Social Network© Mihai Simonia / Fotolia.com

Hashtag – Der Social-Media-Trend

Wer in sozialen Netzwerken aktiv ist, dem ist das Hashtag-Zeichen "#" wahrscheinlich wohlbekannt. Doch was bezweckt es und wieso wird es eingesetzt? Grundlegendes zum Thema Hashtag haben wir hier zusammengestellt.

"Hash" heißt übersetzt Doppelkreuz oder Raute, steht also für das entsprechende Schriftzeichen. "Tag" dagegen bedeutet "Schlagwort". Ein "Hashtag" ist die Kombination aus einer Raute mit einem anschließenden Keyword. Es handelt sich um eine Art Verlinkung, die ab 2007 durch den Dienst Twitter bekannt wurde, mittlerweile aber auch in anderen Netzwerken verwendet wird.

Hashtags in den sozialen Medien

Ein Posting in sozialen Netzwerken lässt sich durch ein oder mehrere Hashtags, also die Raute gefolgt von Schlagwörtern, thematisch einordnen. Die Schlagwörter werden hinter das Hashtag gesetzt und somit verlinkt. DAbei kann sowohl ein Textbeitrag als auch ein Bild vertaggt werden. Sucht ein Nutzer nun nach dem jeweiligen Wort oder Thema, findet er den verlinkten Post. Ein Hashtag ist also dazu da, Inhalte auffindbar und publik zu machen. Natürlich kann das Schlagwort auch innerhalb eines Fließtextes stehen. Das Hashtag-Zeichen muss jedoch immer vor dem Wort stehen: #hashtag #socialmedia #billigertelefonieren.

In sozialen Netzwerken wie Facebook, Pinterest, Instagram oder Google+ gibt es eine Schlüsselwortsuche, in der alle markierten Posts gesammelt sind. Twitter geht noch einen Schritt weiter und präsentiert in einem eigenen Reiter namens "Trends" die aktuell beliebtesten Hashtags. Somit wird klar, welche Themen momentan besonders interessant bei den Usern sind.

Vorteile der Hashtag-Nutzung

Durch Hashtags haben beide Parteien, der Beitragsersteller und der Leser, einen Vorteil. Der Sender eines Posts kann durch diese Art von Verschlagwortung eine höhere Reichweite erreichen und seinen Post auffindbar machen. Das Bild oder der Text erreicht so eine größere Zielgruppe, was bei Bloggern, Unternehmen und Werbetreibenden einen großen Erfolg erzielen kann. Außerdem lässt sich der Post so kategorisch einordnen und wird von Usern gesehen, die sich für das Thema interessieren.

Für die Empfänger wiederum ist dies von Vorteil, da sie nicht mehr lange nach einem Text oder Bild in Social-Media-Kanälen suchen müssen. Durch die thematische Einordnung finden User das, was sie finden wollen.

Was bei Hashtags beachtet werden sollte

Wenn ein Bild oder ein Text mittels Hashtags verschlagwortet werden soll, muss auf die richtige Schreibweise geachtet werden. Vor dem Stichwort wird die Raute gesetzt. Es dürfen aber keine Leerzeichen verwendet werden, sonst wird nur der erste Textteil übernommen. Bei Sätzen oder Wortfolgen kann entweder ein Unterstrich verwendet werden oder man schreibt die Wörter ohne Leerzeichen direkt aneinander. Möchte man viel Reichweite erzielen, so sollte man sich vorher die Trends zum Thema anschauen und welche Hashtags sonst genutzt werden. Bei großen Events, Aktionen von Unternehmen oder Fernsehsendungen sind oft Standard-Hashtags angegeben, die Nutzer verwenden können, um sich zu beteiligen.

News zum Thema
Top