Handy Tarifrechner© Jacob Lund / Fotolia.com

Was ist die IMEI-Nummer und wo findet man sie?

Jedem Smartphone ist auch eine IMEI-Nummer zugeordnet. So kann das Gerät exakt identifiziert und zugeordnet werden. Wie man die Zahlenfolge zu einem speziellen Handy finden kann und wofür sie überhaupt gebraucht wird, erklären wir in den folgenden Abschnitten.

Autos haben Fahrzeugnummern, Personen eine individuelle Ausweisnummer und Mobilgeräte eine IMEI-Nummer. In allen Fällen ist es so, dass sich dahinter eine einzigartige Seriennummer versteckt, die es in dieser Form kein zweites Mal gibt. Man kann auch von einer Art Fingerabdruck sprechen und viele werden auch schon mal von der IMEI-Nummer gehört haben. Doch woraus besteht sie eigentlich genau und wieso ist sie so wichtig?

Die Zahlenkombination erklärt

Die IMEI-Nummer eines Handys/Smartphones besteht immer aus 15 Ziffern. Die Kombination ist international gültig und steht ausgeschrieben für "International Mobile Station Equipment". Die ersten acht Stellen der Nummer beziffern den "Type Allocation Code" (kurz TAC), mit dem der Handytyp lokalisiert werden kann. Die Hersteller sind bei der Vergabe an nichts gebunden, sodass jede Marke beziehungsweise jedes Modell einen individuellen TAC-Code hat. Anschließend folgt die Seriennummer, die aus sechs Ziffern besteht. Den Abschluss bildet eine Prüfziffer (Check Digit).

Hinweis: Kann ein Handy zwei SIM-Karten aufnehmen, dann verfügt es auch über zwei IMEI-Nummern.

Wo versteckt sich die IMEI-Nummer?

Die IMEI-Nummer ist an mehreren Stellen zu finden. Jeder Handybesitzer hat sie in der Regel auch schon mal eine IMEI gesehen, denn die meisten Originalverpackungen haben einen entsprechenden Aufkleber drauf. Man nimmt diesen beim Kauf aber nicht bewusst wahr, schließlich ist in diesem Moment die Freude aufs Auspacken deutlich dominanter.

Wer die IMEI seines Smartphones einmal benötigt, der kann für die Suche die Telefon-App nutzen. Gibt man dort die Kombination *#06# ein, dann erscheint die IMEI-Nummer ebenfalls. Hat man den Code vergessen, dann kann auch ein Blick in die Einstellungen helfen. Je nach Handymodell befindet sich nämlich ganz unten eine Schaltfläche wie "Telefoninfo" oder "Über das Telefon". Tippt man diese an, dann erscheint neben der genauen Modellbezeichnung auch die IMEI-Nummer.

Lässt sich ein Mobilgerät nicht mehr einschalten, dann reicht ein Blick auf die Rückseite aus. Im unteren Drittel sollten in zurückhaltender Form ein paar Informationen zum Modell zu finden sein, wozu auch gelegentlich die IMEI-Nummer gehört. Unter einer Lichtquelle gelingt das Ablesen am einfachsten. Bei einigen Smartphones ist die IMEI-Nummer auch auf auf dem SIM-Fach.

IMEI-Nummer Die IMEI-Nummer ist auf dem Lieferkarton und oft auch im inneren des Smartphones zu finden. Die Nummer kann aber auch über einen Code über das Handy aufgerufen werden.

Darum ist die Nummer so wichtig

Hat man sein Handy verloren oder wurde es einem gestohlen, dann folgt eine Anzeige bei der Polizei. Diese ist allerdings nur dann durchführbar, wenn die IMEI-Nummer angegeben werden kann. Der Grund ist einfach: Ohne die Zahlenkombination kann keine eindeutige Zuordnung erfolgen, außerdem stehen die Chancen auf eine erfolgreiche Suche gegen Null. Mit der Nummer sieht es anders aus, dann kann zum Beispiel ein Abgleich mit bereits beschlagnahmten Handys erfolgen.

Ein weiteres Szenario wäre, wenn man das Gerät über den Mobilfunkanbieter sperren oder orten lassen will. In beiden Fällen ist die IMEI-Nummer zwingend notwendig. Leider sind die Erfolgschancen auf eine Lokalisierung nicht groß. Viele Täter wissen nämlich, dass sie lediglich die SIM-Karte entfernen und/oder sich in einem anderen Handynetz aufhalten müssen.

Möchte man eine Handyversicherung abschließen, dann geht auch hier ohne die IMEI-Nummer nichts. An diese ist auch der Vertrag gebunden, bei einem Handywechsel ist die Änderung der Nummer dem Versicherungsanbieter mitzuteilen. Zu guter Letzt spielt die Zahlenkombination auch dann eine Rolle, wenn man das Gerät, beispielsweise im Rahmen der Garantie, zum Hersteller schicken muss.

News zum Thema
  • Samsung Galaxy Tab A 10.5
    Rückerstattung

    Samsung lockt mit 80 Euro Cashback für Galaxy Tabs

    Wer bis 3. Dezember ausgewählte Aktionsgeräte von Samsung kauft, kann sich bis zu 200 Euro Cashback sichern. Für diverse Galaxy Tablets zahlt Samsung 80 Euro zurück. Wir geben einen Überblick zur Samsung-Aktion.

    weiter
Zum Seitenanfang
Der BT-Navigator
Quicklinks