den smarten Lautsprecher Google Home und die Chromecast-Adapter.

Google+

Nach dem Erfolg von Facebook startete Google mit Google+ im Juni 2011 ein eigenes soziales Netzwerk. Google+ steht aber im Schatten von Facebook. 2017 verzeichnete das Unternehmen weit mehr las 3 Milliarden registrierte Google+-Mitglieder. Die Zahl der aktiven Nutzern dürfte aber weit darunter liegen.

Auf Google+ können sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen Beiträge veröffentlichen. Beiträge lassen sich teilen und über die Schaltfläche "+1" liken. Seit 2014 ist Google+ nicht mehr mit anderen Google-Diensten verzahnt.

Google Hangouts

Seit März 2013 lassen sich über den Google-Dienst Hangouts Videokonferenzen durchführen. Hangouts dient auch als Messenger.

Hangouts ist über eine Webseite oder per App aufrufbar. Erforderlich ist ein Google-Konto. Bis zu 150 Teilnehmer können an einem Hangouts-Chat teilnehmen.

News zum Thema
  • Google Play Store
    Android-Apps

    Google Play Store wird zehn Jahre alt: Das sind die Top-Apps

    Googles Betriebssystem Android findet sich auf dem Großteil der Smartphones. Entsprechend beliebt ist auch Google Play App Store, der vor zehn Jahren an den Start ging. Die Experten von App Annie haben erstaunliche Zahlen und Rankings zum Play Store erstellt. Welche Apps sind beliebt, für welche Anwendungen zahlen die Nutzer?

    weiter
  • WhatsApp Logo
    Sicherheitslücke

    WhatsApp hat ein Problem: Version prüfen und updaten

    Beim beliebten Messenger WhatsApp wurde eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt: Angreifer können das Gerät kapern. Das sollten Sie jetzt unternehmen.

    weiter
  • Paypal
    Mobiles Bezahlen

    Google Pay kooperiert mit PayPal

    Google und PayPal kooperieren jetzt. Nutzer, die ein Android-Handy haben, können nun auch ihr PayPal-Konto nun in der Google-Pay-App als Zahlungsmethode hinterlegen.

    weiter
Top