Tipps zu Tarifen auf Billiger-Telefonieren.de

Auf Billiger-Telefonieren.de bieten wir Ihnen nicht nur zahlreiche Tarifrechner, mit denen Sie einen optimalen Handy-, Tablet-, Telefon- oder Internettarif finden, sondern wir lassen Sie auch mit der Entscheidungsfindung nicht allein. Insbesondere was Handytarife angeht, haben wir mittlerweile einige Ratgeber und Tipps zusammengetragen, die wir wiederum auf dieser Seite gesammelt haben. Informieren Sie sich in aller Ruhe darüber, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Handyvertrag abschließen.

Tipps zu Handytarifen: Der richtige Tarif für jeden

So vielfältig wie die Verbraucher selbst sind auch die Handytarife. Die Seniorin, die nur für ihre Kinder und Enkel erreichbar sein will, braucht sicher einen ganz anderen Handytarif als der Jugendliche, der den ganzen Tag im Internet surft und Videos auf Youtube schaut. Zum Glück gibt es aber für nahezu alle Nutzungsszenarien zugeschnittene Angebote. Das beginnt beim Prepaid-Tarif ohne Grundgebühr, bei dem jede Minute und SMS separat abgerechnet wird, und endet beim 80-Euro-Tarif für unbegrenztes Surfvolumen. Wenn Sie grob abschätzen können, wie viel Sie telefonieren und ob Sie ein fleißiger Internetsurfer sind, ist aber schonmal ein großer Schritt Richtung passendem Handytarif getan.

Günstige Handytarife finden
Tablet-PC

Datenvolumen einfach teilen

Es gibt Anbieter, die die Möglichkeit bieten, dass Datenvolumen aufzuteilen. Hier gilt dann ein Tarif mit mehreren SIM-Karten. Das ist besonders für Familien interessant.

Mehr zum Datenvolumen aufteilen
Smartphone-Tarife

Partnerverträge beim Handy

Mit Partnerverträgen können Paare Geld sparen und haben zudem den Vorteil einer gemeinsamen Rechnung für ihren Mobilfunkvertrag, so dass die Kosten übersichtlicher sind.

Mehr zu den Partnerverträgen

Die wichtigsten Bestandteile eines Handytarifs

Was sind denn nun die wichtigsten Aspekte, auf die man bei einem Handytarif achten muss, abgesehen vom Preis natürlich? Grob kann man diese in zwei Bereiche unterteilen: Tarifleistungen und Vertragskonditionen. Zu den wichtigsten Leistungen eines Handytarifs gehören das Telefonieren und der Internetzugang. Bei ersterem muss man zwischen Minutenabrechnung, Minutenpaketen und Flatrate entscheiden. Beim Internet ist die Flatrate üblich und zu empfehlen. Wichtige Fragen hierzu sind: Wie viel Datenvolumen brauche ich? Welche Geschwindigkeit ist nötig? Kann ich mit einer Datenautomatik leben? Außerdem kann man auf die Konditionen für SMS und Auslandsverbindungen achten.

Die wichtigsten Vertragskonditionen sind die Laufzeit, die außer bei Prepaid-Tarifen meist einen Monat oder gleich 24 Monate beträgt, und die Kündigungsfrist sowie der Abrechnungsmodus (Prepaid auf Guthabenbasis oder Postpaid mit Rechnung).

  • Handytarif
    Monatswechsel

    Unsere Tipps für günstige Handytarife im November

    Wer jetzt auf der Suche nach günstigen Handytarifen ist, findet diese beispielsweise bei GMX, congstar oder winSIM. Für unsere Tariftipps des Monats haben wir uns wieder umgeschaut und stellen ausgewählte Angebote und Tarif-Neuheiten vor.

    weiter

Tarife mit Smartphone im Paket – Wie funktioniert das?

Die sogenannten Bundles, auch Pakete aus Smartphone und Tarif, haben ihren festen Platz in der Mobilfunkwelt. Entscheidet man sich für einen solchen Vertrag, zahlt man in der Regel je nach Wert des Smartphones einen einmaligen Betrag und finanziert den Rest über die monatlichen Grundgebühren des Handytarifs. Auf diese Weise kann man sich zum Beispiel auch ein neues iPhone leisten, obwohl man nicht mal eben 800 Euro auf einmal ausgeben kann. Natürlich muss man aber im Blick behalten, dass man sich auf eine Vertragslaufzeit von zwei Jahren einlässt und während dieser Zeit jeden Monat einen gewissen Geldbetrag zur Verfügung haben sollte. Ob es sich im Einzelfall lohnt, lieber einmal mehr auszugeben und dafür monatlich weniger, oder ob man einfach Handy und Tarif getrennt kauft, sollte man ganz individuell prüfen.

Ganz wichtig: Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit neu verhandeln oder rechtzeitig kündigen. Bietet der Mobilfunker kein neues Smartphone an? Dann sollte wenigstens die Grundgebühr sinken, wenn das Telefon abbezahlt ist.

Handytarife

Kostenfallen bei Handytarifen

Es gibt sowohl bei günstigen als auch bei teuren Handytarifen bestimmte Kostenfallen, die nicht sofort ersichtlich sind. Hier stellen wir die häufigsten Kostenfallen vor.

Ratgeber: Kostenfallen umgehen
Mobiles Internet Tarife

Die Datenautomatik bei Handytarifen

Die Datenautomatik kann die Handyrechnung in große Höhen treiben, da diese für viel Geld wenig Datenvolumen hinzubucht. Hier klären wir darüber auf.

Alles über die Datenautomatik

Tipps für das richtige Handy zum Tarif

Damit Handy und Tarif zusammenpassen, hier ein paar Hinweise: Der schnellste LTE-Tarif nützt nichts, wenn man mit einem Uralt-Smartphone surft, das kein schnelles LTE unterstützt. Auch Modelle, die nur ein paar Jahre alt sind, können unter Umständen die heute stellenweise schon möglichen Maximal-Geschwindigkeiten nicht erreichen. Umgekehrt kann es sein, dass das gewählte Smartphone beispielsweise mit tollen Multimedia-Features und leistungsstarker Software ausgerüstet ist. Wenn man dazu aber einen Billig-Tarif kombiniert, der nur sehr wenig und langsames Datenvolumen beinhaltet, kann man unterwegs nicht in dem Maße surfen und streamen, wie man es vielleicht gern würde. Einfach mal im Hinterkopf behalten – natürlich kann man aber auch einen Billig-Tarif zum iPhone kombinieren, wenn das zu den persönlichen Bedürfnissen passt!

Telefontarife

Für wen lohnt sich der Festnetzanschluss?

In Zeiten, wo immer mehr und günstiger mobil telefoniert werden kann, stellt sich immer häufiger die Frage, ob ein Festnetzanschluss noch notwendig ist.

Entscheidungshilfe: Festnetz oder Handy
Sendeantenne

Die Netze der Handy-Discounter

Hier erfahren Sie, welcher Handy-Discounter welches Mobilfunknetz benutzt, so dass Sie wissen, ob Sie im D1, D2 oder E-Netz unterwegs sind.

Wer funkt wo?

Den alten Handytarif richtig kündigen

Die meisten Menschen, die einen Handytarif suchen, tun das nicht zum ersten Mal. Sie hatten auch vorher schon einen Tarif und möchten gern einen anderen. Deshalb noch ein paar Anmerkungen zum Kündigen des Handytarifs. Insbesondere bei einem Laufzeitvertrag sollten Sie darauf achten, die Kündigung unbedingt rechtzeitig abzuschicken. Wenn Sie es versäumen, rechtzeitig zu kündigen, verlängert sich die Laufzeit in der Regel um ein Jahr – und Sie müssen den alten Vertrag weiterhin zahlen. Oft muss die Kündigung drei Monate vor Ende des Vertrags ausgesprochen sein.

Eine Sache, um die man sich kümmern muss, wenn man an seiner Telefonnummer hängt, ist die Rufnummernmitnahme, auch Portierung genannt. Diese ist grundsätzlich immer möglich, wenn man den Vertragspartner wechselt. Am besten teilt man sowohl dem neuen als auch dem alten Anbieter den Portierungswunsch gleich bei der Bestellung bzw. Kündigung mit.

Besonderheiten bei Prepaid

Möchte man seine Rufnummer aus einem Prepaid-Tarif heraus portieren, muss zusätzlich zur Kündigung eine sogenannte Verzichtserklärung beim alten Anbieter abgegeben werden. Achten Sie dabei darauf, dass genügend Guthaben auf der Karte verbleibt, um die Portierungskosten zu begleichen (meist 25-30 Euro). Ist darüber hinaus noch Guthaben vorhanden, muss der Anbieter dieses auf Verlangen des Kunden auszahlen.

Handytarife

Prepaid-Guthaben auszahlen

Wenn am Ende der Nutzung noch Guthaben auf der Prepaidkarte ist, kann dieses ausgezahlt werden. Hier erfahren Sie, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Anleitung für die Auszahlung
Strand

Auslandstarife der Handy-Discounter

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Auslandstarife der Handy-Discounter, sowohl für Festnetz als auch für den Mobilfunk.

Auslandstarife der Handy-Discounter
Top